WLAN-Signalqualität vom Treiber abhängig

GoaSkin - Mittwoch, 29. Oktober 2014 14:16:02 - 1 Antworten

Hallo,

für einen WLAN-Stick mit Ralink 2870 Chipsatz gibt es einen Treiber von Ralink sowie (mittlerweile) auch Unterstützung im Kernel. Ralink hatte die Weiterentwicklung des Treibers eingestellt, eben weil es mittlerweile Kernel-Unterstützung gibt.

Nun habe ich ein System upgedated, wo bedingt durch den neueren Kernel der alte Ralink-Treiber nicht mehr compiliert und deshalb zuächst dem Kernel-Treiber eine Chance gegeben.

Im Unterschied zum Hersteller-Treiber ist das System bei der Verwendung des Kernel-Treibers der Meinung, dass die ganzen WLANs vergleichsweise schwach sind und findet viele WLANs auch garnicht mehr.

In einem Forum habe ich jedoch nachlesen können, wie man den alten Treiber so modifiziert, dass man ihn weiterhin compiliert bekommt und siehe da - man kann die WLANs wieder mit gewohnter Signalqualität nutzen.

Rein interessehalber: Wie kann es sein, dass sich der Treiber derartig darauf auswirkt, wie gut das Gerät mit den WLANs kann? Liegt das ggf. nur an den Einstellungen? Mit 'iwconfig (tx)power' erreicht man nichts.

Antworten
WLAN Empfindlichkeit
Dieter (unangemeldet), Dienstag, 17. Februar 2015 23:09:29
Ein/Ausklappen

Hallo GoaSkin,
das Problem hatte ich bei einem ASUS Rechner früher auch. Verständlich wird es nur mit ein paar Kenntnisssen aus der allgemeinen Radiotechnik. Auf der HochFrequenz Seite gibt es natürlich erst mal eine Verstärkerstufe, die über eine Rückkopplung regelbar ist. Beim Radio wird die Verstärkung bei starkem Signal zurückgenommen. Bei vielen WLAN ist diese Verstärkung zuerst bei einem niedrigen Wert und wird über den Treiber hochgestellt oder auch erst eingeschaltet (der Verstärkungswert + Signalwert am Demodulator = richtiger Pegel in dB). Daraus resultiert die geringe Signalstärke und schlechte Verbindng des WLAN-Moduls. Und diese Steuerung ist bei den Chipsätzen leider nicht einheitlich und muss der passende Treiber dann "reparieren".
Grüße
Dieter


Bewertung: 240 Punkte bei 185 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Installation Linux mint auf stick
Reiner Schulz, 10.12.2017 17:34, 0 Antworten
Hallo, ich hab ein ISO-image mit Linux Mint auf einem Stick untergebracht Jetzt kann ich auch...
Canon Maxify 2750 oder ähnlicher Drucker
Hannes Richert, 05.12.2017 20:14, 4 Antworten
Hallo, leider hat Canon mich weiterverwiesen, weil sie Linux nicht supporten.. deshalb hier die...
Ubuntu Server
Steffen Seidler, 05.12.2017 12:10, 1 Antworten
Hallo! Hat jemand eine gute Anleitung für mich, wie ich Ubuntu Server einrichte? Habe bisher...
Tinte sparen bei neuem Drucker
Lars Schmitt, 30.11.2017 17:43, 2 Antworten
Hi Leute, ich habe mir Anfang diesen Monats einen Tintenstrahldrucker angeschafft, der auch su...
Für Linux programmieren
Alexander Kramer, 25.11.2017 08:47, 3 Antworten
Ich habe einen Zufallsgenerator entworfen und bereits in c++ programmiert. Ich möchte den Zufalls...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Matthias, 11.12.2017 23:03
Hallo Rainer, Am Montag, 11. Dezember 2017, 11:37:53 CET schrieb Rainer: snip > seltsame Codes (o.ä.):...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Liste_der_kompatiblen_Drucker_für Linux
Matthias, 11.12.2017 22:43
Hallo, Am Montag, 11. Dezember 2017, 16:42:17 CET schrieb Nguyen Dong Loan: > Am Montag, den 11.12.2017,...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Frank von Thun, 11.12.2017 21:11
Am 11.12.2017 um 20:58 schrieb Rainer: > Am Mon, 11 Dec 2017 16:39:34 +0100 > schrieb Nguyen Dong Loan :...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Drucker "spinnt": Kyocera FS-1010
Rainer, 11.12.2017 20:58
Am Mon, 11 Dec 2017 16:39:34 +0100 schrieb Nguyen Dong Loan : > > Angesichts des vermutlichen Alters vo...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Liste_der_kompatiblen_Drucker_für Linux
Hartmut Haase, 11.12.2017 16:52
Ergänzen möchte ich, daß alle HP-Drucker unter Linux laufen (HPLIP). Und die gibt es hin und wieder auch bei...