Knackiges Kunstobjekt

Fazit

Auf A House in California muss man sich einlassen. Zwar kommt es im Gewand eines Adventures daher, ist aber mehr ein interaktives Kunstwerk. Jake Elliott bezeichnet sein Spiel zurecht als „Imagist Poem“ [3]. Die erzählte Geschichte ist surreal und mitunter verworren. Ständig ist man gezwungen Dinge auszuprobieren und mit den vorhandenen Verben zu experimentieren. Teilweise ergeben bestimmte Aktionen noch nicht einmal einen Sinn. Die Grafik ist bewusst karg gehalten und erzeugt mit ihren wenigen Farben eine beklemmende Atmosphäre, welche die gut geschriebenen Texte noch verstärken. Wer jetzt immer noch nicht abgeschreckt ist, der sollte A House in California unbedingt eine Chance geben und anspielen – auch wenn man es an einem Nachmittag gelöst hat.

A House in California

Bezugsquelle: http://cardboardcomputer.com/games/a-house-in-california/
Entwickler: Cardboard Computer (Jake Elliott)
Lizenz: Eigene, Open Soure
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Superbrothers: Sword & Sworcery EP
    Die Heldin hat spindeldürre Beine, stakst durch einen grünlichen Pixelbrei, flackert nach Verwundungen und durchlebt eine abgedrehte Geschichte. In diesem Kunstwerk aus Kanada ist nicht nur alles ein wenig anders, sondern mitunter auch gewöhnungsbedürftig.
  • Das Spiel zum Wochenende: Stacking
    Warum nicht mal ein paar Matroschkas stapeln? Das dachte sich der Spielehersteller Double Fine Productions und entwickelte kurzerhand ein passendes Rollenspiel-Adventure. Das Ergebnis ist genau so genial, durchgeknallt und spaßig wie die Idee.
  • Das Spiel zum Wochenende: Woodle Tree Adventures
    Das gewaltfreie Jump-and-Run-Spiel von Fabio Ferrara bietet knuffige Grafik, einen liebenswerten Protagonisten, herausfordernde Hüpf-Passagen und witzige Gegner. Das Spiel ist somit ein netter Spaß für Klein und Groß – zumindest in der Theorie.
  • Das Spiel zum Wochenende: The Real Texas
    Wenn sich ein kantiges Männchen aus Texas in eine ebenso kantige Fantasy-Welt katapultiert, dann ergibt das ein witziges kleines Action-Adventure mit ein paar Rollenspielelementen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Bik
    Die Adventure-Reihe Space Quest kitzelte noch bis in die 1990er-Jahre die Lachmuskeln zahlreicher Spieler. Von diesen Klassikern hat sich der kleine Entwickler Zotnip für sein eigenes Point-and-Click-Adventure stark inspirieren lassen.
Kommentare

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...