wo fang ich an ?

Philippe Wenner - Freitag, 30. September 2005 22:46:39 - 4 Antworten

Guten Abend liebe Helfer,
Ich möchte gerne auf eine zweite frei Festplatte eine Linux-Distribution installieren. Der Rechner läuft bisweilen unter Win XP. Wie gehe ich hier am besten und am schnellsten vor.

Vielen Dank im Voraus.

Philippe

Antworten
Re: wo fang ich an ?
heiko borcherding, Samstag, 01. Oktober 2005 03:06:12
Ein/Ausklappen

Hallo Philippe,
ich bin auch noch nicht so sehr lange bei LINUX und war einfach neugirig, was man mit bzw. von LINUX hat.
Ich habe mir ein Buch gekauft bei dem eine SUSE LINUX 9.1 DVD dabei war. Damit hatte ich einerseits eine erste Anleitung, wie ich damit umgehen sollte und auch gleich die zugehörige Software dabei.
Ich kann nachvollziehen, was einen da in den ersten Tagen mit Linux bewegt, wenn man als "handelsüblicher" Windows-Konsument seine ersten Schritte tut. Es ist schon sehr viel neu: angefangen beim ungewohnten (besseren) Berechtigungskonzept bis hin zu der ungewohnten Vorgehensweise, alles, was einem bei Windows mit grafischen Benutzeroberflächen geliefert wird, teilweise manuell mit einem Text-Editor zu konfigurieren. Aber ich persönlich war als Assembler-Programmierer auf IBM-HOST-Systemen nicht unbedingt mit dem Komfort von grafischen Benutzeroberflächen verwöhnt....
Du wirst schnell merken, dass es zwar sehr viele Foren und Quellen und Hinweise gibt, die einem helfen können, aber du wirst auch merken, dass die Ratschläge, die du "googelst", nicht immer auf "Anfänger" zugeschnitten sind. Ich hatte zurerst immer das Gefühl, dass es zwei "Linux-Lager" gibt: die einen sind die absoluten Konfigurations-Freaks, die nicht mehr sehen, das es auch Leute gibt, die erst anfangen. Und dann gibt es noch die m.E. weitaus grössere Zahl, die sich - richtigerweise - mit dem Thema Linux, so wie du, erst einmal anfreunden wollen und die die Freaks nicht verstehen.
Aber es gibt auch die jeweils zugehörigen Zielgruppen. Und man gerät als Neuling hin und wieder unter die Räder.
In diesem Forum wirst du den Vorschlag finden, Patenschaften mit neuen Linux-Usern zu etablieren. Ich finde den Vorschlag wirklich gut. Eine Möglichkeit, das Know-How erfahrener User zielgerichtet an potenzielle Linux-Nutzer zu transferieren. Ich bin nur noch nicht so weit, das ich als Pate auftreten könnte.
Was ich aber sicher sagen kann: Linux ist es durchaus Wert, sich diesen Einstiegsproblemen zu stellen.


Bewertung: 198 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: wo fang ich an ?
Martin Zeller, Samstag, 01. Oktober 2005 14:20:26
Ein/Ausklappen

Hi,
und hier den passenden Link zum Thema Paten.

Martin

[1] http://www.linuxpaten.org



Bewertung: 176 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: wo fang ich an ?
Ecaroh , Freitag, 30. September 2005 23:46:35
Ein/Ausklappen

Hmhh, die Zeiten wo eine solche Frage einen groesseren Thread angestossen hat
sind zumindestens was technische Gruende angeht vorbei. Besorge Dir:

- SuSE Linux 10.0
- Fedora 4
- Ubuntu/Kubuntu
oder wenn Du es gleich richtig heftig haben willst
- Debian Sarge

Die schiebst Du rein, installierst auf der zweiten Platte, haust den
Boot-Manager auf die erste Platte und voila, Linux laeuft. Und Dein Windows
bootet auch noch.

Fuer weitere Informationen kaufst Du Dir den 'Kofler'.

War kurz, aber mehr gibt es dazu nicht zu sagen. Die Schwierigkeiten liegen bei
heutigen Distris nicht mehr bei der Installation, sondern immer noch bei solch
trivialen Dingen ob der Scanner oder der Drucker den man halt eben noch aus
Windows-Zeiten noch hat es denn tut.

Gruss, Ecaroh

ISBN: 3827322936
ISBN: 3827316588


Bewertung: 144 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: wo fang ich an ?
Ugglan , Donnerstag, 06. Oktober 2005 17:45:45
Ein/Ausklappen

Hallo,

> [...] Besorge Dir:
>
> - SuSE Linux 10.0
> - Fedora 4
> - Ubuntu/Kubuntu
>
> oder wenn Du es gleich richtig heftig haben willst
> - Debian Sarge

Von dem letzten Punkt kann ich nur dringendst abraten. Ich habe mich vor kurzem durch die Installation von Sarge (das aktuelle stabile Release von Debian) gekämpft. Das ist nicht heftig, das ist zum abgewöhnen. Selbst für mich als langjährigen Linux-Benutzer.

Zu den anderen Distris kann ich nicht viel sagen -- meine letzte war Red Hat 7.1 (nicht lachen! Auf einem netzlosen Rechner kann man sich das leisten), die war OK, aber Fedora Core 4 (der Nachfolger) wird damit nicht mehr viel gemeinsam haben...

Der Vollständigkeit halber sollte hier noch Mandriva (ehemals Mandrake) genannt werden. Hat sich vor ein paar Jahren als Einsteiger-Alternative zu Suse gemausert. Viele sehen diesen Pokal jetzt zu Ubuntu wandern, aber wie gesagt, kann ich das selbst nicht bewerten.

Probiere doch mal mit einer Live-Distri wie Knoppix herum. Da lernst Du das System kennen, bekommst einen Überblick, ob Deine Hardware rumzickt, und kannst Dich danach um die Installation kümmern.

Generell darfst Du leider keine großartige Multimedia-Funktionen (mehr) "out-of-the-box" erwarten. Da fast alle modernen Audio/Video-Formate durch Patente belastet sind, lassen die Distributoren die Codecs vorsichtshalber weg. Die lassen sich natürlich von anderen Quellen besorgen und in der Regel problemlos einspielen. Nur daß Du Dich nicht wunderst...

Viel Spaß und Erfolg,

Ugglan


Bewertung: 217 Punkte bei 34 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 4 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...
MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 3 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Win7 in Virtualbox starten
Karl-Heinz, 21.05.2016 22:44
Am Sat, 21 May 2016 18:36:13 +0200 schrieb Mathias Schliefke : Hallo Mathias, > datenmäßig ver- und en...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Win7 in Virtualbox starten
Mathias Schliefke, 21.05.2016 18:36
Hallo Karl-Heinz, aber meine Suunto Ambit (GPS-Sport-Uhr) kann ich damit nicht datenmäßig ver- und entsorge...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Win7 in Virtualbox starten
Karl-Heinz, 21.05.2016 18:04
Am Sat, 21 May 2016 07:26:10 +0200 schrieb Mathias Schliefke : Hallo Mathias, nur mal als Info, Wine 1.9...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Ubuntu auf Rechner mit Windows 10
Ernst Kutscher, 21.05.2016 16:32
Hallo Heiko, Frank und Alexander Vielen Dank für die Informationen. Ich bin mit Computern nicht ganz unerfah...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Win7 in Virtualbox starten
Alexander McLean, 21.05.2016 10:46
Am Samstag, den 21.05.2016, 09:34 +0200 schrieb Mathias Schliefke: Hallo Matthias > Hallo Jens, ...