Zwei Einser

Ceylon 1.0 und Dart 1.0 freigegeben

Ceylon 1.0 und Dart 1.0 freigegeben

14.11.2013
Gleich zwei Programmiersprachen haben nach mehrjähriger Entwicklungszeit den Sprung auf die Version 1.0 geschafft: Während Red Hat das erste "production Release" für seinen Java-Ersatz Ceylon veröffentlichte, aktualisierte Google seine Skriptsprache Dart.

Das objektorientierte und statisch typisierte Ceylon orientiert sich an Java, ohne aber dessen Schwächen und Probleme mitzuschleppen. Zu Letztgenannten zählt der Spracherfinder Gavin King insbesondere die schlechte Modularität von Java und die zu starke Verflechtung mit XML. Entwickler können ihre Ceylon-Programme wahlweise in nativen Programmcode, in Bytecode für die Java Virtual Machine (JVM) oder in JavaScript compilieren lassen. Auf der Ceylon-Homepage finden Interessenten neben der Spezifikation der Programmiersprache unter anderem auch ein Paket mit den entsprechenden Compilern sowie eine auf Eclipse basierende IDE.

Mitten ins Schwarze

Auch Google hat nach zweijähriger Arbeit seiner objektorientierten Skriptsprache Dart die Versionsnummer 1.0 verpasst. Dart soll langfristig JavaScript ersetzen. Dart-Programme direkt ausführen kann jedoch noch keiner der großen Browser, selbst Googles Chrome noch nicht. Im Gegensatz zu JavaScript bietet Dart Klassen und ist modularer. Laut den Hauptentwicklern Lars Bak und Gilad Bracha soll sich ihre Skriptsprache vor allem für größere „strukturierte Web-Anwendungen“ eignen. Das jetzt veröffentlichte SDK in der Version 1.0 umfasst neben der Sprachspezifikation unter anderem eine Laufzeitumgebung für die Kommandozeile (Dart VM), eine auf Eclipse basierende IDE (Dart Editor) und einen Compiler, der Dart-Programme in JavaScript übersetzt. Obendrauf gibt es den Browser Dartium, der direkt Dart-Skripte ausführen kann. Die Dart-Entwickler wollen als nächstes die Ausführungsgeschwindigkeit von Dartium und der Dart VM verbessern.

Ähnliche Artikel

Kommentare
JavaScript ist objektorientiert
ABC (unangemeldet), Donnerstag, 14. November 2013 22:20:50
Ein/Ausklappen

"Im Gegensatz zu JavaScript ist Dart objektorientiert ..."

JavaScript ist absolut objektorientiert. Allerdings sind die objektorientierten Programmierparadigmen auf Basis von Prototypen implementiert. Es gibt daher keine Klassen.


Bewertung: 75 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: JavaScript ist objektorientiert
Tim Schürmann, Donnerstag, 14. November 2013 22:57:20
Ein/Ausklappen

Ich habe es im Text etwas präzisiert beziehungsweise korrigiert.


Bewertung: 36 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...