Aktualisierter Künstler

AV Linux 6.0.3 freigegeben

AV Linux 6.0.3 freigegeben

25.02.2014
Die neue Version der an Musiker und Videofilmer gerichteten Linux-Distribution behebt viele Fehler, aktualisiert zahlreiche Programme und hebt seinen, auf niedrige Latenzen optimierten Linux-Kernel auf die Nummer 3.10.27-PAE.

Er sorgt vor allem dafür, dass das Audio- und Video-Material möglichst verzögerungsfrei in den Lautsprechern beziehungsweise auf dem Monitor ankommt. Zusätzlich liegt AV Linux auch noch ein Echtzeit-Kernel bei. Der Standard-Kernel soll für die meisten Nutzer von PCI-Audio-Karten und FireWire-Geräten ausreichend sein, einige wenige USB-2-Audio-Adpater sollen aber mit dem Echtzeit-Kernel bessere Ergebnisse liefern.

Des Weiteren haben die Entwickler unter anderem Ardour3 auf die Version 3.5.357 aktualisiert, JACK1 kommt in Version 0.124.1, Inkscape liegt in Version 0.48.4 bei, LibreOffice meldet sich bereits mit der neuesten Version 4.2. Für Spieler liegt AV Linux 6.0.3 erstmals auch der Steam-Client bei, den die Entwickler aber nicht offiziell unterstützen.

Eine Liste mit allen aktualisierten und neu hinzugekommenen Programmen sowie sämtlichen behobenen Fehlern findet sich in den Release-Notes. Für die Vorversionen AV Linux 6.0.1b und AV Linux 6.0.2 steht ein „Hotfixupdatepak“ bereit, wobei Anwender von AV Linux 6.0.1b erst auf die Version 6.0.2 aktualisieren müssen.

Ähnliche Artikel

  • SparkyLinux 4.3 freigegeben
    Die Entwickler der auf Debian Testing basierenden Distribution SparkyLinux haben eine neue Version mit dem Codenamen Tyche veröffentlicht. Diese aktualisiert nicht nur die Software-Pakete sondern ersetzt auch einige Anwendungen.
  • AV Linux 6.0.4 veröffentlicht
    Die mit Multimediaprogrammen vollgestopfte Distribution AV Linux liegt in Version 6.0.4 vor. Obwohl die Entwickler nur die letzte Ziffer erhöht haben, gibt es einige Neuerungen. Anwender der Vorversion sollten zudem schnellstmöglich umsteigen.
  • OBS Multiplatform in Version 0.9.0 freigegeben
    OBS Multiplatform (auch als OBS Studio bekannt) ermöglicht das Aufzeichnen und ein Live-Streaming von Videos. Die neue Version 0.9.0 bringt unter anderem neue Filter mit, unterstützt Blackmagic-Hardware, fügt ein dunkles Theme hinzu und bietet viele weitere kleinere Verbesserungen.
  • Multimedia-Distribution Dream Studio
    Wer keine Zeit hat, seine Lieblingsdistribution manuell zum Tonstudio aufzubohren, findet in Dream Studio eine komfortable Fertiglösung aus Profi-Hand.
  • AV-Linux 6.0.2 freigegeben
    Die neue Version der an Videojongleure und Audiophile gerichteten Distribution kommt trotz des kleinen Versionssprungs mit zahlreichen interessanten Neuerungen daher.
Kommentare

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...