browser stürzen ab

Autor

Montag, 20. Juni 2005 14:17:41

SuSE 9.3

hallo Linuxer,
ich kann das Editorial von Jörg Luther im neuesten LinuxUser zu 100%
bestätigen, SuSE's Version 9.3 ist nicht gut gelungen. Dieser
Fehlerbericht hier ist nur eine von vielen Schwachstellen, die ich mit
9.3 habe.

Nach mehreren YOU kommt es seit kurzem oft vor, dass sowohl Opera als
auch firefox bei Anklicken von links plötzlich abstürzen.
Manchmal erscheint dann eine Meldung: "fscommand ist kein registriertes
Protokoll".
Wenn ich mich nicht beeile und den jeweiligen browser per xkill
abschiesse (ja, anders geht es nicht!) friert schrittweise der gesamte
Bildschirm ein, nichts geht mehr, Warmstart ist angesagt!

Konqueror als browser verhält sich da nobler.
Er gibt die Meldung aus: "das Programm (unbekannt) nspluginviewer ist
abgestürzt und hat das Signal 6 (SIGABRT) veranlasst".
Danach spielt er aber munter weiter.
Inzwischen habe ich die Datei in /opt/kde3/bin schachmatt gesetzt, und
Konqueror hat bisher nicht wieder gemeckert.

Unabhängig von diesem Effekt sind oftmals sofort nach Aktivieren der
browser keine Tastatur-Eingaben möglich, z.B. in der Adresszeile, dann
hilft nur abschalten und wieder einschalten.

Durch eines der YOU's ist also wieder einmal etwas verschlimmbessert
worden.
In unserer Linux-Gruppe haben einige auch dieses Problem.

Kennt jemand Abhilfe ausser blank putzen und wegschmeissen?

Danke
Werner

Werner Gohl

9 Antworten


Antworten
Re: browser stürzen ab
Benjamin Quest, Mittwoch, 22. Juni 2005 14:09:37
Ein/Ausklappen

Ich habe SuSE bis zur 9.2 die Stange gehalten, die wechselnden Probleme haben mich schließlich als sie das Hotplug und Automount betrafen (und bei mir zerschossen) dann auf die Suche geschickt. Von den Versionen 10.0 und 10.1 Official war und bin ich immer noch recht angetan, die Mandriva LE2005 zickte dafür wieder auf meinen System (your mileage may vary). Was mich an mandriva und auch an SuSE stört war und ist das Dauer boxen kaufen. Immer in der Hoffnung das letzte Teil wird dann auch unterstützt oder auch nur um wirklich ein runderneuertes System zu haben, Linux entwickelt sich einfach schnell ...

Ich kann debianbasierte Systeme sehr empfehlen. SimplyMepis ist mit wenigen Handgriffen installiert und mit ein paar Befehlen sind alle Lieblingsprogramme via apt installiert, aber auch hier ist nicht 100% sicher, daß man das System einfach auf die nächste Version upgraden kann und auch ist das System nicht 100% Debiankompatibel. Ähnliches gilt etwas abgeschwächt vielleicht für Knoppix und Kanotix. Die einzigen Debian-Systeme, die sich also wirklich über längere zeit via Netz upgraden lassen sind Debian und Libranet (und Ubuntu?). Libranet ist nicht wirklich billig (die 2.8.1 ist allerdings freigegeben) und auch nicht ohne Macken (kein dbus hal unter kde 3.3.2 und auch kein workaround dafür da, aber immerhin kann man die Geräte mit Handarbeit eintragen und es läuft), SuSI 9.2 bekam bei mir immer trotzdem füchterlichen Schluckauf.

SuSE hat für meinen Geschmack auch mittlerweile zuviel Automatismen drin wie Watcher, ihren Autosupermount und dutzendweise andere Verquickungen (X-Server und Loginmanager), die das Leben eben NICHT einfacher machen, wenn sie nicht funktionieren. Aber statt einmal im Jahr einen Bugfix-release rauszubringen, wird immer gleich die nächste Version präsentiert. SuSE sollte wirklich mal durchschnaufen und aus dem unglaublichen Potenzial der Distribution wieder ein stabiles zuverlässiges Linuxsystem machen. Klar verhält sich das System auf wahrscheinlich über 90% der Usersysteme ordentlich oder nur mit kleinen Fehlern, aber das reicht meiner Meinung nach vielleicht um Windows 98 User zum Wechsel zu animieren. Und die werden dann den Resourcenhunger hassen. Und ja, KDE auf SuSE IST langsamer als KDE auf Debian oder Mandriva.

Was Dir, Werner, zu tun bleibt, ist, die Probleme dem Support von SuSE mitzuteilen. Nur durch das gesammelte Feedback bekommen sie vielleicht mal einen Eindruck von der Qualität ihrer Distribution. Auch wenn sie nicht antworten.

Benjamin


Bewertung: 167 Punkte bei 20 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: browser stürzen ab
Werner Gohl, Donnerstag, 23. Juni 2005 21:25:45
Ein/Ausklappen

hej Michael und Benjamin,
ich habe an den letzten beiden Tagen sehr intensiv die weiter oben "beschuldigten" browser getestet und komme zu der Erkenntnis, dass beide wahrscheinlich nur abstürzen bei bestimmten sites: www. onvista.de und www.finanztreff.de
Diese Börsenseiten sind naturgemäss voll mit links, und wenn man so herumzappt passiert es plötzlich wie oben beschrieben.
Ich habe das zwar auf eines der YOU zurückgeführt, aber müsste der Fehler dann nicht häufiger und auf x-beliebigen Seiten auftreten?
Vielleicht benutzen diese beiden Seitenbetreiber ja neueste Technik, die das Abstürzen auslöst?
Insofern möchte meinen Verdacht etwas relativieren.

Dein Vorschlag, Benjamin, bestimmte Dateien auf ein debianbasiertes System zu übertragen mag ein gangbarer Weg sein, aber noch bin ich technisch nicht so weit, das wäre etwas für den Herbst unter Mithilfe von Gurus aus unserer Gruppe.

Falls es dich interessiert, ich habe gestern per synaptic mein Kanotix aktualisiert, habe auch den gesamten ALSA-Kram geholt, aber das Mischpult envy24controll, welches meine Delta 66 steuert ist nicht dabei.
Dafür nur eine abgemagerte Ausführung, bei der die Auststeuerungsanzeigen fehlen, das hardware-routing, das Speichern von Einstellungen usw.
Ich habe dann trotzdem damit gefummelt bis ich Musik hören konnte.
Wieder bei SuSE angekommen, ging kein sound mehr, die Karte snd0 wurde nicht gefunden.
In YAST habe ich sie kurzerhand entfernt und wieder eingerichtet, sie lief.

Über das äusserst komplexe Thema Linux wurde und wird nicht nur hier immer wieder viel geschrieben.
Neulich hatte ich Gelegenheit, mit einem der Programmierer eines hochwissenschaftlichen Messsystems zu reden.
Den habe ich gefragt, ob dieses Analysesystem, PULSE heisst es, auch mal auf Linux portiert wird.
Guckt er mich gross an und fragt: was ist Linux? welches meinst du?
PULSE läuft unter XP !!!
Das ist die Krux von Linux, die verfluchte Diversifikation, für welche Distri soll Fa. xy Treiber schreiben? Mit der nächsten Version passen die dann nicht mehr...

Ein richtiges Biergarten-Thema, finde ich.
Lasst uns den Sommer geniessen, die nächste Susi kommt bestimmt...

liebe Grüsse
Werner


Bewertung: 166 Punkte bei 19 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: browser stürzen ab
Michael Fahland, Dienstag, 21. Juni 2005 20:57:58
Ein/Ausklappen

Hallo Werner,

also ich hab 9.3 garnicht ausprobiert, mir hat schon 9.2 genügt um mich nach etwas anderem
umzusehen.
Ich hab SuSE seit der Version 6.3 benutzt und war bisher eigentlich immer sehr zufrieden damit. Mit
zunehmenden Versionsnummern wurde SuSE immer instabiler, gerade in Hinblick auf Dateisysteme und
Serverdienste, bis hin zu 9.0, ab da war dann endgültig schluss. Der SuSE Kernel ist voll von
Hauseigenen SuSE-Patches mal ganz abgesehen von der sehr sehr schlechten Gesamtperformance
( selbst ohne X und KDE ).

Trotzdem muss ich sagen, SuSE hat das am besten abgestimmte Paket, zumindest wenn es die
Integration von KDE und Gnome geht. Es herrscht ein einheitliches Systemdesign unter beiden
grafischen
Oberflächen.

Meine persönliche Erfahrung: So lange man SuSE nur mit YOU updatet läuft das System recht gut, wenn
fremde Software eingespielt wird hat man so seine Probleme, das funktioniert unter anderen Systemen
schon deutlich besser.

Ich kann das nur bestätigen, es scheint das sich SuSE zunehmend auf den Notebookbereich
konzentriert, das würde auch meine Erfahrungen bestätigen. Auf meinem Firmennotebook läuft 9.2
einwandfrei ( Celeron 2.0GHz, 512MB, 30GB, SIS M650 ), auf 2 Desktopmaschinen beide ( P4 2,4GHz,
512MB, 60GB, Intel 845 und 865 ) dagegen garnicht. Hingegen Mandrake und Debian läuft überall
Super und das mit etwa 30% mehr Leistung.

Das Problem hatte ich in ähnlicher Form, anscheinend ändert das YOU Update die Dateirechte für teile
von KDE. Ich habe meine Profildaten gesichert ( Bookmarks usw. ) und habe es gelöscht und ein neues
angelegt. Danach ging wieder alles, bis zum nächsten Update. ( Erfahrungen in 9.1 und 9.2 ).

Leider wird das bei SuSE wohl nicht mehr besser werden, sehr schade wie ich finde, so kann ich Dir nur
raten nimm Debian oder Mandrake, die laufen schnell und gut, hab ich auch gemacht.

Gruß

Michael




Bewertung: 162 Punkte bei 22 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: browser stürzen ab
Werner Gohl, Mittwoch, 22. Juni 2005 09:30:01
Ein/Ausklappen

moin Michael,

nun benutze ich seit mehreren Tagen das Debian-Derivat Kanotix und kann als frühen Eindruck bestätigen, dass das System völlig stabil läuft, ich kann meinen geliebten Opera benutzen,
OO läuft wie gehabt.
Trotzdem stört mich das "zerfranste" Startmenü, es tauchen drei systemrelevante Einstellbereiche auf: System, Kanotix u. Debian, vielleicht sollte ich das mal ausmisten.

Nun denn, man kann alles lernen, genau wie ich komplett umdenken muss wenn es ins System geht, z.B. habe ich es bisher nicht geschafft, den für meine simple Nvidia-Grafikkarte nötigen Treiber zu installieren, das Bild ist flau und die Auflösung stimmt nicht, weil Kanotix einen generischen Treiber benutzt.
Das Michpult zu meiner Delta 66 gibt es bei Kanotix auch nicht, nur die Grundfunktionen sind vorhanden.

Wie schon oben gesagt, bei SuSE stimmt das Gesamtkonzept, bei mir werden sämtliche Komponenten problemlos erkannt und eingebunden, ausser dem fcdsl-Treiber, aber das passiert bei Kanotix ja auch.
O.k., ich werde die Szenerie beobachten, die Berichte im EasyLinux beachten, im Herbst werde ich mich entscheiden.
Dazu gehört z.B. eine Testinstallation des neuen Debian auf meiner hda3, mal sehen wer in unserer QLUG die schon hat.

Dir eine schöne Sommerzeit
Werner


Bewertung: 196 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: browser stürzen ab
Michael Fahland, Mittwoch, 22. Juni 2005 19:22:32
Ein/Ausklappen

Hallo Werner,

Dir natürlich auch eine schöne Sommerzeit.

Also ich würde mir die Versionsnummern der Pakete in SuSE aufschreiben, Sound ( ALSA nehme ich
an ), Grafik usw. und würde die dann auf einem anderen System Deiner Wahl portieren. Es könnte sein
das das viel Arbeit wird aber danach hast Du ein aktuelles System das nach Deinen wünschen gebaut ist
und zudem noch stabil läuft. Debian würde sich dazu sehr gut eignen weil man da wirklich fast von 0
weg bauen kann, d.h. man kann z.B. die entsprechenden Komponenten wie ALSA und X incl. Nvidia
Treiber weglassen und dann die von Dir benötigten richtigen Pakete einspielen. Das sollte eigentlich gut
funktionieren, schliesslich sind die Quellen frei und SuSE macht schliesslich auch nichts anderes als sich
dieser zu bedienen.

Benjamin,

leider glaube ich nicht das es bei Novell wirklich auf dieses Feedback wertlegt. Vielmehr nutzt Novell
das Feedback um mit dubiosen Markstudien und Werbung mit den Mailadressen Geld zu verdienen.
Novell wollte sich im Servermarkt etablieren aber der Schuss ging nach hinten los, SuSE ist seit der
Übernahme durch Novell so kommerziell das es Erschreckend ist, leider. Alle Administratoren die Linux
Maschinen verwalten haben in der Vergangenheit auf Debian und Co. umgestellt, nach dem Testbetrieb
von SLES 9.
Ich glaube ja das Novell schon viel eher seine Finger bei SuSE hatte, aber die haben erst mal getestet
auf kosten von SuSE, den Betrieb ruiniert und dann zugeschlagen, passen würde es zu Novell.

Tja leider ist ein System das Linux ohne jeden Zweifel zum Erfolg geführt hat weg vom Linuxmarkt,
denn mit dem " Grundgedanken von Linux " hat Novell hat nicht mehr viel zu tun.

Also euch allen eine schöne Zeit,

Grüße
Michael


Bewertung: 103 Punkte bei 22 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: browser stürzen ab
Marcus Sonnemann, Dienstag, 28. Juni 2005 02:57:20
Ein/Ausklappen

Hi Werner!

Nebenbei (offtopic),

Den treiber für deine Nvidiakarte bekommst du direkt bei Nvidia[1].
Die Installation ist recht einfach: Das Installskript per sh auführen und deine XF86Config-4 wie in der README anpassen.

Einziges Manko: Du hast bei jedem start des Xservers ein Nvidialogo angezeigt.
Das lässt sich aber auch entfernen (siehe diverse Postings).

Gruß

Marcus



[1] http://www.nvidia.com/object/unix.html



Bewertung: 86 Punkte bei 18 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: browser stürzen ab
Ulf B., Montag, 20. Juni 2005 22:18:09
Ein/Ausklappen

Hi,

... ich kann das Editorial von Jörg Luther im neuesten LinuxUser zu 100% bestätigen, SuSE's Version 9.3 ist nicht gut gelungen.

Das kann ich so nicht unterschreiben. Ich muß eigentlich für mich feststellen das endlich mal wieder alles funktioniert hat. Im gegensatz zu SuSE 9.0, 9.1 und 9.2 die entweder Probleme mit irgend einer Hardware Komponente hatten oder die USB-Devices nicht richtig erkannt haben. Evtl. lag es auch daran das ich gleich ein Online-Update gemacht habe. Auch ein Update auf meinen Notebook gelang einwandfrei und es lief auch alles (nachdem ich die Firmware für das WLAN runtergeladen hatte).

Also mein Resüme von 5 Installationen, war eigentlich immer Positiv. Aber evtl. liegt es auch daran das man als altgedienter SuSE Nutzer (seit fast 10 Jahren) doch schon einiges durchgemacht hat und beim installieren automatisch den ein oder anderen Trick verwendet, sowie bei kleineren Problemen durch gezieltes suchen sofort eine Lösung findet (Ausnahmen bestätigen die Regel).

Ciao
Ulf




Bewertung: 147 Punkte bei 21 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: browser stürzen ab
Werner Gohl, Montag, 20. Juni 2005 22:59:24
Ein/Ausklappen

hej mike und ulf,

bislang habe ich genau wie du argumentiert, ulf, wenn es darum ging, Distris zu bewerten.
Aber mit dieser 9.3 bin ich sehr unzufrieden, allein die Vorabversion von OpenOffice ist eine Zumutung.

Ich arbeite seit 8.2 mit jeder SuSE Version, sie waren bisher die einzigen, die z.B. meine Audiokarte Delta 66 mit kompletter Funktionalität erkannt haben, und dass der Treiber für meine Fritz Card DSL SL nur unregelmässig eingebunden wird, liegt eindeutig an AVM, denn bei Kanotix passiert dasselbe.
Du siehst, ich tue mich schwer, SuSE den Rücken zu kehren, auch wenn ich jetzt aus dem zum Test installierten Kanotix bh8 schreibe.

Ich muss diese Durststrecke bis zur nächsten Version durchstehen, und dann entscheide ich mich, wo Bartels den Most holt.

Danke euch, schönen Abend
Werner


Bewertung: 181 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: browser stürzen ab
Mike Reichert, Montag, 20. Juni 2005 20:35:45
Ein/Ausklappen

Da gibts nur eine Abhilfe:
entweder zurueck zu SUSE 9.2 oder wie ich es gemacht habe DEBIAN SARGE!
der Zirkus mit Suse reicht mir jetzt endgueltig. Die updates sind wie bei M$ es wird eine luecke gestopft und fuenf andere aufgerissen. Sorry fuer Suse. Aber ich war seit 5.2 dabei. jetzt ist schluss
Gruss mike

[1] http://www.debian.org



Bewertung: 160 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trojanerbefall
Maik Lehmberg, 27.11.2014 06:31
Am 26.11.2014 um 17:21 h schrieb Joachim Puttkammer: > diese CD sagt mir zu, > nur dauert es etwas, b...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mint17 auf einem Stick
Alfred Zahlten, 27.11.2014 00:04
Am 26.11.2014 um 23:28 schrieb Nguyen Dong Loan: > Am Mittwoch, 26. November 2014, 00:33:58 schrieb Alfred...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mint17 auf einem Stick
Nguyen Dong Loan, 26.11.2014 23:28
Am Mittwoch, 26. November 2014, 00:33:58 schrieb Alfred Zahlten: Wenn ich fragen darf, was soll das jetzt so...
Re: [EasyLinux-Suse] OS_13.2_mate_caja_multiple_Instanzen_(hier_erstmal_gelöst)
"H.-Stefan Neumeyer", 26.11.2014 21:18
Am Mittwoch, 26. November 2014, 19:24:06 schrieb Heiko Ißleib: Hallo Heiko > > Klar.;-) >...
Re: [EasyLinux-Suse] OS_13.2_mate_caja_multiple_Instanzen_(hier_erstmal_gelöst)
Heiko, 26.11.2014 19:24
Am Mittwoch, 26. November 2014, 16:31:56 schrieb Mahmud Al-Ahmed: Hallo Mahmud. > On Wed, 26 Nov 2014 12...