Schnüffelbuntu

Big Brother Award geht an Mark Shuttleworth

Big Brother Award geht an Mark Shuttleworth

26.10.2013
Am Freitagabend wurde in Wien der diesjährige Big Brother Award Austria verliehen. In der Kategorie „Kommunikation und Marketing“ erhielt die Auszeichnung Mark Shuttleworth für Ubuntu.

Der Jury missfiel, dass der Unity-Desktop automatisch Suchanfragen an Amazon weiterleitet und Canonical damit ganz nebenbei Geld verdient. In der Begründung heißt es: „Die in der Open-Source-Coummunity geforderte Transparenz bedeutet auf keinen Fall den gläsernen User, dessen Suchabfragen über die Hintertüre ausgewertet und verkauft werden dürfen.“ Die Veranstalter sprechen hier von einem „Körberlgeld mit lokaler Suche“.

Mit dem Big Brother Award Austria wurden unter anderem noch die XBox One und die NSA ausgezeichnet.

Ähnliche Artikel

Kommentare
Mark, nicht Marc
Sebastian (unangemeldet), Dienstag, 29. Oktober 2013 14:18:43
Ein/Ausklappen

Fehler im Namen, der gute mann heisst Mark.


Bewertung: 165 Punkte bei 13 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Mark, nicht Marc
Tim Schürmann, Dienstag, 29. Oktober 2013 16:09:12
Ein/Ausklappen

Stimmt, Tippfehler. :) Ich habe es im Text korrigiert. Danke für den Hinweis.

Tim


Bewertung: 113 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht