Das Spiel zu Weihnachten: The Perfect Tree

Tauschbörse

Der Entwickler Anawiki verkauft The Perfect Tree über seine Homepage für 6,99 Dollar. Dort steht auch eine kostenlose Demo-Version zum Hineinschnuppern bereit [1]. Diese ist mit der Vollversion identisch, läuft aber nur eine Stunde. Um sie herunterzuladen, klickt man einfach unter Play FREE for one hour auf Download for Linux. Das dabei erhaltene Archiv entpackt man und macht die herausgepurzelte Datei perfect-tree-demo.mojo.run ausführbar (beispielsweise indem man sie mit der rechten Maustaste anklickt, und dann in den Eigenschaften auf dem entsprechenden Register neben ausführbar einen Haken setzt). Nach dem Start des Programms meldet sich ein Installationsassistent, dem man einfach folgt. Sobald er seine Arbeit erledigt hat, findet man das Spiel im Startmenü. Alternativ ruft man im gewählten Installationsverzeichnis das Skript perfect-tree-demo.sh auf. Möchte man die Demo-Version später wieder loswerden, startet man im besagten Installationsverzeichnis das Skript uninstall-perfect-tree-demo.sh.

... Eliminiert der auf einen Schlag alle Symbole – in diesem Fall die in seiner Spalte.

Fazit

The Perfect Tree ist eigentlich nichts weiter als ein Bejeweled-Klon mit zuckersüßer Weihnachtsoptik. Das zeitlose Spielprinzip fesselt jedoch auch hier. Die polnischen Entwickler machen zudem alles richtig: Die Hintergrundmusik und die gezeichnete Grafik verbreiten beste Weihnachtsstimmung, der Schwierigkeitsgrad steigt genau im richtigen Maße an und die Bonusgegenstände halten bei Laune. Selbst das spielerisch eigentlich überflüssige Schmücken des Tannenbaums motiviert ein wenig zum Sternesammeln.

Bei diesem Spielbrett ist der Bereich in der Mitte weniger problematisch, als die lilafarbenen Felder unten in den Nischen.

Unter dem Strich ist The Perfect Tree somit das ideale familienfreundliche Spiel, um die Wartezeit auf das Christkind zu verkürzen – wäre da nicht der stolze Preis von knapp 6 Euro. Ob einem das Spiel dieser Betrag wert ist, sollte man am besten mit der Demo-Version selbst herausfinden.

The Perfect Tree

Bezugsquelle: http://www.anawiki.com/game/the-perfect-tree
Entwickler: Anawiki
Lizenz: Kommerziell
Preis: 6,99 Dollar (ca. 6 Euro)
Voraussetzungen: Aktuelle Linux-Distribution mit aktivierter 3D-Grafik

Infos

[1] Projekt-Homepage:
http://www.anawiki.com/game/the-perfect-tree

[2] Informationen zu Bejeweled auf Wikipedia:
http://de.wikipedia.org/wiki/Bejeweled

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Bullet Candy Perfect
    In sogenannten Bullet-Hell-Spielen gilt es ein kleines Raumschiff sicher durch ein scheinbar übermächtiges gegnerisches Kreuzfeuer zu dirigieren. Dank Charlies's Games darf man sich auch unter Linux einmal so richtig die Kugeln um die Ohren schießen lassen.
  • Das Spiel zum Wochenende: ReignMaker
    Frogdice würzt das alte Puzzlespiel Bejeweled mit etwas Echtzeitstrategie und flanscht noch eine kleine Städtesimulation an. Der auf den ersten Blick merkwürdige Mix ist durchaus kurzweilig, besitzt aber auch mit ein paar Macken.
  • Das Spiel zum Wochenende: Chuck's Challenge 3D
    Das Knobelspiel Chips Challenge dürfte der ein oder andere ältere Spieler noch kennen. Der Autor des einstigen Kultspiels möchte jetzt mit einer modernisierten Fassung an die guten alten Zeiten anknüpfen.
  • Workshop WordPerfect 8 – letzter Teil
    Im dritten und letzten Teil unserer Einführung in die Arbeit mit der Textverarbeitung WordPerfect 8 widmen wir uns Aufzählungen und Gliederungen. Wir stellen vor, wie man Text annotiert, verschiedene Dokumentversionen unter Kontrolle behält, mit mehreren Dokumenten arbeitet, Etiketten und Serienbriefe erstellt u.v.a.m.
  • Echtzeitstrategie
    Die Schlachten auf dem Meer, die das Spiel Oil Rush zeigt, gehören grafisch zum Besten, was Sie als Linux-Nutzer für Geld bekommen. Doch auch spielerisch punktet die Echtzeitstrategie.
Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Broadcom Adapter 802.11n nachinstallieren
Thomas Mengel, 31.10.2017 20:06, 2 Antworten
Hallo, kann man nachträglich auf einer Liveversion, MX Linux auf einem USB-Stick, nachträglich...
RUN fsck Manually / Stromausfall
Arno Krug, 29.10.2017 12:51, 1 Antworten
Hallo, nach Absturz des Rechners aufgrund fehlendem Stroms startet Linux nicht mehr wie gewohn...
source.list öffnet sich nicht
sebastian reimann, 27.10.2017 09:32, 2 Antworten
hallo Zusammen Ich habe das problem Das ich meine source.list nicht öffnen kann weiß vlt jemman...
Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 6 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...