Welches Programm fuer Audio Bearbeitung ?

Autor

Donnerstag, 23. März 2006 00:58:10

Hallo LC,

mit kaffeine lassen sich u.a. radio streams auf die HD bannen. Gegenueber Mittelwelle und Kurzwelle ist die Qualitaet bei 32kbit Streams von englischen Programmen ganz klar besser (z.B. *.ASF).

Nun moechte ich diese Datei bearbeiten, d.h. nur schneiden. Andere Funktionen brauche ich nicht. Der Codec koennte AAC oder mp oder... sein. Am besten waere Schneiden ohne Umwandlung. Im www gibt es zwar einiges, aber die Auswahl ist nicht ganz so einfach, da die Angaben nicht ganz so einfach zu finden sind, ich nicht jedes installieren und ausprobieren moechte. Welches Programm koennt Ihr mir empfehlen?

MfG


[1] http://linuxwiki.de/LinuxMultimedia
[2] http://www.audiohq.de/index.php?showtopic=432

Dieter Drewanz

7 Antworten


Antworten
Re: Welches Programm fuer Audio Bearbeitung ?
Stephan Marx, Samstag, 25. März 2006 15:13:24
Ein/Ausklappen

Hi,

beim aufnehmen von Audiostreams verwende ich zur Zeit eine Kombination aus
Amarok (Script RecordRadio.sh und streamripper): Da plumpsen hinten fertig
geschnittene und richtig benamste .mp3 Dateien raus.

Zum Nachbearbeiten ohne Dekodierung kenne ich für mp3 und ogg das Programm
mp3splt[1] und für mp3 cutmp3[2].

Ich hoffe das hilft ...

Gruß
Stephan



[1] http://mp3splt.sourceforge.net/mp3splt_page/home.php
[2] http://www.puchalla-online.de/cutmp3.html



Bewertung: 137 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Welches Programm fuer Audio Bearbeitung ?
Dieter Drewanz, Samstag, 08. April 2006 22:45:37
Ein/Ausklappen

Ergaenzen moechte ich noch dass die Konsolenplayer mpg321 und ogg321 dafuer
benoetigt werden. Ettliche Zeit habe ich noch mit den Abhaengigkeiten
betreffend der Codecs abgequaelt.
Es gibt noch ein Video Editierungsprogramm lives von sourceforge. Wenn man die
linux-betriebssystem-varianten-unabhaengige Version (hier Suse 9.3) rpm ueber
das Internet installiert, dann werden die Abhaengigkeiten mit notwendigen
Codecs automatisch aufgeloest, diese heruntergeladen und installiert. Das
als kleiner Tip, betreffend der AudioCodecs, das einem die Installation
erleichtert.

[1] http://lives.sourceforge.net/



Bewertung: 127 Punkte bei 27 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Welches Programm fuer Audio Bearbeitung ?
Benjamin Quest, Donnerstag, 23. März 2006 09:12:50
Ein/Ausklappen

Also wenn Audacity das Format erkennt, wäre das meine erste Wahl. Sweep wäre die zweite.
Gruß
b.


Bewertung: 98 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Welches Programm fuer Audio Bearbeitung ?
GoaSkin , Samstag, 25. März 2006 04:01:41
Ein/Ausklappen

Gibt es noch kein Programm, was einen Funktionsumfang hat, der sich mit BIAS Peak DV oder Steinberg Wavelab vergleichen laesst?

Der Funktionsumfang von Audacity erscheint mir etwas arg duenn.


Bewertung: 71 Punkte bei 38 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Welches Programm fuer Audio Bearbeitung ?
Benjamin Quest, Dienstag, 28. März 2006 09:59:35
Ein/Ausklappen

Naja vom Funtkionsumfang gibt es snd [1] - [2], allerdings muß man sich da erst etwas einarbeiten. Auf [3] findet man einen riesigen Haufen Soundprogramme für Linux. Wer ein Programm haben möchte, was Steinbergs Wavelab zu Staub zerbläst, sollte sich Ardour [4] ansehen, das ist aber kein sound-file Editor, sondern eher ein ProTools für Linux. Den Konsolenfreaks sei ecasound [5] wärmstens ans Keyboard gelegt, für Mausschubser wie mich gibt es die gnomige GUI Visecas dazu [6]. Im Übrigen kann Audacity durch die LADSPA Plugins [7] erweitert werden. In der Vergangenheit habe ich auch gerne mal ReZound [8] benutzt, aber Audacity hat was ich brauche, und ist Crossplatform.
Gruß
BEnjamin

[1] http://ccrma.stanford.edu/software/snd/snd/snd.html
[2] http://ccrma.stanford.edu/software/snd/
[3] http://linux-sound.org/one-page.html#snded
[4] http://ardour.org/
[5] http://www.eca.cx/ecasound
[6] http://visecas.sourceforge.net/
[7] http://www.ladspa.org/
[8] http://rezound.sourceforge.net/



Bewertung: 100 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Welches Programm fuer Audio Bearbeitung ?
Dieter Drewanz, Donnerstag, 06. April 2006 04:35:17
Ein/Ausklappen

Danke, audacity habe ich nun installiert bekommen. Geholt habe ich es mir von packman, das ich als Installationsquelle unter yast hinzugenommen hatte. Etwas schwierig war, dass audacity nach mad-0.15.1b-31.i586.rpm verlangte, packman aber nur ad-0.15.1b-3.i586.rpm enthielt. Das musste ich noch extra installieren. Aehnlich war es mit libmp3lame.so, lame-libs-3.89-2.i586.html. audacity ist auch gut zum Aufnehmen (der Analogausgabe) geeignet. Die Dateien sind allerdings noch nicht komprimiert, koennen aber nach Bearbeitung komprimiert gespeichert werden. Den codec Audio 2 ffmpeg 32kbs liesst es verkehrt ein. Funny, welchen Krach/Aechzen dann die Daten als wav interpretiert machen.
sweep-0.9.0-0.pm.0.i586 ging unter Suse 9.3 auch nicht wie gewollt, wegen ein paar Abhaengigkeiten. Aber sweep-0.8.3-4.1.i586.rpm liess sich installieren. Praktisch bei sweep ist, dass mit einem Klick man auch rueckwaerts spielen kann. Das ist praktisch beim Suchen der Schnittstelle.
Als naechstes werde ich mir die KonsolenProgramme vornehmen, die ohne Umwandlung arbeiten. Hoffe obige Hinweise nutzen dem einen oder anderen bei der Installation. Bei Suse 10.1 Beta 9 ist uebrigens audacity dabei und liess sich problemlos installieren (allerdings lame fuer mp3 muss seperat geladen und installiert werden).

[1] ftp://packman.iu-bremen.de/suse/9.3/
[2] http://ftp.gwdg.de/pub/linu...update/mad-0.15.1b-31.i586.rpm
[3] ftp://fr.rpmfind.net/linux/.../i586/sweep-0.8.3-4.1.i586.rpm



Bewertung: 144 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Welches Programm fuer Audio Bearbeitung ?
Dieter Drewanz, Dienstag, 28. März 2006 05:57:17
Ein/Ausklappen

Danke fuer die Infos. Der amaroK kann den Codec nicht vom Stream. Bei audacity
haenge ich noch an den Abhaengigkeiten mit anderen rpm's (liegt vielleicht am
Suse 9.3).


Bewertung: 148 Punkte bei 32 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Trojanerbefall
Joachim Puttkammer, 28.11.2014 00:00
Am Mittwoch 26 November 2014 schrieb Uwe Herrmuth: Bonsoir Uwe, hab den XP Wetter-PC mit den Tools gescannt...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Personalausweis
Karl-Heinz, 27.11.2014 22:45
Am Thu, 27 Nov 2014 18:17:34 +0100 schrieb Hartmut Haase : > Hallo Nguyen Dong Loan, > > >...
[EasyLinux-Ubuntu] xfswitch
Gerhard Blaschke, 27.11.2014 22:02
Hallo Liste, habe mich ein wenig mit xfswitch herum gespielt, weil es so schön funktioniert. eine neue An...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Personalausweis
Hartmut Haase, 27.11.2014 18:17
Hallo Nguyen Dong Loan, > ziemlich alt. > > Und über die Sicherheit würde ich jedenfalls imme...
Re: [EasyLinux-Suse] OS_13.2_mate_caja_multiple_Instanzen_(hier_erstmal_gelöst)
Heinz-Stefan Neumeyer, 27.11.2014 16:41
Am Donnerstag, den 27.11.2014, 16:33 +0100 schrieb Willi Zelinka: Hallo Willi > > Noch eine Ergänz...