Kleiner Rumms

AV-Linux 6.0.2 freigegeben

AV-Linux 6.0.2 freigegeben

02.01.2014
Die neue Version der an Videojongleure und Audiophile gerichteten Distribution kommt trotz des kleinen Versionssprungs mit zahlreichen interessanten Neuerungen daher.

So besitzt AV-Linux 6.0.2 eine komplett neu angepasste Xfce-Desktop-Umgebung in der Version 4.10. Des Weiteren nutzt der Browser das Pipelight-Plugin, über das sich Microsofts Flash-Alternative Silverlight einbinden lässt. Damit können Anwender wiederum auf entsprechende Web-Anwendungen zugreifen, wie etwa den amerikanischen Videodienst Netflix.

AV-Linux 6.0.2 bietet zudem zahlreiche LV2-Audio-Plugins, aktualisierte FFADO-Treiber, zusätzliche nützliche Nautilus-Skripte und Unterstützung für Exfat-Fuse (das Dateisystem Exfat kommt vor allem auf neuen Speicherkarten zum Einsatz). Mit an Bord sind jetzt LibreOffice 4.1 und wie immer zahlreiche Multimedia-Anwendungen.

Die AV-Linux-Macher haben zudem einen neuen FTP-Server aufgesetzt, der für Musiker Hydrogen Drumkits, SFZ-Sound-Bibliotheken, Soundfonts und Samples bereitstellt. Der Dienst ist allerdings noch im Aufbau, beispielsweise gibt es derzeit noch keine SF2-Soundfonts.

Besitzer der Version 6.0.1b müssen ihr System nicht neu aufsetzen, sondern können es mit einem „Hotfixupdatepak“ aktualisieren. Weitere Informationen liefern die Release-Notes.

LinuxCommunity kaufen

Einzelne Ausgabe
 

Related content

Kommentare