dlink DIR-615 unter openSUSE11.4

Olaf Dohmen - Montag, 21. März 2011 21:17:16 - 3 Antworten

Hallo Gemeinde,
bin Linux-Anfänger und habe folgende Frage:
Kann ich einen Router dlink DIR-615 unter openSUSE 11.4 betreiben? Den im Linux-User Spezial 02/2011 beschrieben Weg zur Netzwerkeinrichtung hat nicht gefunzt. Kann man es vllt so machen wie hier

http://ubuntuforums.org/showthread.php?t=865900

beschrieben?

Gruß Ole

Antworten
Verkabelung
Zolle (unangemeldet), Samstag, 02. April 2011 23:17:06
Ein/Ausklappen

Sollte es mal wieder haken, dann von deinem PC, der via Kabel mit deinem Router verbunden ist, den Befehl "ping 192.168.0.1" absetzen,
damit kannst du sehen ob die Verbindung bis zum Router funktioniert.
Also wenn nicht, ruhig mal das Kabel nochmal anstecken bzw. tauschen. Ansonsten klappt es eigentlich ganz easy, da der Router per DHCP die Adressen für die im lokalen Netz befindlichen PC's vergibt.


Bewertung: 213 Punkte bei 20 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Wo hakt's denn?
Marcel Hilzinger, Dienstag, 22. März 2011 11:52:07
Ein/Ausklappen

Generell müsste das Setup unter OpenSuse genau so funktionieren, wie unter Ubuntu. Wenn du den Router einschaltest und anschließend deinen Rechner direkt per Ethernet-Kabel mit dem Router verbindest, dann bekommt dein Rechner vom DHCP-Server des Routers eine Adresse zugeteilt. Wie die lautet, zeigt der Befehl

ip a

oder /sbin/ifconfig

Die Adresse müsste 192.168.0.100 oder ähnlich lauten. Wenn das stimmt, dann klappt es auch mit der Beschreibung im Ubuntu-Forum.


Bewertung: 157 Punkte bei 38 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Wo hakt's denn?
OleOlafsen (unangemeldet), Dienstag, 22. März 2011 21:03:50
Ein/Ausklappen

Gehakt hat es letztens mit der Verbindung über den Router überhaupt. Da ging nichts.
Als ich den Router lahm legte und meinen Rechner wieder direkt mit dem Kabelmodem verband, klappte es ausgezeichnet.

Habe heute meinen Computer wieder über den Router verbunden (per Kabel) und heute scheint es zu funktionieren. MAl abwarten.

Gruß Ole


Bewertung: 142 Punkte bei 32 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] GPT-Partition boot-Festplatte?
Heiko, 03.05.2016 23:30
Am Dienstag, 3. Mai 2016, 12:26:22 schrieb Oliver: Hallo, > > >> Ich stehe im Moment auf dem...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] OT: Fritz-Box mit Firmware 6.50 - Anrufbeantworter
Dietmar Schlosser, 03.05.2016 18:33
Am Samstag, 30. April 2016, 17:10:11 schrieb Alexander McLean: Hi Alexander > Du musst den oder die eing...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mobiler Hotspot / Fonic [OT]
"Michael R. Moschner", 03.05.2016 15:48
Am Dienstag, 3. Mai 2016, 14:29:21 schrieb Joachim Puttkammer: Hallo Im Moment benutze ich diesen und bin...
[EasyLinux-Ubuntu] mobiler Hotspot / Fonic [OT]
Joachim Puttkammer, 03.05.2016 14:29
Hallo, seit Jahren benutze ich einen Huawei mobilen Hotspot (Vorgänger von E5) und die Fonic Surf-Card wen...
[EasyLinux-Suse] SSD & openSUSE Leap 42.1 & easyLINUX
wmey, 03.05.2016 10:51
° In einer der kürzlichen Ausgaben erwähnt easyLINUX eher in einem Nebensatz, dass ein Test-bootvorgang unter...