Neuer Spielemotor

CryEngine kommt offiziell für Linux, Valve gibt Code frei

CryEngine kommt offiziell für Linux, Valve gibt Code frei

11.03.2014
Die CryEngine bildet den Unterbau zahlreicher Actionspiele. Der deutsche Entwickler Crytek hat jetzt die Unterstützung für Linux angekündigt. Darüber hinaus hat Valve den Quellcode von ToGL veröffentlicht, das Direct3D-Befehle in OpenGL-Befehle übersetzt.

Die portierte CryEngine auf Linux sollen interessierte Spieleentwickler erstmals auf der kommenden Games Developers Conference (GDC) in Aktion betrachten können. Weitere Informationen gab es allerdings noch nicht. Insbesondere hat noch kein Lizenznehmer der CryEngine eine Portierung seines Spiels auf Linux angekündigt. Die GDC findet vom March 19. bis 21. März in San Franciso statt.

Um die Portierung seiner Spiele auf Linux und somit die OpenGL-Schnittstelle zu vereinfachen, hat Valve einen Direct3D auf OpenGL Translation Layer entwickelt. Diesen hat Valve jetzt unter dem Namen ToGL auf GitHub veröffentlicht. Der Quellcode stammt direkt aus dem Strategiespiel DOTA2. Er übersetzt HLSL in GLSL auf Bytecode-Ebene und unterstützt eine Untermenge von Direct3D 9.0c. Valve bietet für den Code keinen Support an und weist explizit darauf hin, dass einige Teile des Codes noch auf die Source Engine zugeschnitten seien.

Ähnliche Artikel

Kommentare

Aktuelle Fragen

thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...