apt-get upgrade debian-utils ERROR code 1

Christian Hennig - Montag, 01. Dezember 2003 18:55:26 - 7 Antworten

Wollte gester meinen server updaten (wie jede Woche), nur hatte siche apt-get mächtig verhaspelt:
"apt-get update" läuft durch ohne Probleme
apt-get upgrade:
.
.
Preparing to replace debianutils 1.16 (using .../debianutils_1.16.2woody1_i386.deb) ...
Unpacking replacement debianutils ...
dpkg: error processing /var/cache/apt/archives/debianutils_1.16.2woody1_i386.deb (--unpack):
trying to overwrite `/bin/readlink', which is also in package coreutils
dpkg-deb: subprocess paste killed by signal (Broken pipe)
Errors were encountered while processing:
/var/cache/apt/archives/debianutils_1.16.2woody1_i386.deb
E: Sub-process /usr/bin/dpkg returned an error code (1)

..

ich will aber auch nicht die coreutils löschen. und nur `/bin/readlink' verschieben ging auch nicht.

Gibt es einen Schalter wie --force-overwrite?
Oder woran liegt es sonst.
Ich fahre Debian 3.0 mit einem 2.4.18 kernel

Danke für eure hilfe.

Antworten
Re: apt-get upgrade debian-utils ERROR code 1
Tobias Hunger, Dienstag, 02. Dezember 2003 14:08:26
Ein/Ausklappen

Die sauberste Lösung ist sicherlich einen Bugreport für das Packet zu schreiben und auf die nächste Version zu warten, die dieses Problem dann behebt. Es kommt halt leider gelegentlich mal vor, das ein Maintainer irgendwo ein Paar Abhängigkeiten und Konflikte vergißt, sowas ist i.d.R. aber innerhalb von ein bis zwei Tagen nach bugreport repariert (könnte im Moment allerdings wegen der komprimitieren Server evtl. etwas länger dauern).

Wenn Du das upgrade unbedingt brauchst sollte in diesem Fall ein --force-overwrite recht sicher sein. Anderenfalls würde ich sicherstellen, dass alle neu installierten Packete auch konfiguriert sind (dpkg --configure -a) und das Problem dann aussitzen.


Bewertung: 190 Punkte bei 19 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: apt-get upgrade debian-utils ERROR code 1
Christian Hennig, Montag, 08. Dezember 2003 13:37:07
Ein/Ausklappen

habe es mit force-overwrite geschaft, wie schreibe ich einen Bugreport, und an wen?

Danke für die Hilfe.

CU Christian


Bewertung: 227 Punkte bei 16 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: apt-get upgrade debian-utils ERROR code 1
Tobias Hunger, Montag, 08. Dezember 2003 15:06:00
Ein/Ausklappen

Debian ist auch hier wieder ein klein wenig anders als andere Projekte: Sein Bug-tracking Tool basiert auf E-Mail und hat nur ein recht gewöhnungsbedürftiges Web Frontend (s. [1]) zur Abfrage. Du mußt Fehlerberichte also per E-Mail einsenden.

Debian hat ein (text-modus) tool namens "reportbug" das dabei eine große Hilfe darstellt. Allerdings braucht das eine funktionierende E-Mail Infrastruktur (Du mußt also per "mail" Kommando E-Mails versenden können).

"reportbug PACKETNAME" überprüft die Integrität des installierten Packetes, zeigt bereits bekannte Probleme an (zum Vergleich damit nicht alles tausendmal reportet wird) und gibt dann eine Rohfassung des Reports vor, inkl. der Versionsnummern aller wichtigen Packete, etc.

Alternativ kannst Du Deine Bugs auch mit jedem beliebigen Mailclient einsenden. Anleitung dazu gibt es unter [2].

[1] http://www.debian.org/Bugs
[2] http://www.debian.org/Bugs/Reporting



Bewertung: 224 Punkte bei 21 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: apt-get upgrade debian-utils ERROR code 1
Christian Hennig, Dienstag, 09. Dezember 2003 10:02:17
Ein/Ausklappen

Ok Danke. reportbug ist super sowas möchte ich mal bei Widows sehen ;-). (Glaube nicht wirklich, dass die in Redmond meine Fehlerberichte lesen ;-( )


Bewertung: 221 Punkte bei 18 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: apt-get upgrade debian-utils ERROR code 1
Florian E.J. Fruth, Montag, 01. Dezember 2003 22:46:51
Ein/Ausklappen

dpkg --force-all -i /var/cache/apt/archives/debianutils_1.16.2woody1_i386.deb


Bewertung: 227 Punkte bei 23 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: apt-get upgrade debian-utils ERROR code 1
Christian Hennig, Dienstag, 02. Dezember 2003 09:30:51
Ein/Ausklappen

Genau das wollte ich nicht machen. Kann ich das Problem nicht anders lösen, ohne einfach was zu überschreiben? Wird das Problem dann nicht nur in die Zukunft verlagert? Da ich mir downtime nicht leisten kann. (es ist ein PDC für 10 Clients ;-)
Ich dachte apt kümmert sich um diese Geschichten. Kann es an den Problemen von den Debian Servern liegen? (Wobei die PAckete ja nicht befallen sein sollen)

CU

Christian


Bewertung: 214 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: apt-get upgrade debian-utils ERROR code 1
peschmae , Dienstag, 02. Dezember 2003 09:33:41
Ein/Ausklappen

probleme könnte es erst geben, wenn du eines der beiden Pakete entfernst und dadurch auch die Datei entfernt ist. Aber dann kannst du ja das andere einfach neu installieren - dann ist die Datei wieder da.

Hab bisher nach solchen --force-overwrite aktionen noch nie probleme gehabt. Ausschliessen kann man sie natürlich nie.

MfG Peschmä


Bewertung: 206 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Dr. Linux
    Seit Woody, auch bekannt unter dem Namen Debian GNU/Linux 3.0, die Szene betrat, wenden sich viele Anwender zum ersten Mal dem Flaggschiff unter den freien Distributionen zu. Frau Dr. Linux hilft über einige Einstiegshürden hinweg.
  • apt – Paketverwaltung für Nicht-RPM'ler
    Fast alle Distributionen setzen heute auf RPM-Pakete. Doch es gibt auch Ausreißer, z. B. Debian GNU/Linux. Wie Sie die Pakete im *.deb-Format installieren und wieder los werden und wie Sie mit Hilfe des Tools apt Ihr System auf den neuesten Stand bringen, erfahren Sie in diesem Artikel.
  • Zu Befehl: Alien
    Mit dem Programm Alien können Sie für das eigene Linux fremde Pakete umwandeln und installieren. Das Tool läuft auf sämtlichen bekannten Distributionen und kann mit vielen verbreiteten Paketformaten umgehen. In dieser "Zu Befehl"-Folge zeigen wir Ihnen, wie Sie unter Debian außerirdische Software in bekannte Paketformate wandeln.
  • Debian-Installation
    Debian gilt als sichere Distribution. Diesen Ruf verdankt sie auch dem nicht so häufigen Upgrade-Zirkus, den andere Distributionen halbjährlich veranstalten. Allerdings hat das auch Nachteile, zumal auf den Arbeitsrechnern. Die aktuelle Version - und damit die Software - ist schon älter. Hier hilft ein Mix aus den Debian-Testversionen.
  • Internet-Radios mitschneiden
    Viele stolze Besitzer einer Breitband-Internet-Anbindung lauschen im Hintergrund gerne der Musik eines der zahlreichen Internet-Radios. Über die Angebote den Überblick zu behalten, ist aber nicht leicht. Und wie nehme ich das Programm auf, wenn es mir besonders gut gefällt?
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W700V Passworteingabe geht nicht
alfred, 14.02.2016 02:57
Am 13.02.2016 um 12:36 schrieb Karl-Heinz:Hallo Karl-Heinz, > fürher unter Wheezy konnte ich meinen Rout...
[EasyLinux-Suse] Evolution bekommt keine Verbindung mehr zu Google
Maik Kiessling, 14.02.2016 00:02
Hallo Liste Seit den letzten Updates (voriges Wochenende wahrscheinlich) kann mein Mailprogramm Evolution k...
Re: [EasyLinux-Suse] Systemüberlastung
Peter Bartels, 13.02.2016 20:24
>> Bei mir läuft opensuse 13.2 mit KDE4 stabil, > > Stabil ist aber nicht, wenn ich nach jedem...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Seltsame RAM-Kennzeichnung
Michael Warncke, 13.02.2016 19:18
Am Samstag, den 13.02.2016, 18:47 +0100 schrieb Hartmut Haase: > Hallo Michael, > > Die gehören zu...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Seltsame RAM-Kennzeichnung
Hartmut Haase, 13.02.2016 18:47
Hallo Michael, > Die gehören zusammen. Wahrscheinlich sind die in dieser Zusammenstellung > auch vom...