Aktualisierter Künstler

AV Linux 6.0.3 freigegeben

AV Linux 6.0.3 freigegeben

25.02.2014
Die neue Version der an Musiker und Videofilmer gerichteten Linux-Distribution behebt viele Fehler, aktualisiert zahlreiche Programme und hebt seinen, auf niedrige Latenzen optimierten Linux-Kernel auf die Nummer 3.10.27-PAE.

Er sorgt vor allem dafür, dass das Audio- und Video-Material möglichst verzögerungsfrei in den Lautsprechern beziehungsweise auf dem Monitor ankommt. Zusätzlich liegt AV Linux auch noch ein Echtzeit-Kernel bei. Der Standard-Kernel soll für die meisten Nutzer von PCI-Audio-Karten und FireWire-Geräten ausreichend sein, einige wenige USB-2-Audio-Adpater sollen aber mit dem Echtzeit-Kernel bessere Ergebnisse liefern.

Des Weiteren haben die Entwickler unter anderem Ardour3 auf die Version 3.5.357 aktualisiert, JACK1 kommt in Version 0.124.1, Inkscape liegt in Version 0.48.4 bei, LibreOffice meldet sich bereits mit der neuesten Version 4.2. Für Spieler liegt AV Linux 6.0.3 erstmals auch der Steam-Client bei, den die Entwickler aber nicht offiziell unterstützen.

Eine Liste mit allen aktualisierten und neu hinzugekommenen Programmen sowie sämtlichen behobenen Fehlern findet sich in den Release-Notes. Für die Vorversionen AV Linux 6.0.1b und AV Linux 6.0.2 steht ein „Hotfixupdatepak“ bereit, wobei Anwender von AV Linux 6.0.1b erst auf die Version 6.0.2 aktualisieren müssen.

Ähnliche Artikel

  • AV Linux 6.0.4 veröffentlicht
    Die mit Multimediaprogrammen vollgestopfte Distribution AV Linux liegt in Version 6.0.4 vor. Obwohl die Entwickler nur die letzte Ziffer erhöht haben, gibt es einige Neuerungen. Anwender der Vorversion sollten zudem schnellstmöglich umsteigen.
  • AV-Linux 6.0.2 freigegeben
    Die neue Version der an Videojongleure und Audiophile gerichteten Distribution kommt trotz des kleinen Versionssprungs mit zahlreichen interessanten Neuerungen daher.
  • Erste Linux-Distribution mit KDE Applications 4.14
    Die Macher der auf KDE ausgerichteten Linux-Distribution KaOS haben die Installationsmedien in der Version 2014.08 veröffentlicht. Sie enthalten bereits die neue Version 4.14 der KDE Applications sowie einen überarbeiteten Installationsassistenten.
  • Puppy Linux 5.7 Slacko und Porteus 3.0 freigegeben
    Porteus und die Slacko-Variante von Puppy Linux basieren auf Slackware, sind extrem schlank und benötigen keine potente Hardware. Ihre neuen Versionen aktualisieren vor allem die enthaltenen Software-Pakete.
  • Multimedia-Distribution Dream Studio
    Wer keine Zeit hat, seine Lieblingsdistribution manuell zum Tonstudio aufzubohren, findet in Dream Studio eine komfortable Fertiglösung aus Profi-Hand.
Kommentare

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

ICEauthority
Thomas Mann, 17.12.2014 14:49, 2 Antworten
Fehlermeldung beim Start von Linux Mint: Could not update ICEauthority file / home/user/.ICEauth...
Linux einrichten
Sigrid Bölke, 10.12.2014 10:46, 5 Antworten
Hallo, liebe Community, bin hier ganz neu,also entschuldigt,wenn ich hier falsch bin. Mein Prob...
Externe USB-Festplatte mit Ext4 formatiert, USB-Stick wird nicht mehr eingebunden
Wimpy *, 02.12.2014 16:31, 0 Antworten
Hallo, ich habe die externe USB-FP, die nur für Daten-Backup benutzt wird, mit dem YaST-Partition...
Steuern mit Linux
Siegfried Markner, 01.12.2014 11:56, 2 Antworten
Welches Linux eignet sich am besten für Steuerungen.
Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 5 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...