Home / Online-Artikel / Chrome 32 veröffentlicht

Newsletter abonnieren

Lies uns auf...

Folge LinuxCommunity auf Twitter

Top-Beiträge

Eingedost
(161 Punkte bei 4 Stimmen)
Aufteiler
(161 Punkte bei 4 Stimmen)

Heftarchiv

LinuxUser Heftarchiv

EasyLinux Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Ubuntu User Heftarchiv

Partner-Links:

Das B2B Portal www.Linx.de informiert über Produkte und Dienstleistungen.

Chrome 32 veröffentlicht

Symbole, Malware und Überwachung

Chrome 32 veröffentlicht

15.01.2014 Google hat seinem kostenlosen Browser Chrome wieder einmal ein Update verpasst. Neben Fehlerkorrekturen gibt es diesmal gleich mehrere interessante neue Funktionen.

Die Version 32 markiert ab sofort alle Tabs mit einem Lautsprechersymbol, auf denen eine Audiodatei wiedergegeben wird. Nach dem gleichen Prinzip hebt der Browser Tabs hervor, die gerade die Webcam anzapfen oder ein Video über Chromecast abspielen.

Versucht der Anwender eine schädliche Datei herunterzuladen, warnt Chrome 32 mit einer entsprechenden Meldung. Der Download lässt sich zudem über eine entsprechende Schaltfläche umgehend abbrechen. Google behält allerdings für sich, nach welchen Kriterien der Browser eine Datei als schädlich einstuft.

Des Weiteren kann ein Anwender weitere Mitbenutzer seines Browsers überwachen. Dazu muss er für diese Personen im Browser Unterkonten anlegen (für überwachte Nutzer, englisch Supervised Users). Anschließend kann er im Internet unter http://chrome.com/manage ihre Aktivitäten verfolgen und zudem den Zugriff auf ausgewählte Seiten blockieren.

Entwickler dürfen sich über ein paar neue Apps- und Extensions-APIs freuen. Der eingebaute Flash-Player trägt die Versionsnummer 12.0.0.41. Unter den zahlreichen behobenen Fehlern sind auch 11, für die Google mehrere Tausend Dollar Preisgeld an ihre jeweiligen Entdecker gezahlt hat.

Alle Änderungen verraten die offizielle Release-Note sowie das Chrome-Blog.

Tip a friend    Druckansicht Bookmark and Share
Kommentare

1805 Hits
Wertung: 0 Punkte (0 Stimmen)

Schlecht Gut

Tipp der Woche

Bilder vergleichen mit diffimg
Bilder vergleichen mit diffimg
Tim Schürmann, 01.04.2014 12:40, 1 Kommentare

Das kleine Werkzeug diffimg kann zwei (scheinbar) identische Bilder miteinander vergleichen und die Unterschiede optisch hervorheben. Damit lassen sich nicht nur Rätsel a la „Orignial und Fäls...

Aktuelle Fragen

programm suche
Hans-Joachim Köpke, 13.04.2014 10:43, 8 Antworten
suche noch programme die zu windows gibt, die auch unter linux laufen bzw sich ähneln sozusagen a...
Funknetz (Web-Stick)
Hans-Joachim Köpke, 04.04.2014 07:31, 2 Antworten
Bei Windows7 brauche ich den Stick nur ins USB-Fach schieben dann erkennt Windows7 Automatisch, a...
Ubuntu 13.10 überschreibt immer Windows 8 Bootmanager
Thomas Weiss, 15.03.2014 19:20, 8 Antworten
Hallo Leute, ich hoffe das ich richtig bin. Ich habe einen Dell Insipron 660 Ich möchte gerne Ub...
USB-PTP-Class Kamera wird nicht erkannt (Windows-only)
Wimpy *, 14.03.2014 13:04, 15 Antworten
ich habe meiner Frau eine Digitalkamera, AGFA Optima 103, gekauft und wir sind sehr zufrieden dam...
Treiber
Michael Kristahn, 12.03.2014 08:28, 5 Antworten
Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich de...