WLAN Router mit Modem

Autor

Samstag, 01. Januar 2005 15:59:06

Hallo!

Ich möchte mir ein drahtloses Netzwerk bauen, welches - mangels DSL Anbindung - per Modem ins Internet einwählt und die Internetverbindung dann Clients (Win + Linux) zur Verfügung stellt.

Da maximal 2 Clients gleichzeitig Online gehen - kann man das noch vertreten, denke ich.

SuSE Professional 9.2 soll dabei als Distribution zum Einsatz kommen. Modem ist eingerichtet, Einwahl funktioniert. Die WLAN-Karte ist per PCMCIA-Karte eingeschoben und erkannt (Orinoco).

Wie realisiere ich nun, dass sich der Rechner NUR DANN mit dem Internet verbindet, wenn ein Client Rechner was ausm Netz haben will, und nach 90 Sekunden Inaktivität die Verbindung wieder getrennt wird?

Hat jemand schonmal sowas realisiert? Welche Programme / Dämonen könnten sowas verwalten und überwachen.

Um nicht zu oft einzuwählen kommt SQUID als Proxy zum Einsatz der ja erstmal im Cache nachschaut ob die Sachen nicht schon parat liegen.

Danke,

Werner

Anonymer Tux

2 Antworten


Antworten
Re: WLAN Router mit Modem
Anonymer Tux, Sonntag, 02. Januar 2005 09:15:27
Ein/Ausklappen

Stöbern im Netz hat mich zu einer neuen - vielversprechenderen - Lösung gebracht: smoothwall [1].

Allerdings weiss ich nicht wie ich dort mein Softmodem (braucht slmodemd) und die WLAN Karte einrichte (keine PCMCIA und Orinoco Module).

Wenn jemand das am laufen hat, bitte Hilfestellung geben.

Danke!

[1] http://www.smoothwall.org



Bewertung: 205 Punkte bei 45 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: WLAN Router mit Modem
Christoph , Sonntag, 02. Januar 2005 23:49:05
Ein/Ausklappen

sorry verstehe nicht ganz...
warum Smoothwall ?
Smoothwall ist eine auf Linux basierende "Spezialdistribution", die aus einem veralteten Rechner eine schnell zu installierende und per Web-Frontend zu bedienende Firewall zaubert.

zu deinem projekt kannst du auch SUSE nehmen.
dazu sollst du Dial on Demand aktivieren und konfigurieren [1], [2]
oder auch eine andere Distribution wie z.B Mandrake [3]
diese unterstützen wireless vom hause, aber ob du beim Smoothwall wireless hinbekommst,
bleibt unklar.

hast du analoge oder ISDN Internet Anbindung ?
was spricht eigentlich heuzutage gegen eine billige und viel schnellere DSL/Cable Anbindung,
vor allem wenn du mehrere Clients hast ?

falls immer noch nicht klar, suche mit google nach Dial on Demand und findest tausende Beiträge
zu diesem Thema.

[1] http://www.marco-burmeister...meaufbau.html?helferlein_dod_2
[2] https://portal.suse.com/PM/...s&m=25&l=de&x=true
[3] http://www.nleaudio.com/bnotes/dialondemand.htm



Bewertung: 174 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Drei analoge Modems im Test
    Lohnt der Internet-Konsum nicht für DSL oder einen teuren ISDN-Anschluss, bleibt das altbekannte analoge Telefon-Modem oft die einzige Alternative für den Internet-Zugang. Die Redaktion testete drei aktuelle Modems mit Linux-Unterstützung.
  • CeBIT: Devolo stoppt Modem Microlink 56k Fun LAN
  • Nachbrenner
    Cisco offeriert mit dem Linksys WRT54GL einen günstigen und zugleich funktionsreichen WLAN-Router. Mit der Firmware Open WRT schöpfen Sie sein Potenzial voll aus.
  • Sechs WLAN-Router im Vergleich
    Drahtlose Netze sind nicht nur in, sondern auch überaus praktisch, wenn Computer und Telefondose mehrere Meter auseinander stehen oder sich mehrere Computer eine Internet-Verbindung teilen sollen. Das Hardware-Labor hat sechs WLAN-Router für den privaten Einsatz getestet.
  • Multifunktionaler WLAN-Router von Buffalo
    Mit der freien Firmware DD-WRT entfesseln Sie das volle Potenzial der funktionsreichen WLAN-Router WZR-HP-AG300H von Buffalo.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Heiko, 04.03.2015 07:55
Am Mittwoch, 4. März 2015, 07:23:39 schrieb Gerhard Blaschke: Hallo. > Am 03.03.2015 um 21:06 schrieb Ka...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Gerhard Blaschke, 04.03.2015 07:23
Am 03.03.2015 um 21:06 schrieb Karl-Heinz: > Am Tue, 3 Mar 2015 10:02:41 +0100 > schrieb Uwe Herrmuth...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Alfred Zahlten, 04.03.2015 02:38
Am 03.03.2015 um 19:19 schrieb Rainer: Hallo Rainer, >> Genau so wie der rote Riese mit jedem private...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bildschirmschoner_einschalten
Karl-Heinz, 03.03.2015 21:40
Am Tue, 03 Mar 2015 16:39:44 +0100 schrieb Alfred Zahlten : Hallo Alfred, > Meine neueste Linuxdroge i...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bildschirmschoner_einschalten
Karl-Heinz, 03.03.2015 21:10
Am Tue, 03 Mar 2015 11:42:45 +0100 schrieb Gerhard Blaschke : Hallo Gerhard, > Aber das kann man einem...