unix dateirechte bei shared hostern

mr_nice - Mittwoch, 19. Januar 2005 10:40:33 - 0 Antworten

hallo,
ich habe eine frage zu den unix/linux dateirechten bei shared hostern.
wie sind dort die benutzer meist angelegt?
unter welchem benutzer läuft der apache um dem benutzer die möglichkeit zu geben rwx für seienen ordner zu vergeben um scripten die dann laufen vollen zuriff auf seine daten zu geben. anderen aber nur lese rechte oder recht zum ausführen.
welche benutzer sind meist die welche die seite dann ansurfen? sind diese in meiner gruppe oder sind sie der rest der welt?
reicht also, wenn ich selbst bei ordnern schreiben/lesen/ausführen will, der surfer nur lesen/ausführen soll, ein 750 oder muss ich 755 vergeben? wer ist dann in meiner gruppe wenn ich ein 755 vergeben muss?
reicht dann ein 705?.
bei "normalen" datein auf die ich schreibend/lesend zugreifen will, der besucher aber nur lesen könne soll, reicht da ein 610 ? oder ein 611? oder 601. wie finde ich das mit den benutzern am besten heraus? laut meinem ftp programm gehören mir alle ordner und sind auch in meiner gruppe.
hoffe es war nicht zu verwirrend.
mfg
nice

Antworten

Ähnliche Artikel

  • Zugangskontrolle
    Linux ist simpel: Alles ist eine Datei – und wer was damit tun darf, legt man einfach über die Dateiberechtigungen fest.
  • PCs mit Bochs emulieren
    Mit dem freien, portablen und kompakten x86-Emulator Bochs erwecken Sie alte Betriebssysteme zu neuem Leben.
  • Dateisysteme
    In der File System Table (fstab) steht, welche Partitionen und Datenträger beim Systemstart in den Verzeichnisbaum eingehängt werden. Die Tabelle bietet dem Administrator die Möglichkeit, die Sicherheit des Mehrbenutzersystems durch verschiedene Optionen zu stärken.
  • photopc
    Für den Zugriff auf Bilder in Digitalkameras gibt es zahlreiche GUI-Tools, hier beschreiben wir eines für die Kommandozeile: photopc lässt sich auch gut zur Automatisierung in einem Skript verwenden.
  • Netzwerk im Gleichschritt
    Zentrales Backup, gemeinsam genutzte Dateien und Drucker – es gibt viele Argumente für einen Samba-Server im lokalen Netzwerk. Wie schnell und einfach Sie diesen aufsetzen, zeigt dieser Artikel.

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] kaffeine
Jens -linux-, 29.04.2016 10:55
Am 29.04.2016 um 09:32 schrieb bernhard: > Hallo Liste; > Der Kaffeine-Player ist ja nun mal "to...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] kaffeine
Uwe Herrmuth, 29.04.2016 10:14
Hallo Bernhard, bernhard schrieb am 29.04.2016 um 09:32: > Inzwischen habe ich Kubu 16.04 auf > dem...
[EasyLinux-Ubuntu] kaffeine
bernhard, 29.04.2016 09:32
Hallo Liste; Der Kaffeine-Player ist ja nun mal "tot", er wird seit einigen Jahren ja nicht mehr...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] OT: Fritz-Box mit Firmware 6.50 - Anrufbeantworter
Rainer, 28.04.2016 19:01
Hallo Dietmar, Am Thu, 28 Apr 2016 18:15:30 +0200 schrieb Dietmar Schlosser : > > Ich habe eine...
Re: [EasyLinux-Suse] Bitte um Hilfe nach schief gelaufenen Update
Dietmar Schlosser, 28.04.2016 18:48
Am Donnerstag, 28. April 2016, 13:42:08 schrieb Heinrich Baumann: Hallo > die Broadcom BCM4352 kann nach...