Der perfekte Baum

Das Spiel zu Weihnachten: The Perfect Tree

Das Puzzlespiel The Perfect Tree präsentiert ein Spielbrett, auf dessen Feldern nette weihnachtliche Symbole liegen. Durch das Vertauschen von zwei Symbolen muss der Spieler eine Reihe aus mindestens drei gleichen Symbolen bilden. Dummerweise darf er nur zwei direkt benachbarte Symbole vertauschen und das auch nur, wenn eines der beiden Symbole anschließend neben mindestens zwei exakt gleich aussehenden Symbolen liegt. Einen Schneemann kann man also nur dann mit dem daneben liegenden Schokoladenkuchen tauschen, wenn der Schneemann anschließend neben zwei weiteren Schneemännern zu liegen kommt. Die so gebildete Reihe aus drei Schneemännern verschwindet, woraufhin in die nun leeren Felder neue Symbole vom oberen Spielfeldrand nachrutschen. Anschließend beginnt die Suche nach einer Reihe von vorne. Für jede gebildete Reihe erhält der Spieler Punkte. Je länger dabei die Kette, desto mehr Punkte springen dabei heraus.

Hier wurden links die drei Schneemänner in eine Reihe gebracht. Sie verschwinden, bringen Punkte und lassen alle Symbole von oben nachrutschen.

Hier wurden links die drei Schneemänner in eine Reihe gebracht. Sie verschwinden, bringen Punkte und lassen alle Symbole von oben nachrutschen.

Dekorateur

Einige der Felder besitzen einen lilafarbigen Hintergrund. Läuft die gebildete Reihe über ein solches Feld, verwandelt es sich in ein normales. Konnte man alle lilafarbenen Felder auf diese Weise transformieren, gilt das Puzzle als gelöst und es geht auf einem neuen Spielbrett weiter. Insgesamt bietet das Spiel 110 verschiedene, mal mehr und mal weniger verschachtelte Spielbretter. Besonders gemein sind solche mit Lücken und Ausbuchtungen, da man dort die Reihen nur von einer Seite aus bilden kann.

Auf diesem Spielfeld muss man ziemlich viele lilafarbene Felder „abbauen“. Im Gegenzug erhält man um so mehr Sternchen für die Dekoration des Weihnachtsbaums.

Auf diesem Spielfeld muss man ziemlich viele lilafarbene Felder „abbauen“. Im Gegenzug erhält man um so mehr Sternchen für die Dekoration des Weihnachtsbaums.

Für alle umgewandelten lilafarbenen Felder erhält man zudem Sternchen. Mit diesen darf man Kugeln, Glüchbirnchen, Girlanden oder Geschenke kaufen, und dann damit einen einsam im Wald stehenden Baum dekorieren.

Mit den erspielten Sternen darf man Dekorationsmaterial für den Weihnachtsbaum kaufen. Aufwendigere Ornamente kosten dabei mehr als einfache Kugeln.

Mit den erspielten Sternen darf man Dekorationsmaterial für den Weihnachtsbaum kaufen. Aufwendigere Ornamente kosten dabei mehr als einfache Kugeln.

Gemeine Hilfen

Im späteren Spielverlauf schließt The Perfect Tree einige der Spielfelder mit Ketten ab. Die Symbole auf diesen Feldern lassen sich erst dann wieder mit ihren Nachbarn vertauschen, wenn man die Ketten sprengt. Dazu muss man wiederum das eingeschlossene Symbol in eine Dreierreihe einbetten. Als wäre das noch nicht genug, muss man alle lilafarbenen Felder in einem festgelegten Zeitraum umwandeln. Wie viel Zeit genau zur Verfügung steht, hängt vom jeweiligen Spielfeld ab. Ist der unermüdliche Countdown abgelaufen, muss man das komplette Puzzle noch einmal von vorne beginnen.

Die Ketten halten die Symbole so lange fest, bis man sie in eine Reihe einbauen konnte. Erst danach fallen die nachrutschenden Symbole bis nach unten durch.

Die Ketten halten die Symbole so lange fest, bis man sie in eine Reihe einbauen konnte. Erst danach fallen die nachrutschenden Symbole bis nach unten durch.

Immerhin spendiert das Spiel ab und an Bonusobjekte. Diese lösen gleich mehrere Symbole und Ketten in ihrer Umgebung auf – je nach Objekt in der Waagerechten, Senkrechten, in den angrenzenden Feldern oder an zufälligen Stellen auf dem Spielbrett. Wenn man gar nicht mehr weiter weiß, schlägt The Perfect Tree nach einer kurzen Wartezeit eine Zugmöglichkeit vor. Diese muss aber nicht immer die gerade optimale sein. Wem der Zeitdruck zu hoch ist, der darf zudem den Countdown deaktivieren – dazu entschließen muss man sich allerdings schon zu Spielbeginn.

Tauscht man das Symbol mit dem Blitz ...

Tauscht man das Symbol mit dem Blitz ...

Tauschbörse

Der Entwickler Anawiki verkauft The Perfect Tree über seine Homepage für 6,99 Dollar. Dort steht auch eine kostenlose Demo-Version zum Hineinschnuppern bereit [1]. Diese ist mit der Vollversion identisch, läuft aber nur eine Stunde. Um sie herunterzuladen, klickt man einfach unter Play FREE for one hour auf Download for Linux. Das dabei erhaltene Archiv entpackt man und macht die herausgepurzelte Datei perfect-tree-demo.mojo.run ausführbar (beispielsweise indem man sie mit der rechten Maustaste anklickt, und dann in den Eigenschaften auf dem entsprechenden Register neben ausführbar einen Haken setzt). Nach dem Start des Programms meldet sich ein Installationsassistent, dem man einfach folgt. Sobald er seine Arbeit erledigt hat, findet man das Spiel im Startmenü. Alternativ ruft man im gewählten Installationsverzeichnis das Skript perfect-tree-demo.sh auf. Möchte man die Demo-Version später wieder loswerden, startet man im besagten Installationsverzeichnis das Skript uninstall-perfect-tree-demo.sh.

... Eliminiert der auf einen Schlag alle Symbole – in diesem Fall die in seiner Spalte.

... Eliminiert der auf einen Schlag alle Symbole – in diesem Fall die in seiner Spalte.

Fazit

The Perfect Tree ist eigentlich nichts weiter als ein Bejeweled-Klon mit zuckersüßer Weihnachtsoptik. Das zeitlose Spielprinzip fesselt jedoch auch hier. Die polnischen Entwickler machen zudem alles richtig: Die Hintergrundmusik und die gezeichnete Grafik verbreiten beste Weihnachtsstimmung, der Schwierigkeitsgrad steigt genau im richtigen Maße an und die Bonusgegenstände halten bei Laune. Selbst das spielerisch eigentlich überflüssige Schmücken des Tannenbaums motiviert ein wenig zum Sternesammeln.

Bei diesem Spielbrett ist der Bereich in der Mitte weniger problematisch, als die lilafarbenen Felder unten in den Nischen.

Bei diesem Spielbrett ist der Bereich in der Mitte weniger problematisch, als die lilafarbenen Felder unten in den Nischen.

Unter dem Strich ist The Perfect Tree somit das ideale familienfreundliche Spiel, um die Wartezeit auf das Christkind zu verkürzen – wäre da nicht der stolze Preis von knapp 6 Euro. Ob einem das Spiel dieser Betrag wert ist, sollte man am besten mit der Demo-Version selbst herausfinden.

The Perfect Tree

Bezugsquelle: http://www.anawiki.com/game/the-perfect-tree
Entwickler: Anawiki
Lizenz: Kommerziell
Preis: 6,99 Dollar (ca. 6 Euro)
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://www.anawiki.com/game/the-perfect-tree

[2] Informationen zu Bejeweled auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bejeweled

Tip a friend    Druckansicht beenden Bookmark and Share
Kommentare