openSUSE 11.1 oder Fedora 10 ???

Jens Döring - Samstag, 14. März 2009 22:57:30 - 3 Antworten

Hallo,
openSUSE 11.1 oder Fedora 10? Wer kann mir Entscheidungshilfe geben? Welche Distribution ist besser?

Antworten
openSUSE 11.1 oder Fedora 10 ???
Thomas (unangemeldet), Sonntag, 15. März 2009 18:49:36
Ein/Ausklappen

Hallo Jens,

ich möchte dir auch zu openSuSE raten. Ich habe so ziemlich alle bedeutenden Distris durch und habe mich schon vor längerer Zeit auf openSuSE festgelegt. Oberflächlich gesehen sind die Linux-Distris eh alle fast gleich. Linuxkernel als Basis und (ggf.) KDE 4.x als Deckel. Das ist eigentlich so schon super. Der Unterschied besteht nun noch in den Vorkonfigurationen (Sicherheit, Softwarauswahl ... ) und den mitgelieferten Distributionseigenen Konfigurationsmitteln.
Die Unterschiede zwischen Fedora und openSuSE sind für mich sehr gering. Mit beiden kann man eigentlich nichts verkehrt machen, aber ich tendiere und rate zu openSuSE, weil mich die Details am Gesamtpaket am meisten überzeugen.
Hilfe gibt es auch auf www.opensuse-lernen.de

Gruß Thomas


Bewertung: 303 Punkte bei 56 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Opensuse 11.1 64-bit ist mein Ding...
B. Örzel, Samstag, 14. März 2009 23:19:32
Ein/Ausklappen

Hi Jens,

also ich habe beide durch, F10 und oss11.1, letztere als 64-bit.

Bin bei opensuse geblieben, auch wenn ich mich anfangs damit ein wenig gezofft hatte (kannst hier auf lc so einige meiner Fragen nachlesen).

Im Nachhinein aber muß ich sagen, daß oss11.1 64bit stabil läuft - und wenig Probleme macht, wenn man/frau bereit ist, sich wirklich drauf einzustellen und, vor allem, richtig einzuarbeiten.

Das hab ich heute den ganzen Tag getan, habs neu installiert, und diesmal versucht, alles richtig zu machen, und das ist mir, mit Hilfe von hier und anderorts, auch gelungen, glaube ich, denn die Probleme, die ich bisher hatte, sind alle beseitigt.

Ich war früher Ubuntu- und Debian-Fan, Fedora gefiel mir auch sehr gut, aber rundherum zufrieden bin ich jetzt mit oss11.1 64. Vor allem auch, weil diese 64-bit opensuse auf meinem AMD X2 mit 4 GB RAM und ner guten Nvidia 9600GT rasend schnell und stabil abgeht.

Meine bescheidene Meinung, vielleicht hilft sie Dir weiter.

HTH,
börzel


Bewertung: 240 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Fedora ist mein Ding :-)
samy (unangemeldet), Dienstag, 17. März 2009 15:33:31
Ein/Ausklappen

Ich möchte sagen, das jede Distri, seine Vor- und Nachteile hat.
Vorteile von OpenSuse ist sicherlich, die Konfigurationstools, die gerade Anfängern vieles erleichtern.

Früher hatte ich SuseLinux und war damit auch echt glücklich.
Seit Fedora 7 verwende ich Fedora und bin sehr zufrieden.

Der Vorteil von Fedora gegenüber SuSe ist, dass es aktueller ist, man bekommt auch zwischendrin (zwischen den Releases) neue Kernelupdates!

Gruß

Samy


Bewertung: 256 Punkte bei 55 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Markenrecht-Richtlinien für OpenSuse
    Das OpenSuse-Projekt veröffentlicht Richtlinien zur Nutzung der Novell-Marken OpenSuse, Suse, YaST, Gecko und Autobuild.
  • Dutzend voll
    Mit etwas Verspätung erschien Mitte November die zwölfte Auflage der beliebten Linux-Distribution Fedora. Große Neuerungen blieben zwar aus, dafür gibt es aber viele nützliche Detailverbesserungen.
  • OpenSuse ändert den Build-Service für den Factory-Zweig
    Sid, Cooker und Rawhide heißen die Entwicklerversionen von Debian, Mandriva und Fedora, OpenSuse nennt sie Factory. Jetzt gibt es größere Änderungen.
  • OpenSuse 12.2 im Überblick
    Mit dem rasanten Aufstieg von Newcomern wie Ubuntu hat OpenSuse an Bedeutung verloren, verfügt aber immer noch über viele treue Fans. Die mussten jetzt allerdings zwei Monate länger als erwartet auf das jüngste Release warten. Hat sich die Geduld gelohnt?
  • Die Großen
    Vier aktuelle Linux-Distributionen mussten zeigen, was sie können – dabei achtet EasyLinux nicht nur auf Ausstattung und Performance, sondern wirft auch ein Auge auf einsteigerfreundliche Installation und Konfiguration. Wie OpenSuse, Mandriva, Ubuntu und Fedora abschneiden, verraten wir Ihnen auf den folgenden Seiten.

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Internet Geschwindigkeit
Udo Teichmann, 19.08.2017 15:49
Am Samstag, den 05.08.2017, 18:20 +0200 schrieb Udo Teichmann: Liebe fleißige Helfer Vielen Dank für den Ti...
[EasyLinux-Ubuntu] Notebook wacht nicht mehr auf
Gerhard Blaschke, 19.08.2017 15:04
Hallo Liste, habe hier ein Notebook Acer Extensa 5630 mit Wheezy. Testweise habe ich es in den Ruhezustand...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Uwe Herrmuth, 18.08.2017 08:52
Hallo Volker, Volker schrieb am 18.08.2017 um 07:33: > volker@volker-Aspire-E5-575:~$ echo $PWD &&am...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Volker Borst, 18.08.2017 07:33
Hallo Uwe, Am 16.08.2017 um 21:56 schrieb Uwe Herrmuth: > > Dann hab ich eine ganz gewagte Vermutu...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Uwe Herrmuth, 16.08.2017 21:56
Hallo Volker, Volker Borst schrieb am 16.08.2017 um 19:22: > > echo $PS1 > > ${debian_chr...