Kurzes Gefrickel

Das Spiel zum Wochenende: Awesome Shapes

Das Spiel zum Wochenende: Awesome Shapes

18.01.2014
Ein kleines Geschicklichkeitsspiel von Alex „Disco Fish“ Starovoyt überschütten Kritiker momentan im Internet mit Lob. Wer ein möglichst ruhiges Händchen besitzt, sollte somit eigentlich blind zugreifen können. Eigentlich.

Beim Heißen Draht muss man einen Metallring über einen gebogenen Draht führen. Berühren sich die beiden, ertönt ein Signal und man muss von vorne beginnen. Dieses alte, gleichermaßen geliebte wie gehasste Spielprinzip bohrt Alex Starovoyt in seinem Geschicklichkeitstest Awesome Shapes gehörig auf.

Man muss nur mit der Maus den gelben Kreis auf den blauen ziehen. Das ist hier noch trivial …

Mausschubser

Im ihm muss der Spieler eigentlich nur mit der Maus einen Kreis zu einem Zielpunkt ziehen. Der Weg dorthin ist jedoch mit fiesen und wechselnden Hindernissen gespickt. Im einfachsten Fall muss man das eigene Symbol nur über einen verschlungenen Pfad führen. Schnell rotierende Bälle und sich auf das Spieler-Symbol unaufhaltsam zubewegende Dornenwände erfordern neben einer ruhigen Hand auch ein gutes Timing.

… mit den roten Kreisen als Hindernissen schon etwas schwieriger.

Schafft man es bis ins Ziel, geht es in einem neuen Raum mit neuen Hindernissen und einem neuen Ziel weiter. Jede Berührung mit einer Dornenwand oder einem anderen Objekt startet den Raum neu. Im späteren Verlauf trifft man auch auf einen größeren (Boss-)Gegner. Dieses überdimensionale Dreieck speit wiederholt Hindernisse und Laserstrahlen aus. Hier hat man nur eine Überlebenschance, wenn man die Angriffsarten genau beobachtet, auswendig lernt und sich eine Ausweichtaktik zurechtlegt.

Dieser Boss verschießt Laser-Strahlen, denen man mit dem Kreis ausweichen muss.

Kreisende Freunde

Aweseome Shapes baut alle Räume aus bunten geometrischen Formen zusammen. Diese wiederum repräsentieren Astralkörper, die gute Freunde sind. Das behauptet zumindest das Spiel zu Beginn. Nachdem man ein paar Freunde zusammengeführt hat, dreht die Geschichte richtig auf: Plötzlich ist man dabei, eine Prinzessin zu retten – indem man Dreiecke in schwarze Löcher zieht.

Hier gilt es mit der Maus das grüne Rechteck links unten per Drag-and-Drop zum anderen Ding in der Mitte zu ziehen, ohne dabei die Wände zu berühren.

Alex Starovoyt vertreibt sein Spiel für circa 2 Euro über seine Homepage [1] sowie den Verkaufsportalen Desura [2] und IndieGameStand [3]. Eine Testversion gibt es nicht, nur einen Trailer auf der Homepage. Awesome Shapes ist zudem kein natives Linux-Spiel, sondern basiert auf Adobe AIR und somit Flash. Als Konsequenz liegt es für Linux nur in einer 32-Bit-Fassung vor.

Um das Loch am unteren Rand zu erreichen …

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Zenzizenzic
    Pixelgrafik war gestern, jetzt sind geometrische Formen in: Nachdem vor vierzehn Tagen Awesome Shapes die Geschicklichkeit forderte, wirft jetzt ein netter kostenloser Bullet-Hell-Shooter von Arno de Bruijn und Ruud Koorevaar mit Quadraten und Linien um sich.
  • Das Spiel zum Wochenende: AaaaaAAaaaAAAaaAAAAaAAAAA!!! for the Awesome
    Dejobaan Games und Owlchemy Labs lassen den Spieler von hohen Gebäuden springen. Ihr futuristischer Basejump-Simulator ist schon seit ein paar Jahren auf dem Markt, lässt sich aber jetzt erstmals auch im Firefox-Browser spielen. Höchste Zeit für einen Probeflug – äh – Fall.
  • Herr der Fenster
    Der Windowmanager Awesome soll extrem schnell, klein und dynamisch, kurz fantastisch sein – Grund genug, ihn einmal genauer unter die Lupe zu nehmen.
  • Unter Strom
    Einen "Puzzle-Plattformer mit vielen Explosionen" verspricht der Spieleentwickler Quantized Bit. Dabei erfährt man gleichzeitig, wie es einer Batterie in einer Recyclingfabrik ergeht.
  • Das Spiel zum Wochenende: Ghost Control, Inc.
    In den 1980er Jahre sorgten die Ghostbusters für volle Kinosäle. Von den Filmen ließ sich auch der deutsche Entwickler Bumblebee inspirieren. In seinem Strategiespiel muss der Spieler in knuffiger Pixelart-Optik ein Geisterjägerimperium aufbauen.
Kommentare

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig
GoaSkin , 29.10.2014 14:16, 0 Antworten
Hallo, für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (m...
Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...