Virtualbox und Kernel 3.0

Wimpy * - Sonntag, 04. September 2011 09:36:19 - 3 Antworten

Hallo,
Oracle-Virtualbox lief bis Kernel 2.6.37 auf OpenSuse 11.4 KDE4.4.4.
Bei Kernel 3.0.4-43 fehlt das Modul für den Host. Bei verschiedenen Versuchen wechselte das System von Kernel-default auf Kernel-pae, was mich nicht besonders stört. Beim Versuch den Virtualbox-Host zu installieren, wird nach dem Kernelmodul von 2.6 verlangt. Es wird auch nur Kernel-pae-base 2.6 verlangt. Dann hätte ich aber 2 verschiedene Kernelversionen installiert und müßte mich beim Booten für den Älteren entscheiden, wenn die Virtualbox laufen soll.
Mittlerweile gibt es auch Kernel-pae-base 3.0.4.43. Aber damit geht es noch nicht. Ich habe auch den Eindruck, daß ab Kernel 3.0 verschiedene Module nicht mehr im Kernel eingebaut werden, sondern außerhalb laufen.Muß ich einfach nur warten, bis ein neues Kernelmodul gebaut wurde, oder ist das vielleicht nicht mehr vorgesehen?

Antworten
Modul kompilieren
Martin Weißhaupt, Mittwoch, 07. September 2011 17:03:58
Ein/Ausklappen

Hallo,

meines Wissens nach wird ein neues Kernelmodul für jeden neuen Kernel kompiliert. Zumindest scheint das der Fall unter Ubuntu zu sein.

Man kann dort via "/etc/init.d/vboxdrv setup" bzw. "service vboxdrv setup" händisch ein neues Modul kompilieren lassen. Vielleicht hilft das auch unter OpenSuse weiter...


Bewertung: 209 Punkte bei 26 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Modul kompilieren
Wimpy *, Freitag, 09. September 2011 15:28:13
Ein/Ausklappen

Hallo,
leider geht das nicht, denn dazu müßte das Modul im Kernel-Quellprogramm sein. Den Befehl kenne ich, und zuletzt wurde das immer automatisch durch das Programm "dkms" erledigt (dynamic kernel module setup).
Vermutlich sollen in Zukunft keine fremden proprietären Module mehr im Kernel sein, was verständlich ist. Kürzlich war ein Hacker-Angriff auf die Website der Kernel-Entwickler.
http://www.linux-community....richten/Angriff-auf-Kernel.org
Sollte auch nur ein harmloser Bug in dem Modul sein, dann könnten die Linuxer nicht einmal Abhilfe schaffen, wenn das Modul nicht quelloffen ist. Ich hoffe aber, daß das Modul irgendwie außen angedockt werden kann, so daß der Kernel bei einem Bug nicht betroffen ist.
Vielleicht liest ein Entwickler diese Zeilen zufällig.
Momentan kann ich nicht Virtualbox installieren, ohne daß wegen Abhängigkeit der alte Kernel mitinstalliert wird.


Bewertung: 209 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Modul kompilieren
Wimpy *, Samstag, 24. Dezember 2011 09:30:37
Ein/Ausklappen

Hallo, wahrscheinlich liest das keiner mehr.
Nutzen denn so Wenige Virtualbox?
Ich nutze es weiterhin und habe deshalb
Kernel 2.6.37.6-0.9-desktop i686
KDE 4.6.00 (4.6.0) "release 6"
Der neuere Kernel war aus dem Repository "Tumbleweed", und das enthält wohl nicht 100% stabile Testversionen, vielleicht "relativ/weitgehend" stabile.
Ich bleibe jetzt beim Aktualisierung-Repository von OpenSuse. Das ist mir aktuell genug.


Bewertung: 160 Punkte bei 27 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • System-Zoo
    Linux-Umsteiger möchten ihre unter Windows lieb gewonnenen Programme nicht missen. Die für Privatanwender kostenlose Software VirtualBox ermöglicht es, sie weiter zu betreiben.
  • Neues VirtualBox auch für Solaris und Mac OS X
  • Zweit-PC für lau
    Linux-Anwender experimentieren oft mit verschiedenen Linux-Distributionen und nutzen auch gelegentlich Windows-Programme. Um bequem zwischen den verschiedenen Betriebssystemen zu wechseln, empfiehlt sich der Einsatz eines PC-Emulators – wie etwa VirtualBox, dessen Version 3.1 wir hier beschreiben.
  • VirtualBox 4.2.4 gegen VMware Workstation 9
    Wenn Sie Windows-Programme unter Linux verwenden wollen, ist Virtualisierung noch immer die einzige hundertprozentige Lösung: Dabei installieren Sie Windows in einem virtuellen Computer. Wir haben die aktuellen Versionen von VirtualBox und VMware Workstation verglichen.
  • Virtuelle Heimat
    Schon seit Jahren zählt Virtualbox zu den beliebtesten Virtualisierungslösungen für den Desktop. Jetzt erschien Version 5.0 mit diversen Neuerungen an Bord.

Aktuelle Fragen

zweites Bildschirm auf gleichem PC einrichten
H A, 30.09.2016 19:16, 0 Antworten
Hallo, ich habe Probleme mein zweites Bildschirm einzurichten.(Auf Debian Jessie mit Gnome) Ich...
Probleme mit MPC/MPD
Matthias Göhlen, 27.09.2016 13:39, 2 Antworten
Habe gerade mein erstes Raspi Projekt angefangen, typisches Einsteigerding: Vom Raspi 3B zum Radi...
Soundkarte wird erkannt, aber kein Ton
H A, 25.09.2016 01:37, 6 Antworten
Hallo, Ich weiß, dass es zu diesem Thema sehr oft Fragen gestellt wurden. Aber da ich ein Linu...
Scannen nur schwarz-weiß möglich
Werner Hahn, 20.09.2016 13:21, 2 Antworten
Canon Pixma MG5450S, Dell Latitude E6510, Betriebssyteme Ubuntu 16.04 und Windows 7. Der Canon-D...
Meteorit NB-7 startet nicht
Thomas Helbig, 13.09.2016 02:03, 4 Antworten
Verehrte Community Ich habe vor Kurzem einen Netbook-Oldie geschenkt bekommen. Beim Start ersch...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildbetrachtungsprogramm (KDE) mir Druckfunktion
alfred, 30.09.2016 22:00
Am 29.09.2016 um 09:08 schrieb Joachim Puttkammer: Hallo Zusammen, Viewnior 1.6 ist ein sehr einfacher Bild...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] DVD abspielen
Frank von Thun, 30.09.2016 18:51
Am 30.09.2016 um 18:48 schrieb Frank: > > Hallo Liste, > kann ich mit Ubuntu eine DVD abspielen,...
[EasyLinux-Ubuntu] DVD abspielen
Frank, 30.09.2016 18:48
Hallo Liste, kann ich mit Ubuntu eine DVD abspielen, wenn ja bitte mit welchen PGM -- Schöne Grüße Cool...
Re: [EasyLinux-Suse] DVB-T_USB_Stick_für__openSUSE_LEAP_42.1
Jan-Uwe, 30.09.2016 16:41
On Wed, 28 Sep 2016 21:37:08 +0200 wmey wrote: > ° www.digittrade.de/shop/shop_content.php/coID/9 >...
Re: [EasyLinux-Suse] DVB-T_USB_Stick_für__openSUSE_LEAP_42.1
Jan-Uwe, 30.09.2016 10:31
On Wed, 28 Sep 2016 21:37:08 +0200 wmey wrote: > Ich suche bitte(!) für > open SUSE LEAP 42.1 >...