ntpq peers nach einiger Zeit alle Dead

Markus Dauberschmidt - Dienstag, 20. Dezember 2005 23:17:41 - 2 Antworten

Hallo,

ich habe ein Problem mit meinem ntp-Daemon auf meinem Linux-Server.
Der ntpd selbst und einige Zeitserver sind richtig konfiguriert.
Wenn ich den ntpq durchstarte und nachher

ntpq peers

ausführe, bekomme ich:

remote refid st t when poll reach delay offset jitter
==============================================================================
LOCAL(0) 73.78.73.84 5 l 12 64 1 0.000 0.000 0.004
ntp0-rz.rrze.un .INIT. 16 u - 64 0 0.000 0.000 4000.00
ntp1-rz.rrze.un .INIT. 16 u - 64 0 0.000 0.000 4000.00
ntp2-rz.rrze.un .INIT. 16 u - 64 0 0.000 0.000 4000.00
ntp3-rz.rrze.un .INIT. 16 u - 64 0 0.000 0.000 4000.00
hora.cs.tu-berl .PPS. 1 u 7 64 1 28.025 222.602 0.004
sombrero.cs.tu- .PPS. 1 u 6 64 1 28.126 222.380 0.004
ntp1-rz.rrze.un .INIT. 16 u - 64 0 0.000 0.000 4000.00
ntp1.ptb.de .PTB. 1 u 4 64 1 21.517 222.171 0.004
ntp2.ptb.de .PTB. 1 u 3 64 1 27.124 224.404 0.004
rustime01.rus.u .DCFp. 1 u 2 64 1 17.799 221.283 0.004
ntpq>

soweit also alles in Ordnung...
Nur - nach "einiger Zeit" bekomme ich von den externen Servern nichts mehr rein, und das einzige was übrigbleibt ist dann die lokale Uhr, die natürlich entsprechend falsch geht...

Ich hab' jetzt gerade keinen Screenshot davon da, wenn kein Traffic mehr rein kommt, auf jeden Fall ist z.B. "Jitter" überall auf einem festen Wert, was ja IMHO nicht sein kann...

Jedenfalls: Auf meinem Router läuft natürlich auch iptables aber selbstverständlich habe ich udp port 123 incoming/outgoing erlaubt - sonst würde ja auch generell kein Traffic funktionieren...

Meine einzige Vermutung, warum es irgendwann nicht mehr geht ist nun, dass nach einem DSL-Reconnect nach 24h irgendwie die iptables durcheinanderkommen... Nachdem aber ja udp stateless ist, wäre das auch seltsam...

Kurz noch ein paar Infos zum System:
Basis SuSE 7.2, aber alles selbst geupdatet
DSL Flatrate (always on, wechselnde IP)
IPTables firewall


Hat jemand von Euch eine Idee woran das liegen könnte?
Auszüge aus conf-Dateien kann ich gerne schicken, ich wollte das Posting jedoch zunächst nicht überfrachten!
Danke!

Antworten
Re: ntpq peers nach einiger Zeit alle Dead
Harald Geiger, Donnerstag, 22. Dezember 2005 00:37:29
Ein/Ausklappen



Hallo Markus!

Der ntpd selbst und einige Zeitserver sind richtig konfiguriert.
...
Nur - nach "einiger Zeit" bekomme ich von den externen Servern nichts mehr rein, und das einzige was übrigbleibt ist dann die lokale Uhr, die natürlich entsprechend falsch geht...
...
Meine einzige Vermutung, warum es irgendwann nicht mehr geht ist nun, dass nach einem DSL-Reconnect nach 24h irgendwie die iptables durcheinanderkommen...
...
DSL Flatrate (always on, wechselnde IP)

Mit dem Connection Tracking von iptables hat das nichts zu tun, aber mit der Vermutung, dass es irgenwie an der täglichen DSL Zwangstrennung liegt, bist Du auf der richtigen Spur.

Der ntpd bindet sich an jede einzelne IP Adressen des Systems, was Du auch mit netstat sehen kannst: # netstat -lpnu |grep ntpd udp 0 0 192.168.1.254:123 0.0.0.0:* 26220/ntpd udp 0 0 192.168.1.3:123 0.0.0.0:* 26220/ntpd udp 0 0 10.1.0.1:123 0.0.0.0:* 26220/ntpd udp 0 0 127.0.0.1:123 0.0.0.0:* 26220/ntpd udp 0 0 0.0.0.0:123 0.0.0.0:* 26220/ntpd udp6 0 0 :::123 :::* 26220/ntpd

Beim Reconnect nach einer DSL-Zwangstrennung bekommt ppp0 eine andere IP-Adresse. Damit rechnet der ntpd aber nicht, er bleibt weiterhin an die alte IP Adresse gebunden, die auf dem Rechner aber nicht mehr existiert. Alle folgenden NTP Queries ins Internet schlagen fehl. Der ntpd ist nicht für Systeme mit dynamischen IP-Adressen konzipiert.

Workaround: Der pppd bietet die Möglichkeit, nach dem Verbindungsaufbau Skripte auszufühen (bei Debian z.B. unter /etc/ppp/ip-up.d/). Hier kannst Du den ntpd Dienst neustarten (bei Debian z.B. mit /etc/init.d/ntp-server restart).

Harald


Bewertung: 174 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: ntpq peers nach einiger Zeit alle Dead
Markus Dauberschmidt, Donnerstag, 29. Dezember 2005 16:46:35
Ein/Ausklappen

Hallo Harald,

sorry, ich habe Deinen Antwort erst heute gesehen!
Vielen Dank für den Hinweis, dass würde den beschriebenen Effekt ja genau erklären! Ich werde Deinen Tipp ausprobieren!

Grüße,
Markus


Bewertung: 134 Punkte bei 49 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...
JQuery-Script läuft nicht mit Linux-Browsern
Stefan Jahn, 16.02.2018 12:49, 2 Antworten
Hallo zusammen, ...folgender goldener Code (ein jQuery-Script als Ergebnis verschiedener Exper...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Fritz-Box Statusmail mit Procmail filtern
"Michael R. Moschner", 18.04.2018 17:12
Am Dienstag, 17. April 2018, 18:34:20 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe > Da kommen manchmal auch nicht ga...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Fritz-Box Statusmail mit Procmail filtern
Uwe Herrmuth, 17.04.2018 18:34
Hallo Michael, Michael schrieb am 17.04.2018 um 14:51: > Das versenden von Nachrichten habe ich auf die...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Fritz-Box Statusmail mit Procmail filtern
"Michael R. Moschner", 17.04.2018 14:51
Am Samstag, 31. März 2018, 16:54:40 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe, danke für Deine Erläuterungen. Ich h...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] CPU FREQ DEBIAN STRETCH
Uwe Herrmuth, 12.04.2018 22:01
Hallo Ralf, flecralf schrieb am 12.04.2018 um 12:07: > Wie stelle ich es an, dass ich in XFCE die Freque...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] CPU FREQ DEBIAN STRETCH
Stephan Goldenberg, 12.04.2018 13:13
On 12.04.2018 12:07, flecralf wrote: > > Eine rc.local habe ich angelegt, wird aber offenbar teilweise...