nvidia unter fedora 6 einspielen

Ulrich Kunz - Mittwoch, 27. Dezember 2006 13:35:28 - 0 Antworten

Hallo!

Ich habe fedora 6 installiert. Jetzt will ich den nvidia Treiber aufspielen. Leider ist dieser Installer von nvidia für Laien unbrauchbar. Obwohl ich alle headers, rpms usw. plus meines Kernels (2.6.18-1.2849.fc6 - als rpm und src-rpm) in einem Verzeichnis habe und dies dem Installer mitteilte, findet er diese nicht. Die Angabe des path (--kernel-source-path=...) bringt nichts. Habe auch keine Ahnung, wo in dem Wald von Dateien sich die gesuchte „source“ befinden soll (Wie soll das ein Laie wissen?). Synaptic melde jedenfalls, dass alle devel usw. Aufgespielt seinen. Fedora ist nun nicht gerade eine unbekannte Distribution, warum geben die schlauen Entwickler ihrem Installer nicht mit, wo er mal standardseitig suchen könnte, ist dies für diese Leute zu banal?

Okay, was soll’s- Wer kann helfen! Aber bitte keine Helfer, die mir nur mitteilen wollen, wie dumm ich und wie schlau sie doch sind, dies ist mir auch so bewusst. Danke - Ulrich

PS Unter openSuse 10.2 auf dem gleichen Rechner ging dies wie ein Kinderspiel, alles in 3d

Antworten

Ähnliche Artikel

  • Dutzend voll
    Mit etwas Verspätung erschien Mitte November die zwölfte Auflage der beliebten Linux-Distribution Fedora. Große Neuerungen blieben zwar aus, dafür gibt es aber viele nützliche Detailverbesserungen.
  • Erste Alpha-Version von Fedora 13 zum Download
    Mit kleiner Verspätung auf den ursprünglichen Fahrplan hat das Fedora-Projekt heute die erste Testversion von Fedora 13 zum Download freigegeben.
  • Fedora 22 verlangt Nutzung von AppData
    Die Distribution Fedora wird in der Version 22 nur noch solche Anwendungen über das GNOME Software Center zur Installation anbieten, der eine zusätzliche AppData-Datei mit Meta-Informationen beiliegt.
  • Fedora 11 mit Nouveau als Standardtreiber
    Fedora 11 (Leonidas) wird im Mai viele interessante Neuigkeiten mitbringen. Dazu gehört auch der Nouveau-Treiber für Nvidia-Grafikkarten.
  • Fedora 13 alias "Goddard" ist fertig
    Paul W. Frields hat die Version 13 der Community-Distribution von Red Hat zum Download freigegeben. Fedora 13 enthält keine revolutionären Änderungen, bringt dafür sehr viele Detailverbesserungen.

Aktuelle Fragen

Huawei
Pit Hampelmann, 13.12.2017 11:35, 1 Antworten
Welches Smartphone ist für euch momentan das beste? Sehe ja die Huawei gerade ganz weit vorne. Bi...
Fernstudium Informatik
Joe Cole, 12.12.2017 10:36, 2 Antworten
Hallo! habe früher als ich 13 Jahre angefangen mit HTML und später Java zu programmieren. Weit...
Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 3 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Partition verkleinern
Rainer, 14.12.2017 14:00
Hallo Karl-Heinz, Am Thu, 14 Dec 2017 12:31:39 +0100 schrieb Karl-Heinz : > > Nun möchte ich sdb...
[EasyLinux-Ubuntu] Partition verkleinern
Karl-Heinz, 14.12.2017 12:31
Hallo zusammen, da ich sowas noch nie gemacht habe, erstmal nachgefragt! In meinem PC ist folgendes verbaut...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Rainer, 13.12.2017 19:44
Hallo Matthias, vermutlich habe ich nun das Problem gefunden. Am Tue, 12 Dec 2017 22:59:00 +0100 schrieb...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Matthias, 12.12.2017 22:59
Hallo Rainer, Am Dienstag, 12. Dezember 2017, 22:04:31 CET schrieb Rainer: snip > und als Druckersprac...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Rainer, 12.12.2017 22:04
Hallo Matthias, Am Mon, 11 Dec 2017 23:03:11 +0100 schrieb Matthias Müller : > > Das Problem hie...