Aktualisierter Künstler

AV Linux 6.0.3 freigegeben

AV Linux 6.0.3 freigegeben

25.02.2014
Die neue Version der an Musiker und Videofilmer gerichteten Linux-Distribution behebt viele Fehler, aktualisiert zahlreiche Programme und hebt seinen, auf niedrige Latenzen optimierten Linux-Kernel auf die Nummer 3.10.27-PAE.

Er sorgt vor allem dafür, dass das Audio- und Video-Material möglichst verzögerungsfrei in den Lautsprechern beziehungsweise auf dem Monitor ankommt. Zusätzlich liegt AV Linux auch noch ein Echtzeit-Kernel bei. Der Standard-Kernel soll für die meisten Nutzer von PCI-Audio-Karten und FireWire-Geräten ausreichend sein, einige wenige USB-2-Audio-Adpater sollen aber mit dem Echtzeit-Kernel bessere Ergebnisse liefern.

Des Weiteren haben die Entwickler unter anderem Ardour3 auf die Version 3.5.357 aktualisiert, JACK1 kommt in Version 0.124.1, Inkscape liegt in Version 0.48.4 bei, LibreOffice meldet sich bereits mit der neuesten Version 4.2. Für Spieler liegt AV Linux 6.0.3 erstmals auch der Steam-Client bei, den die Entwickler aber nicht offiziell unterstützen.

Eine Liste mit allen aktualisierten und neu hinzugekommenen Programmen sowie sämtlichen behobenen Fehlern findet sich in den Release-Notes. Für die Vorversionen AV Linux 6.0.1b und AV Linux 6.0.2 steht ein „Hotfixupdatepak“ bereit, wobei Anwender von AV Linux 6.0.1b erst auf die Version 6.0.2 aktualisieren müssen.

Ähnliche Artikel

  • AV Linux 6.0.4 veröffentlicht
    Die mit Multimediaprogrammen vollgestopfte Distribution AV Linux liegt in Version 6.0.4 vor. Obwohl die Entwickler nur die letzte Ziffer erhöht haben, gibt es einige Neuerungen. Anwender der Vorversion sollten zudem schnellstmöglich umsteigen.
  • AV-Linux 6.0.2 freigegeben
    Die neue Version der an Videojongleure und Audiophile gerichteten Distribution kommt trotz des kleinen Versionssprungs mit zahlreichen interessanten Neuerungen daher.
  • Erste Linux-Distribution mit KDE Applications 4.14
    Die Macher der auf KDE ausgerichteten Linux-Distribution KaOS haben die Installationsmedien in der Version 2014.08 veröffentlicht. Sie enthalten bereits die neue Version 4.14 der KDE Applications sowie einen überarbeiteten Installationsassistenten.
  • Puppy Linux 5.7 Slacko und Porteus 3.0 freigegeben
    Porteus und die Slacko-Variante von Puppy Linux basieren auf Slackware, sind extrem schlank und benötigen keine potente Hardware. Ihre neuen Versionen aktualisieren vor allem die enthaltenen Software-Pakete.
  • Multimedia-Distribution Dream Studio
    Wer keine Zeit hat, seine Lieblingsdistribution manuell zum Tonstudio aufzubohren, findet in Dream Studio eine komfortable Fertiglösung aus Profi-Hand.
Kommentare

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...
Neue SuSE-Literatur
Roland Welcker, 14.01.2015 14:10, 1 Antworten
Verehrte Linux-Freunde, seit Hans-Georg Essers Buch "LINUX" und Stefanie Teufels "Jetzt lerne ich...
DVD abspielen unter openSUSE 13.1
Michael Pfaffe, 12.01.2015 11:48, 6 Antworten
Hallo Linuxer, Bisher habe ich meine DVD´s mit linDVD unter openSUSE abgespielt. Mit der Versi...
Kontrollleiste SuSE 12.3 gestalten
Roland Welcker, 31.12.2014 14:06, 1 Antworten
Wie bekomme ich das Icon eines beliebigen Programms (aktuell DUDEN) in die Kontrollleiste und kan...
flash-player
roland reiner, 27.12.2014 15:24, 7 Antworten
Mein Flashplayer funktioniert nicht mehr-Plug in wird nicht mehr unterstütz,auch über google chro...