lvm wieder loswerden

Peter Dibbern - Donnerstag, 11. April 2013 16:28:25 - 4 Antworten

Ich habe sämtliche alten Kisten ausgeschlachtet und aus der Teilen einen Rechner zusammengeschraubt. Die verwendeten (IDE)Platten sind zT mit LVM genutzt woden. Wie kann ich das loswerden um die Platten normal zu formatieren. Die üblichen Verdächtigen (partedmagic usw)scheiden da ja aus.

Antworten
Warum geht das nicht?
Keiner (unangemeldet), Donnerstag, 11. April 2013 18:31:23
Ein/Ausklappen

Einfach von einer Live-CD / einem USB-Stick starten, dann jede Festplatte einzeln löschen (erst Partition entfernen, dann neu partitionieren und formatieren). Im Zweifelsfall jede Platte einzeln an den Rechner hängen. Das sollte auch mit allen Partitionierungsprogrammen funktionieren.


Bewertung: 105 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Warum geht das nicht?
Peter Dibbern, Donnerstag, 11. April 2013 21:12:22
Ein/Ausklappen

Die Partitionierungsprogramme können mit lvm nichts anfangen. Aber danke fürs Bemühen. Ich habe inzwichen das Prg mhdd entdeckt und damit geht (IDE) fast alles


Bewertung: 207 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Warum geht das nicht?
Manfred Münchberg, Donnerstag, 11. April 2013 22:22:39
Ein/Ausklappen

Versuch´s doch mal mit einem USB SATA/IDE Adapter ( ab 10,-€). Platte ausbauen, anschließen und wie ein USB Laufwerk behandeln. Bei mir hat´s bisher funktioniert.


Bewertung: 154 Punkte bei 48 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Warum geht das nicht?
Keiner (unangemeldet), Donnerstag, 11. April 2013 22:29:43
Ein/Ausklappen

Das verstehe ich immer noch nicht: Du willst doch LVM loswerden. Also die Platten einfach komplett löschen. Alle Partitionen mit einem beliebigen Partitionierungsprogramm entfernen und gut ist.

LVM ist eine reine Software-Lösung und setzt noch auf den Partitionen auf. Es würde also sogar ausreichen, die Partitionen einfach zu formatieren. Mir ist also nicht ganz klar, warum du da mit Low-Level-Tools rangehen musst/willst.

Ein Problem könnte höchstens die IDE-Schnittstelle sein, die moderne Rechner nicht mehr haben. Da gibt es aber Adapter.


Bewertung: 164 Punkte bei 41 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 10:58
Am Samstag, 23. Juli 2016, 09:10:21 schrieb Steffen Weyh: Hallo Steffen. > > Das kann doch nur ein...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Steffen Weyh, 23.07.2016 09:10
Guten Morgen   Das kann doch nur ein schlechter Witz sein? Wie darf ich mir dann den Versand vo...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Teamviewer: Fernsteuerung und Videokommunikation gleichzeitig
Karl-Heinz, 23.07.2016 08:47
Am Fri, 22 Jul 2016 18:10:49 +0200 schrieb Rainer : Guten Morgen Rainer, ich glaube, dass was du machen w...
[EasyLinux-Ubuntu] Teamviewer: Fernsteuerung und Videokommunikation gleichzeitig
Rainer, 22.07.2016 18:10
Hallo zusammen, Teamviewer habe ich bisher so gut wie gar nicht benutzt und nun die Fernsteuerung eines and...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Heiko, 22.07.2016 18:06
Am Donnerstag, 21. Juli 2016, 17:18:36 schrieb Steffen Weyh: Hallo Steffen. > > Mit Erstaunen regi...