Wie aktiviere ich in openSUSE 11.2, daß auf einen Klick auf einen Link Forefox aufgeht?

B. Örzel - Donnerstag, 07. Januar 2010 01:57:01 - 6 Antworten

Moinsen,

hab openSUSE 11.2 mit KDE 4 am Laufen, und es gefällt mir immer besser.

Wenn ich aber in Mozilla-Thunderbird (eMail-Programm) oder in Pan (Usenet-Reader) auf einen Link klicke, öffnet sich der Browser Mozilla-Firefox nicht.

Es passiert gar nix.

Wo in KDE oder YAST (ich hab mir da schon einen Wolf gesucht) kann ich das ändern?

Danke vorab und Grüsse vom börzel

Antworten
Systemsettings
peterf (unangemeldet), Donnerstag, 07. Januar 2010 10:09:08
Ein/Ausklappen

Im KDE-Kontrollzentrum kann man das einrichten. Einfach mal ins Suchfeld Browser eingeben, ich kenne den Menüpunkt jetzt nicht auswendig, aber irgendwas mit Standardkomponenten.


Bewertung: 305 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Systemsettings
börzel (unangemeldet), Donnerstag, 07. Januar 2010 10:16:12
Ein/Ausklappen

Hi,

genau das habe ich schon gemacht, aber es funktioniert nicht.

Man kann den "MozillaFirefox" (so stehts drin, obwohl er mit "firefox %u" aufgerufen wird) zigmal als Standardbrowser eintragen, aber das mit den Links geht trotzdem nicht.

Oder ich mach war falsch? War ja bisher Gnome-User.

KDE4 gefällt mir übrigens immer besser, und openSUSE 11.2 ist sehr, sehr schnell.

Grüsse vom börzel


Bewertung: 279 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Systemsettings
peterf (unangemeldet), Donnerstag, 07. Januar 2010 10:22:51
Ein/Ausklappen

Thunderbird und Pan sind keine KDE-Programme, deshalb übernehmen die auch die Einstellungen des KDE-Kontrollzentrums nicht. Wenn gar kein Browser startet, dann muss da etwas falsch eingerichtet sein. Ich würde übrigens im KDE-Kontrollzentrum einfach

firefox

ins Feld rein schreiben.


Bewertung: 292 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Systemsettings
börzel (unangemeldet), Donnerstag, 07. Januar 2010 11:56:55
Ein/Ausklappen

@peterf

hab ich auch schon versucht, also nur "firefox" an der betreffenden Stelle in systemsettings rein zu schreiben.

Nach dem nächsten Neustart steht dann wieder "MozillaFirefox" drin.

Das wäre natürlich für KDE ein gewisses Armutszeugnis, wenn es nicht in der Lage wäre, Linkanforderungen aus auf dem PC installierten Programmen an den Standardbrowser (hier Firefox) weiter zu geben, bloß, weil manche Programme keine KDE-Programme sind.

Unter GNOME hatte ich Konversation als IRC-Client laufen, und Links daraus hat GNOME brav an den Firefox weiter gegeben - ohne, daß da vorher irgendwas eingestellt werden mußte.

Gut, man kann sich unter KDE4 erstmal mit copy und paste behelfen, denn KDE4 macht echt Spaß, aber das sollte doch schnellstens gefixt werden.

Oder: ich mache nach wie vor was falsch, und lasse mich gerne eines besseren belehren.

Grüsse
börzel


Bewertung: 273 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Gnome ist Schuld...
peterf (unangemeldet), Donnerstag, 07. Januar 2010 13:51:57
Ein/Ausklappen

Konversation ist ein KDE-Programm. Dass daraus (und vermutlich auch aus allen anderen Anwendungen) Firefox startet, hast du KDE zu verdanken, nicht Gnome.

Dass das mit Gnome-Programmen unter KDE nicht funktioniert, ist also die Schuld von Gnome, nicht von KDE. Ich bin kein Gnome-Experte, weiss deshalb nicht, wie man bei Gnome den Standard-Browser einrichtet...


Bewertung: 286 Punkte bei 52 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Gnome ist Schuld...
börzel (unangemeldet), Donnerstag, 07. Januar 2010 14:52:14
Ein/Ausklappen

@peterf:

besten Dank für den Hinweis. Ich habe es erst nicht verstanden, und dann fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Thunderbird und Firefox und Pan sind ja Gnome-Programme, und die werden logischerweise über das Gnome-Control-Center eingerichtet.

Das GCC hab ich dann installiert, gestartet, die "Bevorzugten Abwendungen geöffnet, dort Firefox und Thunderbird eingetragen - und das wars - jetzt klappt das mit den Links!

Danke, Peter!
Grüsse vom börzel


Bewertung: 279 Punkte bei 51 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Matthias, 11.12.2017 23:03
Hallo Rainer, Am Montag, 11. Dezember 2017, 11:37:53 CET schrieb Rainer: snip > seltsame Codes (o.ä.):...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Liste_der_kompatiblen_Drucker_für Linux
Matthias, 11.12.2017 22:43
Hallo, Am Montag, 11. Dezember 2017, 16:42:17 CET schrieb Nguyen Dong Loan: > Am Montag, den 11.12.2017,...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Frank von Thun, 11.12.2017 21:11
Am 11.12.2017 um 20:58 schrieb Rainer: > Am Mon, 11 Dec 2017 16:39:34 +0100 > schrieb Nguyen Dong Loan :...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Rainer, 11.12.2017 20:58
Am Mon, 11 Dec 2017 16:39:34 +0100 schrieb Nguyen Dong Loan : > > Angesichts des vermutlichen Alters vo...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Liste_der_kompatiblen_Drucker_für Linux
Hartmut Haase, 11.12.2017 16:52
Ergänzen möchte ich, daß alle HP-Drucker unter Linux laufen (HPLIP). Und die gibt es hin und wieder auch bei...