aTunes startet nicht mehr

Jürgen Wenzel - Dienstag, 08. Dezember 2009 21:55:54 - 3 Antworten

Hallo, ich habe das Problem, dass aTunes nicht mehr startet.
Beim Drücken auf den Button hüpft der Curser eineige Zeit und verschwindet dann wieder.
Beim Starten im Terminal erscheint die Meldung

Wuschel@linux-nwm5:/usr/share/aTunes> sh ./aTunes.sh "$@"
java virtual machine used: /usr/lib/jvm/jre/bin/java
classpath used: /usr/share/java/commons-codec.jar:/usr/share/java/commons-logging.jar:/usr/share/java/log4j.jar:/usr/share/java/jcommon.jar:/usr/share/java/jfreechart.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-lang-2.4.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/lucene-core-2.4.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/xstream-1.3.1.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-net-2.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/swingx.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/substance.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/libxinejna.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jericho-html-3.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/xpp3_min-1.1.4c.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jintellitype-1.3.1.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/substance-swingx.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-io-1.5-SNAPSHOT.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jaudiotagger.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jhlabs.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/last.fm-bindings.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/JXGrabKey.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jna.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/antBuildNumber.jar:/usr/share/java/aTunes/aTunes.jar
main class used: net.sourceforge.atunes.Main
flags used:
options used: -Xms128m -Xmx1024m
arguments used: no-update
Error occurred during initialization of VM
Could not reserve enough space for object heap
Could not create the Java virtual machine.Wuschel@linux-nwm5:/usr/share/aTunes> sh ./aTunes.sh "$@"
java virtual machine used: /usr/lib/jvm/jre/bin/java
classpath used: /usr/share/java/commons-codec.jar:/usr/share/java/commons-logging.jar:/usr/share/java/log4j.jar:/usr/share/java/jcommon.jar:/usr/share/java/jfreechart.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-lang-2.4.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/lucene-core-2.4.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/xstream-1.3.1.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-net-2.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/swingx.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/substance.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/libxinejna.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jericho-html-3.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/xpp3_min-1.1.4c.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jintellitype-1.3.1.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/substance-swingx.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-io-1.5-SNAPSHOT.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jaudiotagger.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jhlabs.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/last.fm-bindings.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/JXGrabKey.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jna.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/antBuildNumber.jar:/usr/share/java/aTunes/aTunes.jar
main class used: net.sourceforge.atunes.Main
flags used:
options used: -Xms128m -Xmx1024m
arguments used: no-update
Error occurred during initialization of VM
Could not reserve enough space for object heap
Could not create the Java virtual machine.Wuschel@linux-nwm5:/usr/share/aTunes> sh ./aTunes.sh "$@"
java virtual machine used: /usr/lib/jvm/jre/bin/java
classpath used: /usr/share/java/commons-codec.jar:/usr/share/java/commons-logging.jar:/usr/share/java/log4j.jar:/usr/share/java/jcommon.jar:/usr/share/java/jfreechart.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-lang-2.4.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/lucene-core-2.4.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/xstream-1.3.1.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-net-2.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/swingx.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/substance.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/libxinejna.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jericho-html-3.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/xpp3_min-1.1.4c.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jintellitype-1.3.1.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/substance-swingx.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-io-1.5-SNAPSHOT.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jaudiotagger.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jhlabs.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/last.fm-bindings.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/JXGrabKey.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jna.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/antBuildNumber.jar:/usr/share/java/aTunes/aTunes.jar
main class used: net.sourceforge.atunes.Main
flags used:
options used: -Xms128m -Xmx1024m
arguments used: no-update
Error occurred during initialization of VM
Could not reserve enough space for object heap
Could not create the Java virtual machine.Wuschel@linux-nwm5:/usr/share/aTunes> sh ./aTunes.sh "$@"
java virtual machine used: /usr/lib/jvm/jre/bin/java
classpath used: /usr/share/java/commons-codec.jar:/usr/share/java/commons-logging.jar:/usr/share/java/log4j.jar:/usr/share/java/jcommon.jar:/usr/share/java/jfreechart.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-lang-2.4.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/lucene-core-2.4.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/xstream-1.3.1.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-net-2.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/swingx.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/substance.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/libxinejna.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jericho-html-3.0.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/xpp3_min-1.1.4c.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jintellitype-1.3.1.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/substance-swingx.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/commons-io-1.5-SNAPSHOT.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jaudiotagger.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jhlabs.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/last.fm-bindings.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/JXGrabKey.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/jna.jar:/usr/share/java/aTunes/lib/antBuildNumber.jar:/usr/share/java/aTunes/aTunes.jar
main class used: net.sourceforge.atunes.Main
flags used:
options used: -Xms128m -Xmx1024m
arguments used: no-update
Error occurred during initialization of VM
Could not reserve enough space for object heap
Could not create the Java virtual machine.

Ich habe schon als root versucht ob es an Zugriffsrechten liegt aber ohne Ergebnis.
Eine Erhöhung des SWAP von 2,01 auf 2,5GB brachte auch keine Besserung.
Ich benutze SUSE 11.0 mit KDE 3.5.9
Bevor der Fehler erstmals auftrat habe ich die alten Windows-Partitionen reduziert bzw gelöscht und die Musikdateien auf eine neu erstellte ext3-partition verschoben da die home-partition fast voll war. Amarok läuft problemlos, aber aTunes gefällt mir um einiges besser. Vor allem um neue Cds aufzunehmen.

Hat jemand einen Tipp?

Antworten
aTunes
A. Rebentisch (unangemeldet), Mittwoch, 09. Dezember 2009 21:44:46
Ein/Ausklappen

Probiere mal Aurex zum CD rippen, das geht ganz flott damit.

aTunes ist für Linux nicht erste Wahl und zickt häufig mit Java rum.


Bewertung: 252 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: aTunes
onionphish (unangemeldet), Sonntag, 13. Dezember 2009 13:37:56
Ein/Ausklappen

Please post the log file (~/.aTunes/aTunes.log). You can also try to delete the config folder (~/.aTunes).


Bewertung: 278 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: aTunes
Jürgen Wenzel (unangemeldet), Montag, 14. Dezember 2009 20:44:14
Ein/Ausklappen

there is no logfile and no config folger in ~/.aTunes. I have aTunes several times deinstalled and reinstalled and deleted all but without any result. In ~/.aTunes there are only the folders cache and Index.
Jürgen


Bewertung: 235 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • MP3-Player aTunes
    aTunes ist ein komfortabler MP3-Player, den Sie unter Linux und Windows nutzen können: Als Java-Programm ist er plattformunabhängig. Neben der Medienwiedergabe unterstützt er Internetradio und Podcasts.
  • Musik verwalten und abspielen mit aTunes
    Sehnen Sie sich nach einem digitalen CD-Regal, in dem Sie Ihre Lieblingslieder schnell und unkompliziert wiederfinden? Dann werfen Sie ein Blick auf aTunes.
  • Neue Software
    Für eindrucksvolle Landschaftspanoramen ist der Blickwinkel der meisten Kameras einfach zu klein. Für einen weiten Horizont sorgen erst aus mehreren Einzelbildern zusammengesetzte Panoramafotos. In der Zeit vor der digitalen Bildbearbeitung gelangen solche Aufnahmen nur mit schweren Profistativen, denn beim geringsten Verdrehen oder Verrutschen der Kamera passten die Teilaufnahmen nicht mehr zusammen.Die Online-Enzyklopädie Wikipedia ist das meistkonsultierte Nachschlagewerk der Internetnutzer. Wer darin jedoch auf Reisen schmökern möchte, braucht eine mobile Internetverbindung. Im Ausland oder bei Tempo 200 im Intercity bleibt der Zugang zum populären Online-Wissensspeicher daher oft verwehrt. Abhilfe schafft der Offline-Wiki-Reader Kiwix. Er holt die Wikipedia-Seiten aus einer Archivdatei (im Zim-Format), in der die nationalen Wikipedia-Organisationen ihren Datenbestand in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen veröffentlichen.Wer ein Musikprogramm sucht, das sowohl unter Linux, Mac OS als auch Windows läuft, findet in der Java-Software aTunes einen modernen Medienmanager, der es gestattet, viele Online-Datenquellen einzubinden.HTML-Seiten sind Textdateien, die sich mit jedem Texteditor bearbeiten lassen. Doch wie bei jeder Programmiersprache geht es mit einer speziell darauf zugeschnittene Arbeitsumgebung schneller und bequemer. Bluefish ist im Moment der einzige Linux-HTML-Editor, der mit Neuerungen aufwartet.Gekaufte DVDs beeindrucken mit aufwändig gestalteten Menüs samt hinterlegtem Sound- und Videoclips. Mit DVDStyler erstellen Sie solche professionell wirkenden Silberscheiben einfach selbst.Jüngere Leser werden es gar nicht mehr kennen – das heimelige Gefühl bei einer Diashow in der dunklen Jahreszeit. Doch auch im Zeitalter der Videoclips gibt es noch stillstehende Bilder, die es effektvoll zu präsentieren gilt. Das Tool ffDiaporama verwandelt sie in eindrucksvolle Multimedia-Shows.Die Schöpfer vieler Schachprogramme interessieren sich offenbar in erster Linie für ausgefeilte Rechenverfahren. Daher liegt ihre Software oft bloß in einer Kommandozeilenversion vor. Das KDE-Programm Knights bietet eine grafische Oberfläche für viele solcher Schach-Engines.Wer eine vor Wochen oder Monaten gespeicherte Datei sucht, muss oft genug eine Weile stöbern, bis er sie gefunden hat. Wer sich die nervige Sucherei sparen möchte, benutzt eine Desktopsuchmaschine wie Recoll.Mit VirtualBox simulieren Sie in einem Programmfenster einen vollständigen PC, auf dem sich Betriebssysteme und Anwendungen genauso installieren lassen, wie auf einem echten Computer. Die Software beherrscht Sound, USB und nutzt, wenn auch mit eingeschränkter Geschwindigkeit, die 3D-Unterstützung der Grafikkarte.
  • Komfortable Jukebox
    Einfacher geht's nicht: Ohne große Fummelei streamt der Mediaserver Firefly Musik und Internetradio für iTunes- oder Banshee-Clients ins heimische Netz.
  • Einer für alle: Programme Systemübergreifend nutzen

Aktuelle Fragen

Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...
thema ändern
a b, 29.05.2016 16:34, 0 Antworten
Hallo Linuxer zuerst alle eine schönen Sonntag, bevor ich meine Frage stelle. Ich habe Ubuntu 1...
Ideenwettbewerb
G.-P. Möller, 28.05.2016 10:57, 0 Antworten
Liebe User, im Rahmen eines großen Forschungsprojekts am Lehrstuhl für Technologie- und Innova...
Welche Drucker sind Linux-mint kompatibel?
Johannes Nacke, 20.05.2016 07:32, 6 Antworten
Hallo Ihr Lieben, ich bitte um mitteilung welche Drucker Kompatibel sind mit Linux-Mint. LG Joh...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Raspi 3: Hostname
Matthias, 25.06.2016 19:30
Hallo Am Samstag, 25. Juni 2016, 17:56:27 schrieb Alexander McLean: > Am Samstag, den 25.06.2016, 17:11...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Raspi 3: Hostname
Alexander McLean, 25.06.2016 17:56
Am Samstag, den 25.06.2016, 17:11 +0200 schrieb Matthias Müller: Hallo Matthias > > Antwortet dein...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Raspi 3: Hostname
Matthias, 25.06.2016 17:11
Am Samstag, 25. Juni 2016, 16:10:23 schrieb Alexander McLean: > Hallo Liste > > Gebe ich dem Ra...
Re: [EasyLinux-Suse] [gelöst]_Plattenzugriff
Matthias, 25.06.2016 16:56
Hallo, Am Samstag, 25. Juni 2016, 05:08:33 schrieb Horst Schwarz: Snip > Ich werde mich auch nicht wei...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Raspi 3: Hostname
Alexander McLean, 25.06.2016 16:42
Am Samstag, den 25.06.2016, 16:23 +0200 schrieb Gerhard Blaschke: > > > > Habe ich da einen De...