Farbiger Völkerball

Fazit

Die Grafik von 2x0ng wirkt, als wäre sie einer Videospielkonsole aus den 70er Jahren entsprungen – noch karger geht es kaum. Genau so einfach wie die Grafik ist auch das Spielprinzip: Ein bisschen Völkerball mischt sich mit Breakout. Da 2x9ng einfach immer wieder neue Level erzeugt, fehlt auf Dauer die Abwechslung, mitunter schwankt der Schwierigkeitsgrad der Level sogar recht stark.

Umgekehrt bieten die generierten Level aber auch immer wieder eine neue Herausforderung, allgemein steigt der Schwierigkeitsgrad nachvollziehbar an. 2x0ng ist somit ein durchaus spaßiger Geschicklichkeitstest, den man zwischendurch oder in der Mittagspause immer mal wieder gerne hervorkramt.

2x0ng

Bezugsquelle: http://blocky.io/2x0ng.html
Entwickler: David O'Toole
Lizenz: GPLv3 und CC-BY-SA
Preis: Kostenlos
Voraussetzungen: Halbwegs aktuelle Linux-Distribution

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Kreiselball
    Normalerweise steuert man in Spielen immer den Helden. In Kreiselball kontrolliert man einen verrückt dreinblickenden Smiley, indem man seine gesamte Umgebung dreht.
  • Das Spiel zum Wochenende: Shatter
    Bereits 1976 begeisterte ein Spiel namens Breakout zahlreiche Videospieler. Sidhe Interactive greift das uralte Spielprinzip auf und führt es mit einigen abwechslungsreichen Ideen gekonnt in die Neuzeit – zumindest in den ersten Spielminuten.
  • Das Spiel zum Wochenende: Humble Indie Bundle 3
    Bezahlen, was man möchte – diesen Traum erfüllt das Humble Bundle zumindest für fünf Videospiele. Die dritte Auflage der beliebten Sonderaktion füttert vor allem die Hirnzellen und trainiert das Reaktionsvermögen.
  • Das Spiel zum Wochenende: Ping 1.5+
    In den 1970er Jahren schlug man in Pong ein Pixel mit zwei Stäbchen über eine gestrichelte Linie. Der Spieleentwickler Nami Tentou Mushi greift dieses Prinzip auf, fügt dem Spielfeld jedoch weitere bunte Kästchen hinzu, durch die man das arme Pixel in die Freiheit schnipsen muss.
  • Das Spiel zu Weihnachten: Mr Red's Adventure In The Missing Balls
    Der kleine Herr Red möchte seinen Weihnachtsbaum schmücken. Dummerweise hat er seinen Christbaumschmuck verloren, den er jetzt in der verschneiten Landschaft einzeln suchen muss. Genau das ist die Ausgangssituation im kostenlosen Jump-and-Run-Spiel des schwedischen Entwicklers KillmondayGames.
Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...