Home / Community / Mailinglisten / EasyLinux Ubuntu / Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian_7_installationsproblem_-_fast_gelöst / Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian_7_installationsproblem_-_fast_gelöst

Emails
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian_7_installationsproblem_-_fast_gelöst
"peter f[punkt] kuhn" <peter[bei]kuhn-zorneding[punkt]de>, Freitag, 23. August 2013 12:39:05
Ein/Ausklappen
-
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian_7_installationsproblem_-_fast_gelöst
Uwe Herrmuth <u[punkt]herrmuth[bei]gmx[punkt]de>, Freitag, 23. August 2013 22:05:38
Ein/Ausklappen

Hallo Peter,

peter f. kuhn schrieb am 23.08.2013 um 12:39:

>das liegt daran, dass

>

>>/dev/sda5/ swap 2 GiB

>>/dev/sda6/media Daten 67,1 GiB

>>/dev/sda7/media Photos 28,8 GiB

>>/dev/sda8/media debian 28,8 GiB

>

>als logische laufwerke auf einer erweiterten partition ("container für

>logische partitionen - /dev/sda2") liegen;

das erkennt man schon an den Ziffern ;-)

>die werden auch beim

>systemstart nicht automatisch eingehängt,

swap wird zumindest beim Systemstart aktiviert, sonst ist grundsätzlich

was falsch. Ob man das jetzt als Einhängen bezeichnet oder nicht hake

ich mal als Krümelkram ab.

>sondern erst wenn ich sie

>anklicke, dann erscheinen sie im nautilus unter /media; hat bis jetzt

>noch keinerlei probleme ergeben, aber vielleicht hab ich da was falsch

>gemacht?

Also um Deine Angaben mal auseinander zu klamüsern:

/dev/sda5 ist die Swap-Partition

auf /dev/sda6 liegen Daten, die Partition wird (unter Ubuntu)

nach /media gemountet

auf /dev/sda7 liegen Fotos, auch die Partition wird (unter Ubuntu)

nach /media gemountet

auf /dev/sda8 ist Debian installiert und auch diese Partition wird

(unter Ubuntu) nach /media gemountet

Ich kann mir nicht vorstellen, dass das wirklich ohne Probleme abgeht.

Ich red hier immer noch von Ubuntu. Das Debian lassen wir im Moment mal

außen vor. 2 oder mehr Partitionen in das gleiche Verzeichnis ein zu

hängen (in diesem Fall /media) zieht Probleme förmlich an.

Deshalb nochmal meine Frage nach der Ausgabe von

cat /etc/fstab

unter Ubuntu.

>wie schon erwähnt, mein partitionierungsgehabe beruht auf alten

>windoof-98-angewohnheiten, mit linux-spezifischen vorgaben hab ich mich

>nie so richtig beschäftigt, weil eben alles immer gefunzt hat ... bis

>jetzt ...

Grundsätzlich kannst Du auf Deinem System machen was Du willst und

mounten wohin Du lustig bist. Die Linux Filesystem Hierarchie ist ja

kein Dogma, sondern eine Empfehlung und immer noch Veränderungen

unterworfen. Aber sie hat sich halt auch seit Jahrzehnten bewährt.

Zumindest fährt man nicht schlecht, wenn man sich in den Grundzügen dem

anschließt. Das Verzeichnis /media und dessen Unterverzeichnisse ist da

halt für Wechseldatenträger wie USB-Sticks oder SD-Karten usw.

vorgesehen. Alles andere wie weitere Partitionen der internen Harddisks

sollte eigentlich nach /mnt und dessen Unterverzeichnisse gemountet

werden. So die Empfehlung. Wie gesagt, Du kannst machen was Du willst,

aber es hilft Ordnung und den Überblick zu behalten.

Dein - wie Du es nennst - Partitionionierungsgehabe will hier

eigentlich niemand in Abrede stellen. Das ist nicht unbedingt

unsinnig. Die Frage ist nur, wohin Du die Partitionen mountest. Da

können dann Probleme auftreten. Aber warten wir mal die /fstab ab.

Viele Grüße

Uwe

--

Debian GNU/Linux 7 Kernel 3.2.0-4-686-pae Xfce 4.8

-
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian_7_installationsproblem_-_fast_gelöst
Hartmut Haase <hha4491[bei]web[punkt]de>, Samstag, 24. August 2013 09:35:30
Ein/Ausklappen