Welche Digitalkamera für Linux ?

Martin Lehmann - Freitag, 17. Dezember 2004 20:49:29 - 3 Antworten

Ich spiele mit dem Gedanken mir eine Digitalkameras zuzulegen.
Nur welche soll ich nehmen? Fakt ist die Kamera soll mit unserem Lieblingsbetriebsystem kompatibel sein, doch leider sind auf den zuständigen Seiten für Linux und Digitalkameras
nicht sehr viele aktuelle Modelle aufgelistet. Welche Erfahrungen habt ihr mit diesem Thema und könnt ihr mir vielleicht eine Kamera empfehlen ?

Antworten
Re: Welche Digitalkamera für Linux ?
Maik Danstedt, Montag, 20. Dezember 2004 07:56:09
Ein/Ausklappen

> Fakt ist die Kamera soll mit unserem Lieblingsbetriebsystem kompatibel sein,
> doch leider sind auf den zuständigen Seiten für Linux und Digitalkameras nicht
> sehr viele aktuelle Modelle aufgelistet.

Das wundert auch nicht, schließlich sind die einschlägigen Seiten private Initiativen, welchen die neuesten Kameras bei Markteinführung leider nicht zum Testen zur Verfügung gestellt werden. So muß also irgendwann mal einer sich als erster Linuxuser eine Kamera kaufen und seine Erfahrungen berichten.

Ich selber besitze eine Minolta Digage S414, die ist zwar inzischen nicht mehr aktuell, funktioniert aber bestens unter Linux. Praktisch alle Modelle von Konica-Minolta sollten aber unter Linux nutzbar sein, da die AFAIK auf usb-storage setzen.


rgds,
Maik


Bewertung: 224 Punkte bei 56 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Welche Digitalkamera für Linux ?
Michael Plate, Freitag, 17. Dezember 2004 22:11:32
Ein/Ausklappen

Hallo Martin,

viele Kameras unterstützen das PTP-Protokoll, mit dem du eigentlich problemlos an die Bilder kommst. Zusätzlich sind viele moderne Kameras als USB-Mass-Storage ansprechbar, also quasi wie USB-Platten oder Kartenleser (CF,SD,XD etc.).

Die meisten Programme unter Linux basieren auf der lib von gphoto, ich nutze z.B. digikam. Jedenfalls konnte ich damit neulich locker ein Mac OS X schlagen, dass die Bilder einer alten Ricoh nicht auslesen konnte :) .

Auf der Seite von gphoto findest du auch Hinweise für die Kameras.

CU

Michael


[1] http://www.gphoto.org/



Bewertung: 248 Punkte bei 55 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Welche Digitalkamera für Linux ?
Martin Lehmann, Samstag, 18. Dezember 2004 20:21:52
Ein/Ausklappen

Hallo,
ich habe mir heute eine Sony Cybershot DSC P100 gekauft.
Die Kamera funktioniert unter Aurox 9.4 ohne Probleme, allerding erst nach dem ich mir die aktuelle Gphoto-Version (inklusive libgphoto und Gtkam) installiert habe.


Bewertung: 252 Punkte bei 55 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Entscheidungshilfe
    Verkäufer versprechen viel, Werbetexte erst recht. Wir zeigen, worauf es beim Kauf von Digitalkameras wirklich ankommt.
  • Ferngesteuert
    Einige Hersteller bieten zum Fernsteuern ihrer Kameras kostenpflichtige Zusatzsoftware an – wie üblich natürlich nicht für Linux. Gphoto sorgt hier kostenfrei für Abhilfe.
  • Digitalkamera auf Linux-Basis aus Stanford
    Eine Kamera zu bauen, auf der Linux läuft, und deren Open-Source-Software bis auf die untersten Hardware-Level frei programmierbar ist, ist das Ziel einer Gruppe aus Photowissenschaftlern und Entwicklern der Stanford University.
  • Anschlusskunde
    Digitale Fotokameras sind für Linux heute kein Problem mehr. Aktuelle USB-Modelle sind dank des USB-Mass-Storage-Treibers nichts anderes als Wechselspeicher-Medien. Nur ältere Geräte brauchen manchmal spezielle Treiber für proprietäre Übertragungsprotokolle. Dank Zusatz-Tools wie gPhoto2 können Sie aber auch den Großteil dieser Modelle unter Linux nutzen.
  • Im Handgepäck
    Immer griff- und einsatzbereit muss sie sein – die Urlaubskamera. EasyLinux stellt zehn digitale Modelle der mittleren bis oberen Preisklasse vor, die sich in jedem Handgepäck gut machen.

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Uwe Herrmuth, 18.08.2017 09:00
Hallo Volker, Volker schrieb am 18.08.2017 um 07:33: > volker@volker-Aspire-E5-575:~$ echo $PWD &&am...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Volker Borst, 18.08.2017 07:33
Hallo Uwe, Am 16.08.2017 um 21:56 schrieb Uwe Herrmuth: > > Dann hab ich eine ganz gewagte Vermutu...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Uwe Herrmuth, 16.08.2017 21:56
Hallo Volker, Volker Borst schrieb am 16.08.2017 um 19:22: > > echo $PS1 > > ${debian_chr...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Volker Borst, 16.08.2017 19:22
Hallo Uwe, > echo $PS1 ${debian_chroot:+($debian_chroot)}\u@\h:\w\$ Einen neuen Benutzer habe ich jet...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Uwe Herrmuth, 16.08.2017 07:58
Hallo Volker, Volker schrieb am 12.08.2017 um 12:11: > Nach dem Aufrufen von 16.04 habe ich in der bash...