Virtualbox-Kernel-Modul lädt nicht

Autor

Donnerstag, 21. Januar 2010 17:51:09

Ich hatte bei openSUSE 11.1 die Virtualbox-OSE-Version. Leider keine USB-Unterstützung. Bei openSUSE 11.2 mit dem neuen Kernel lädt das Kernel-Modul nicht. Ich habe jetzt die Virtualbox PUEL-Version installiert, da für private Verwendung die USB-Unterstützung enthalten ist. Leider geht das Kernel-Modul auch nicht. Laut Website gibt es für Fedora/Mandriva ein dkms-Paket, welches die Module updated, nicht aber für SUSE. Die Pakete Kernel-Source, Kernel-Syms, Linux-Kernel-Headers und gcc habe ich installiert. Die Berechtigung "Vboxusers" ist auch o.k. Das Vbox-Install-Log gibt folgende Fehlermeldung bei dmesg:
"usr/share/virtualbox/src/vboxdrv/build-in-tmp: line 95: make: command not found"
Im User-Manual steht noch:
NMI-watchdog may be active. Add
nmi_watchdog=0 to the kernel command line (e.g. in your grub configuration)
Aber damit kenne ich mich nicht aus.
Bis jetzt kann ich die Oberfläche von Virtualbox starten, aber keine virtuelle Maschine erzeugen.

Wimpy *

9 Antworten


Antworten
virtualbox
Frank (unangemeldet), Donnerstag, 21. Januar 2010 18:32:49
Ein/Ausklappen

Mache mal als root in der konsole

/etc/init.d/vboxdrv setup


Bewertung: 131 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: virtualbox
Wimpy *, Freitag, 22. Januar 2010 09:52:40
Ein/Ausklappen

Hallo Frank,
genau diesen Befehl hatte ich schon eingegeben, dann kam die Meldung: failed, look at var/log/vbox-install.log
dort stand dann obige Meldung: /usr/.............command not found.


Bewertung: 149 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
make / devtools installieren
Daniel Gultsch, Donnerstag, 21. Januar 2010 18:02:29
Ein/Ausklappen

Installier in Yast mal die Developer Tools (das müsste ein extra punkt in dem Hauptauswahl Menu sein)
Ansonsten mal manuell nach make und gcc suchen und installieren.


Bewertung: 154 Punkte bei 11 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
man-draker (unangemeldet), Donnerstag, 21. Januar 2010 21:22:35
Ein/Ausklappen

Yast
Software installieren
Filter: Schemata
Entwicklung
[x]Grundlegende Entwicklungs...
[x]C/C++ Entwicklung
[x]Kernel-Entwicklung


Sollte es tun.


Bewertung: 169 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
Wimpy *, Freitag, 22. Januar 2010 14:07:05
Ein/Ausklappen

Hallo, man-draker,
Vielen Dank, nach Installation der Tools und erneutem
/etc/init.d/vboxdrv setup
und Reboot funktioniert es.
Ich empfehle jedem, der wie ich die USB-Unterstützung braucht, die Version SUN-Virtualbox (PUEL) zu benutzen.
Nach Akzeptieren der Lizenz (proprietär) ist die Verwendung für Privat erlaubt.
Problem gelöst, super!


Bewertung: 149 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: make / devtools installieren
Wolfgang Michael, Montag, 25. Januar 2010 18:20:41
Ein/Ausklappen


Hallo User

ich habe ein ähnliches problem mit virtualbox.

ich kann die machine starten, dann allerdings erscheint

NO BOOTABLE MEDIUM FOUND

Im Dateimanager kann ich windows allerdings lesen. gemountet ist es also.

hatte das selbe problem schon bei opensuse 10.3 da gings auch nicht

wer weiss rat?


Danke


Bewertung: 146 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
Wimpy *, Dienstag, 26. Januar 2010 08:50:08
Ein/Ausklappen

Hallo,
du mußt in Virtualbox erst die Bootreihenfolge auf 1.: CD stellen, dann dein Windows installieren. Virtualbox ist ja nur ein "leerer" PC.


Bewertung: 103 Punkte bei 6 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
Wolfgang Michael, Dienstag, 26. Januar 2010 18:25:09
Ein/Ausklappen

Hallo Wimpy

ich hoffe mal ich blamier mich jetzt nicht in Grund und Boden *g

heisst das ich muss windows installieren, als hätte ich einen leeren pc?

ich dachte immer virtualbox emuliert windows *g *dummguck

also tatsächlich cd rein und installieren?

Danke für eine Antwort -- auch wenn ich grad im Regen steh *g




Bewertung: 85 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
Wimpy *, Mittwoch, 27. Januar 2010 17:11:23
Ein/Ausklappen

Ja, genau, Virtualbox ist ein leerer PC ohne Betriebssystem. Du kannst sogar mehrere virtuelle Festplatten einrichten und nebeneinander verschiedene Betriebssysteme installieren, z.B. Linux SUSE, Mandriva, Ubuntu usw, oder Windows 98(zum Leute erschrecken). 2000, XP, Vista etc. Du brauchst dazu eine CD mit Lizenz.
Also: Bootreihenfolge 1. CD 2. Platte
CD rein und installieren.
Später wieder Booten nur von Platte einstellen, sonst kann einer mit eine bootbaren CD in deinen PC einbrechen.


Bewertung: 89 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Zweit-PC für lau
    Linux-Anwender experimentieren oft mit verschiedenen Linux-Distributionen und nutzen auch gelegentlich Windows-Programme. Um bequem zwischen den verschiedenen Betriebssystemen zu wechseln, empfiehlt sich der Einsatz eines PC-Emulators – wie etwa VirtualBox, dessen Version 3.1 wir hier beschreiben.
  • Huckepack
    Gängige Virtualisierungsprogramme sind entweder teuer oder kompliziert zu bedienen. Das jüngst freigegebene Virtualbox erhebt den Anspruch der einfachen Bedienbarkeit und ist obendrein kostenlos.
  • Xen als Kernel-Modul [Update]
  • System-Zoo
    Linux-Umsteiger möchten ihre unter Windows lieb gewonnenen Programme nicht missen. Die für Privatanwender kostenlose Software VirtualBox ermöglicht es, sie weiter zu betreiben.
  • Virtuelle Desktops im Webbrowser mit Phpvirtualbox
    Virtualisierungsaufgaben komplett auf einen eigenen Server auszulagern, spart auf dem Client erhebliche Ressourcen ein. Phpvirtualbox bietet in einer solchen Konfiguration die Möglichkeit, die Remote-VMs bequem via Browser anzulegen, zu konfigurieren, zu verwalten und zu nutzen.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 0 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Nach Ubdates alles weg ...
Maria Hänel, 15.11.2014 17:23, 4 Antworten
Ich brauche dringen eure Hilfe . Ich habe am wochenende ein paar Ubdates durch mein Notebook von...
Brother Drucker MFC-7420
helmut berger, 11.11.2014 12:40, 1 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu 14.04-Nutzer...
Treiber für Drucker brother MFC-7420
helmut berger, 10.11.2014 16:05, 2 Antworten
Hallo, ich habe einen Drucker, brother MFC-7420. Bin erst seit einigen Tagen ubuntu12.14-Nutzer u...
Can't find X includes.
Roland Welcker, 05.11.2014 14:39, 1 Antworten
Diese Meldung erhalte ich beim Versuch, kdar zu installieren. OpenSuse 12.3. Gruß an alle Linuxf...
DVDs über einen geeigneten DLNA-Server schauen
GoaSkin , 03.11.2014 17:19, 0 Antworten
Mein DVD-Player wird fast nie genutzt. Darum möchte ich ihn eigentlich gerne abbauen. Dennoch wür...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Terminal_schlißt__automatisch
Alfred Zahlten, 22.11.2014 00:07
Am 21.11.2014 um 14:44 schrieb Richard Kraut: Hallo Richard, > Nutzt Du den normalen Updater von Mint?...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Netzwerkdrucker wird nicht gefunden
Matthias Müller, 22.11.2014 00:03
Hallo, Am Freitag, 21. November 2014 schrieb Karl-Heinz: > Am Thu, 20 Nov 2014 21:50:56 +0100 > sch...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Netzwerkdrucker wird nicht gefunden
Richard Kraut, 21.11.2014 20:07
Am Freitag, den 21.11.2014, 18:20 +0100 schrieb Karl-Heinz: > Ich hatte den Router auf 192.168.5.1 umgeste...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Netzwerkdrucker wird nicht gefunden
Richard Kraut, 21.11.2014 19:28
Am Freitag, den 21.11.2014, 17:38 +0100 schrieb Karl-Heinz: > Wie? Erstmal eine kleine Korrektur. Es han...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Netzwerkdrucker wird nicht gefunden
Karl-Heinz, 21.11.2014 18:20
Am Fri, 21 Nov 2014 17:57:11 +0100 schrieb Gerhard Blaschke : Hallo Gerhard, Ich glaube da fehlte eine wi...