Emails
[EasyLinux-Ubuntu] debian 7 mit lxde
bernhard <bernhard[punkt]u[punkt]ursula[punkt]hasshoff[bei]t-online[punkt]de>, Donnerstag, 29. November 2012 22:08:44
Ein/Ausklappen
-
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian 7 mit lxde
Heiko Ißleib <heiko[punkt]issleib[bei]gmail[punkt]com>, Donnerstag, 29. November 2012 23:06:55
Ein/Ausklappen
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian 7 mit lxde
Uwe Herrmuth <u[punkt]herrmuth[bei]gmx[punkt]de>, Freitag, 30. November 2012 03:02:32
Ein/Ausklappen

Hallo Bernhard,

bernhard bernhard schrieb am 29.11.2012 um 22:08:

>nach langem hin u. her, bin ich nun bei Debian gelandet und steh da "mit

>mein kurzes Hemd", also Gemeinde bitte Hilfestellung.

>1. bei Ubu, Mint, Mageia etc. waren im Home-Verzeichnis die Ordner:

>Downloads,Video,Musik etc. angelegt, warum nicht hier?

Warum nicht bei Debian ist eine gute Frage. Aus Sicht eines Debianers

würde die Antwort lauten: weil Debian Dir nicht vorschreiben will, wie

Dein Home-Verzeichnis aussehen soll - sprich welche Ordner da angelegt

werden. Das bleibt eben jedem User selbst überlassen. ;-)

>2. mit dem dateimanager kann ich keine 2geteilte Ansicht darstellen, war

>beim Kopieren sehr hilfreich. außerdem habe ich keine Möglichkeit

>gefunden, mich mit meinem Onlinespeicher zu verbinden. Zum Ausweichen

>erst mal Nautilus installiert.

Es gibt nur zwei Dateimanager, die ich kenne, die diese Features

integriert haben. Nautilus und Konqueror. PCManFM als der

default-Dateimanager von LXDE kann es nicht.

>3.ich würde gerne auf KDE umsteigen, weiß aber nicht wie. Was muß man

>installieren u. welche Pakete ? KDE-Arbeitsumgebung oder Meta-Pakete

>haben mich "etwas" verwirrt.

LXDE ist ja auch nicht der Standard-Desktop bei Debian. Weiß zwar

nicht, welche Version von Debian Du installiert hast, aber um LXDE als

Desktop zu haben, kann es keine Standardinstallation gewesen sein.

Wenn Du also KDE haben willst, würde ich in Deinem jetzigen Stadium

wahrscheinlich lieber neu installieren und gleich bei der Installation

KDE als Desktop auswählen. Das ist für Ungeübte und nicht mit der

Kommandozeile Vertraute wahrscheinlich einfacher und nicht so

fehleranfällig wie das Deinstallieren von LXDE und anschliesssendes

Installieren von KDE.

>4. bei allen anderen Distri's gibt es einen Hinweis auf Updates. Hier

>habe ich auch keine Einstellung gefunden.

Was meinst Du mit "einen Hinweis auf Updates"? Wenn Du Debian

installierst, wird es i.a.R. bei vorhandenem Internetanschluss auch

sofort auf den neuesten Stand gebracht. Dass Updates automatisch aus

dem Netz gezogen werden und ohne Dein Zutun installiert werden, so

etwas gibt es bei Debian nicht. Das mögen manche als Nachteil empfinden

- ich sehe das als Vorteil. Wenn Du das Paket cron-apt installierst und

nach Deinen Bedürfnissen konfigurierst, bist Du aber zumindest über

alle verfügbaren Updates auf dem Laufenden und kannst immer noch

entscheiden, was damit passieren soll.

>5. bei allen anderen Distri's war eine Möglichkeit vorhanden,

>nVidia-Treiber zu installieren, hier Fehlanzeige. Der Anmeldebildschirm

>ist ein Schwarz-Weiß Zick-Zack-Muster.

Das hängt mit der Philosophie von Debian zusammen. Von Hause aus wird

nur Software angeboten, die OpenSource ist. Viele Treiber, u.a. die von

Nvidia sind das aber nicht. Wenn also die freien Treiber, wie in Deinem

Fall, Probleme machen bzw. wenn man auch unfreie Software verwenden

möchte, muss man diese in den Paketquellen eintragen.

Im Normalfall steht in der Datei /etc/apt/sources.list ein Eintrag wie:

deb http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze main

Möchte man auch unfreie Software und freie Software die von unfreier

Software abhängt, verwenden ergänzt man den Eintrag

deb http://ftp.de.debian.org/debian/ squeeze main contrib non-free

Nach einem

apt-get update

sollten auch die nvidia-Treiber zur Verfügung stehen.

BTW: Ich will Dich nicht abschrecken, aber vielleicht sind Deine

Erwartungen an Debian durch Deine früheren Erfahrungen mit *ubuntu,

Mint, Mageia doch etwas hoch. Debian präsentiert Dir einiges vielleicht

nicht auf einem Silbertablett. Dafür belohnt es Dich aber mit 3 (für

mich) unschätzbaren Vorteilen:

1. wenn Du Debian konfiguriert hast, weißt Du nicht nur, wie

Debian, sondern auch wie Linux an sich funktioniert und

2. Du hast ein System, das jahrelang stabil läuft - und das auch noch

in der nächsten Version und

3. dadurch, dass vieles an der Konfiguration nicht durch das Klicken

auf zwei drei Icons erledigt ist, sondern durch das direkte Editieren

der Konfigrationsdateien, weiß man wenigstens, was man gemacht hat

Der Nachteil von Debian sei aber auch nicht verschwiegen: Du wirst nie

die neueste Software haben.

Viele Grüße

Uwe

--

Debian GNU/Linux 6.0 Kernel 2.6.32-5-686 Xfce 4.6.2

-
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian 7 mit lxde
Joachim Puttkammer <puttkammer[bei]gmx[punkt]fr>, Freitag, 30. November 2012 10:29:57
Ein/Ausklappen
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian 7 mit lxde
Farbmaler <farbmaler[bei]isiwissen[punkt]de>, Freitag, 30. November 2012 18:55:33
Ein/Ausklappen
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian 7 mit lxde
Stefan Lütje, Freitag, 30. November 2012 11:49:41
Ein/Ausklappen
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian 7 mit lxde
Farbmaler <farbmaler[bei]isiwissen[punkt]de>, Freitag, 30. November 2012 18:44:33
Ein/Ausklappen