ubuntu - opensuse

Autor

Sonntag, 13. Februar 2011 11:37:12

Hallo linux-Gemeinde,

Kann ich ubuntu installieren ohne meine Daten bisher unter opensuse 11.3 erstellt und genutzt zu beschädigen ?

viele Grüße Michael

Michael Pfaffe

6 Antworten


Antworten
Home Partition?
-.-.-.-. (unangemeldet), Montag, 14. Februar 2011 08:18:30
Ein/Ausklappen

Hallo, Michael.

Sicher ist das möglich. Wenn Du eine eigene Partition für /home erstellt hast ist das besonders leicht. Dazu bei der Installation manuelle Partitionierung wählen und die "alte" /home Partition wieder als solche nutzen. Wo genau man da hinklicken muss kann ich aus dem Kopf nicht sagen. Beim Partitionieren aber bitte wie immer vorsichtig sein. Achja! Bitte achte darauf, dass kein Häkchen bei "Formatieren" für diese Partition (/home) gesetzt ist.

Genau aus diesem Grund (Neuinstallation oder Wechsel der Distribution) ist es auch eine gute Idee eine eigene Partition für /home zu haben. So bleiben normalerweise alle Daten erhalten.

Danach musst Du Dir nur noch den gleichen Benutzernamen geben, wie er schon unter openSUSE war und alle Daten müssten bei der Anmeldung vorliegen.

Fehlt hingegen eine eigene Partition für /home ist es definitiv nötig die Daten auf einer externen Festplatte zu sichern. Übrigens ist das aber bekanntermaßen nicht nur bei Systemwechsel/Neuinstallation eine gute Idee. Schiefgehen kann ja immer was und deshalb ist Deine Frage nach Installation ohne Beschädigung der Daten ist nicht eindeutig zu beantworten. Vom Stromausfall bei der Installation bis zum ganzen Studium das (ohen eine Neuinstallation) nach Festplattenchrash "weg war" ist mir schon alles untergekommen.

Mit den Einstellungen ist das hingegen etwas problematischer. openSUSE nutzt meist KDE und Ubuntu kommt eben mit Gnome. Die KDE Einstellungen nutzen unter Gnome natürlich nichts. Trotzdem würde ich die Einstellungen (versteckte Dateien, die mit einem . anfangen) mitkopieren.


Bewertung: 167 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Home Partition?
Michael Pfaffe, Montag, 14. Februar 2011 10:27:58
Ein/Ausklappen

Danke für Deine Antwort. Die home-partition ist vorhanden, wurde bei der Installation von opensuse vorgeschlagen und erstellt. Da opensuse sich auf meinem notebook ab und zu einmal nicht mehr hochfahren läßt ( Fehler im Systembereich ), konnte ich dieses immer umgehen mit einer Neuinstallation von opensuse (mit vorheriger Formatierung des Systembereiches) und gewissen Anpassungen wie Neuinstallion von umtsmon für mein mobiles Internet und Scanner und Drucker Neuinstallation.
Ich nutze opensuse bzw. suse fast seit den ersten Versionen. Seit der Übernahme von Novell habe ich das Gefühl, daß opensuse ins Abseits gerät. An der Version 11.3 stört mich zwar nur, daß bluetooth zumindest vom System her nicht mehr läuft, aber auch umtsmon läuft nur mit einer Parameteränderung in /etc/sysconfig/network/config. Und dazu eben die Sytemabstürze beim Hochfahren, was allerdings auch an der Hardware liegen kann.

Also nochmals vielen Dank

Michael



Bewertung: 77 Punkte bei 14 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Home Partition?
Mabe (unangemeldet), Samstag, 19. Februar 2011 18:48:07
Ein/Ausklappen

Hallo!
Die seperate Home-Partition ist schon mal gut.

Du solltest aber auch untersuchen, was für Applikationen Du in welcher Version unter Suse am Laufen hast und mit welcher Version sie in dem von Dir gewünschten Ubuntu-Release vorhanden sind.
Bei manch einer Applikation ändert sich das Format, in dem Daten intern gespeichert werden, von Version zu Version, so dass Inkompatiblitäten nicht auszuschliessen sind. Evolution oder Multimedia-Applikationen wie Rhythmbox bzw. Banshee sind solche Kandiaten.
Ich habe neulich den Wechsel von Ubuntu nach Linux Mint Debian vollzogen und lieber einen neuen User angelegt, die Nutzdaten vom alten auf den neuen User kopiert und mittels chown auf den neuen User umgeschrieben. Die Evolution-DB habe ich unter Ubuntu exportiert und unter LMDE neu importiert.
Vorteil: alte, nutzlose Konfig-Dateien und -Verzeichnisse bleiben aussen vor, das Home-Verzeichnis ist sauberer.
Viel Erfolg beim Umstieg.


Bewertung: 111 Punkte bei 5 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Home Partition?
Michael Pfaffe, Freitag, 25. Februar 2011 10:14:50
Ein/Ausklappen

Vielen Dank für Deinen Beitrag. Ich bin auch noch am überlegen und da waren die Beiträge sehr hilfreich.
Vielen Dank Michael


Bewertung: 45 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
ubuntu - opensuse
Tim (unangemeldet), Sonntag, 13. Februar 2011 12:14:19
Ein/Ausklappen

Wie meinen?
Du musst schon etwas detaillierter beschreiben, was genau du vorhast.

Tim


Bewertung: 140 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: ubuntu - opensuse
Michael Pfaffe, Sonntag, 13. Februar 2011 17:07:50
Ein/Ausklappen

ich möchte opensuse ersetzen mit ubuntu Michael


Bewertung: 177 Punkte bei 16 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Matthias Müller, 06.03.2015 22:56
Hallo, Am Donnerstag, 5. März 2015 schrieb Gerhard Blaschke: snip > > Dann starte mal unter KDE4 di...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Karl-Heinz, 06.03.2015 18:29
Am Fri, 06 Mar 2015 17:31:14 +0100 schrieb Gerhard Blaschke : Hallo Gerhard, > Meine Frage war nur, ob...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Gerhard Blaschke, 06.03.2015 18:21
Am 06.03.2015 um 18:09 schrieb Karl-Heinz: > Am Fri, 06 Mar 2015 17:31:14 +0100 > schrieb Gerhard Bla...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Karl-Heinz, 06.03.2015 18:09
Am Fri, 06 Mar 2015 17:31:14 +0100 schrieb Gerhard Blaschke : Halo Gerhard, > es gab und gibt keien Au...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Gerhard Blaschke, 06.03.2015 17:31
Am 06.03.2015 um 16:22 schrieb Aleksandra Puschner: > Am Dienstag, den 03.03.2015, 09:33 +0100 schrieb Ger...