Das Spiel zu Allerheil...,äh, Halloween: Costume Quest

Das Spiel zu Allerheil...,äh, Halloween: Costume Quest

Süßes oder Saures

31.10.2015
Zu Halloween streifen verkleidete Kinder durch das nächtliche Amerika und sammeln eifrig Süßigkeiten. Der Entwickler Double Fine hat dazu vor einigen Jahren ein passendes Rollenspiel gebastelt, das derzeit zum Schnäppchenpreis zu haben ist. Höchste Zeit also, es zum Spiel zum Wochenende zu küren.

In einer lauschigen Halloween-Nacht streift das Zwillingspaar Reynold und Wren durch die dunklen Straßen eines amerikanischen Vororts. Wie alle übrigen Altersgenossen fordern sie in ihrer Nachbarschaft eifrig Süßigkeiten ein. Bei den Zwillingen läuft es in diesem Jahr allerdings nicht besonders rund. Nachdem sich der erste Nachbar köstlich über ihre selbstgebastelten Kostüme amüsiert hat, entpuppt sich der zweite als merkwürdiger Troll. Der pflegt selbst eine extrem große Schwäche für Süßigkeiten und scheint überdies nicht besonders hell im Kopf zu sein. So hält er eines der beiden Kinder für ein überdimensionales sprechendes Bonbon und entführt es umgehend in einen gut gesicherten Bereich der Vorstadt.

Nach dem Klopfen an eine Haustür öffnet entweder ein netter Nachbar mit Süßigkeiten oder aber ein Troll, der umgehend zum Kampf bittet.

Verwandlungskünstler

Im Rollenspiel Costume Quest schlüpft der Spieler in die Rolle des zurückgelassenen Zwillings, der sogleich die Rettung aufnimmt. In der Halloween-Nacht ist das allerdings alles andere als einfach. Nicht nur scheinen einige weitere Trolle die Häuser in der Nachbarschaft übernommen zu haben, auch andere umherstreifende Gestalten brauchen Hilfe – oder legen dem kleinen Helden Steine in den Weg. So macht eine leicht übergewichtige Kuchenverkäuferin erst dann den Weg frei, wenn man für sie irgendwo einen Kuchen besorgt hat.

Die Kämpfe laufen rundenbasiert ab: Nacheinander wählt jeder Beteiligte eine Aktion. Raynold hat hier in seinem Roboterkostüm derzeit nur eine Angriffsmöglichkeit.

Trifft man auf einen Troll, verwandelt sich das Kind mit seinem Kostüm in einen entsprechenden Fantasy-Helden. Aus einem kleinen Jungen im Papp-Roboter wird so beispielsweise ein riesiger, mit Raketen bestückter Androide. Nach der Verwandlung greift der Held automatisch seine Gegner an. Der Kampf selbst läuft dabei als sogenannter Quick-Time-Event ab: Wer im richtigen Moment die auf dem Bildschirm angezeigte Taste drückt, führt entweder einen besonders starken Angriff aus oder blockt den gegnerischen Angreifer ab. Wie in jedem guten Rollenspiel erhält der Spieler für besiegte Gegner Erfahrungspunkte und eine Handvoll Süßigkeiten.

Für gewonnene Kämpfe erhält man Erfahrungspunkte, Süßigkeiten und andere Bonusgegenstände.

Bastelbogen

Im Tausch gegen eingesammelte Naschwaren kann der kleine Held zudem bei einer Verkaufsstelle im Park spezielle Sammelkarten erwerben, die dann unter anderem gezielt die Angriffsstärke verbessern oder die Trefferwahrscheinlichkeit erhöhen. Die begehrten Süßigkeiten liegen dabei nicht nur auf der Straße und versteckt in den Vorgärten, man bekommt sie auch für erledigte Aufgaben oder Mini-Spiele. Besonders viele Bonbons erhält man, wenn man an einer Haustür klopft. Allerdings könnte dahinter auch ein Troll warten, der dann unmittelbar angreift.

Die dicke Dame lässt die Kinder erst passieren, wenn Sie ihr den verlangten Gegenstand gebracht haben.

Im Laufe des Spiels findet der Held weitere Schnittmuster, mit denen er sich wiederum neue Kostüme schneidern kann – vorausgesetzt, man findet auch noch das dazu benötigte Bastelmaterial. Zudem schließen sich dem Helden nach und nach ein paar Freunde an. Mit ihnen tritt man dann gemeinsam im Kampf an und kann sogar die Kostüme tauschen.

Jedes Kostüm besitzt auch in den Straßen eine Spezialfähigkeit. Dank der Rollschuhe am Roboter lässt sich nicht nur Travis bei einem Rennen besiegen, sondern auch gleich noch ein Freund gewinnen.

Costume Quest erschien bereits 2010 für die Videospielkonsolen PlayStation und die Xbox. Erst 2012 veröffentlichte Double Fine auch eine Linux-Version. Genau die gibt es jetzt passend zu Halloween zu einem Sonderpreis. Anstelle der sonst verlangten 10 Euro zahlt man auf Steam nur 2 Euro [4], bei Gog.com 3 Euro [3]. Zudem ist das Rollenspiel noch Teil des Humble Weekly Bundles [5]. Bei dieser Aktion darf man für Costume Quest und ein paar weitere Spiele bezahlen, was man möchte. Wer bei Gog.com oder im Rahmen des Humble Bundle zuschlägt, erhält eine kopierschutzfreie Version, die allerdings nur in einer 32-Bit-Fassung vorliegt.

Zu Beginn darf man auswählen, ob man als Junge oder Mädchen durch die Straßen ziehen möchte.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Stellenmarkt

Aktuelle Fragen

Lieber Linux oder Windows- Betriebssystem?
Sina Kaul, 13.10.2017 16:17, 3 Antworten
Hallo, bis jetzt hatte ich immer nur mit
IT-Kurse
Alice Trader, 26.09.2017 11:35, 2 Antworten
Hallo liebe Community, ich brauche Hilfe und bin sehr verzweifelt. Ih bin noch sehr neu in eure...
Backup mit KUP unter Suse 42.3
Horst Schwarz, 24.09.2017 13:16, 3 Antworten
Ich möchte auch wieder unter Suse 42.3 mit Kup meine Backup durchführen. Eine Installationsmöglic...
kein foto, etc. upload möglich, wo liegt mein fehler?
kerstin brums, 17.09.2017 22:08, 5 Antworten
moin, zum erstellen einer einfachen wordpress website kann ich keine fotos uploaden. vom rechne...
Arch Linux Netzwerkkonfigurationen
Franziska Schley, 15.09.2017 18:04, 0 Antworten
Moin liebe Linux community, ich habe momentan Probleme mit der Einstellung des Lan/Wlan in Arc...