Virtualbox-Kernel-Modul lädt nicht

Wimpy * - Donnerstag, 21. Januar 2010 17:51:09 - 9 Antworten

Ich hatte bei openSUSE 11.1 die Virtualbox-OSE-Version. Leider keine USB-Unterstützung. Bei openSUSE 11.2 mit dem neuen Kernel lädt das Kernel-Modul nicht. Ich habe jetzt die Virtualbox PUEL-Version installiert, da für private Verwendung die USB-Unterstützung enthalten ist. Leider geht das Kernel-Modul auch nicht. Laut Website gibt es für Fedora/Mandriva ein dkms-Paket, welches die Module updated, nicht aber für SUSE. Die Pakete Kernel-Source, Kernel-Syms, Linux-Kernel-Headers und gcc habe ich installiert. Die Berechtigung "Vboxusers" ist auch o.k. Das Vbox-Install-Log gibt folgende Fehlermeldung bei dmesg:
"usr/share/virtualbox/src/vboxdrv/build-in-tmp: line 95: make: command not found"
Im User-Manual steht noch:
NMI-watchdog may be active. Add
nmi_watchdog=0 to the kernel command line (e.g. in your grub configuration)
Aber damit kenne ich mich nicht aus.
Bis jetzt kann ich die Oberfläche von Virtualbox starten, aber keine virtuelle Maschine erzeugen.

Antworten
virtualbox
Frank (unangemeldet), Donnerstag, 21. Januar 2010 18:32:49
Ein/Ausklappen

Mache mal als root in der konsole

/etc/init.d/vboxdrv setup


Bewertung: 290 Punkte bei 35 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: virtualbox
Wimpy *, Freitag, 22. Januar 2010 09:52:40
Ein/Ausklappen

Hallo Frank,
genau diesen Befehl hatte ich schon eingegeben, dann kam die Meldung: failed, look at var/log/vbox-install.log
dort stand dann obige Meldung: /usr/.............command not found.


Bewertung: 272 Punkte bei 34 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
make / devtools installieren
Daniel Gultsch, Donnerstag, 21. Januar 2010 18:02:29
Ein/Ausklappen

Installier in Yast mal die Developer Tools (das müsste ein extra punkt in dem Hauptauswahl Menu sein)
Ansonsten mal manuell nach make und gcc suchen und installieren.


Bewertung: 278 Punkte bei 38 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
man-draker (unangemeldet), Donnerstag, 21. Januar 2010 21:22:35
Ein/Ausklappen

Yast
Software installieren
Filter: Schemata
Entwicklung
[x]Grundlegende Entwicklungs...
[x]C/C++ Entwicklung
[x]Kernel-Entwicklung


Sollte es tun.


Bewertung: 290 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
Wimpy *, Freitag, 22. Januar 2010 14:07:05
Ein/Ausklappen

Hallo, man-draker,
Vielen Dank, nach Installation der Tools und erneutem
/etc/init.d/vboxdrv setup
und Reboot funktioniert es.
Ich empfehle jedem, der wie ich die USB-Unterstützung braucht, die Version SUN-Virtualbox (PUEL) zu benutzen.
Nach Akzeptieren der Lizenz (proprietär) ist die Verwendung für Privat erlaubt.
Problem gelöst, super!


Bewertung: 268 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: make / devtools installieren
Wolfgang Michael, Montag, 25. Januar 2010 18:20:41
Ein/Ausklappen


Hallo User

ich habe ein ähnliches problem mit virtualbox.

ich kann die machine starten, dann allerdings erscheint

NO BOOTABLE MEDIUM FOUND

Im Dateimanager kann ich windows allerdings lesen. gemountet ist es also.

hatte das selbe problem schon bei opensuse 10.3 da gings auch nicht

wer weiss rat?


Danke


Bewertung: 277 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
Wimpy *, Dienstag, 26. Januar 2010 08:50:08
Ein/Ausklappen

Hallo,
du mußt in Virtualbox erst die Bootreihenfolge auf 1.: CD stellen, dann dein Windows installieren. Virtualbox ist ja nur ein "leerer" PC.


Bewertung: 273 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
Wolfgang Michael, Dienstag, 26. Januar 2010 18:25:09
Ein/Ausklappen

Hallo Wimpy

ich hoffe mal ich blamier mich jetzt nicht in Grund und Boden *g

heisst das ich muss windows installieren, als hätte ich einen leeren pc?

ich dachte immer virtualbox emuliert windows *g *dummguck

also tatsächlich cd rein und installieren?

Danke für eine Antwort -- auch wenn ich grad im Regen steh *g




Bewertung: 232 Punkte bei 32 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: make / devtools installieren
Wimpy *, Mittwoch, 27. Januar 2010 17:11:23
Ein/Ausklappen

Ja, genau, Virtualbox ist ein leerer PC ohne Betriebssystem. Du kannst sogar mehrere virtuelle Festplatten einrichten und nebeneinander verschiedene Betriebssysteme installieren, z.B. Linux SUSE, Mandriva, Ubuntu usw, oder Windows 98(zum Leute erschrecken). 2000, XP, Vista etc. Du brauchst dazu eine CD mit Lizenz.
Also: Bootreihenfolge 1. CD 2. Platte
CD rein und installieren.
Später wieder Booten nur von Platte einstellen, sonst kann einer mit eine bootbaren CD in deinen PC einbrechen.


Bewertung: 229 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Zweit-PC für lau
    Linux-Anwender experimentieren oft mit verschiedenen Linux-Distributionen und nutzen auch gelegentlich Windows-Programme. Um bequem zwischen den verschiedenen Betriebssystemen zu wechseln, empfiehlt sich der Einsatz eines PC-Emulators – wie etwa VirtualBox, dessen Version 3.1 wir hier beschreiben.
  • Virtuelle Heimat
    Schon seit Jahren zählt Virtualbox zu den beliebtesten Virtualisierungslösungen für den Desktop. Jetzt erschien Version 5.0 mit diversen Neuerungen an Bord.
  • Xen als Kernel-Modul [Update]
  • Huckepack
    Gängige Virtualisierungsprogramme sind entweder teuer oder kompliziert zu bedienen. Das jüngst freigegebene Virtualbox erhebt den Anspruch der einfachen Bedienbarkeit und ist obendrein kostenlos.
  • System-Zoo
    Linux-Umsteiger möchten ihre unter Windows lieb gewonnenen Programme nicht missen. Die für Privatanwender kostenlose Software VirtualBox ermöglicht es, sie weiter zu betreiben.

Aktuelle Fragen

KWord Quiz
Carl Garbe, 30.08.2016 16:19, 0 Antworten
KWord Quiz lässt sich bei mir (nach einem update auf Ubuntu 16.04 LTS) nicht mehr speichern, kann...
NOKIA N900 einziges Linux-Smartphone? Kein Support mehr
Wimpy *, 28.08.2016 11:09, 1 Antworten
Ich habe seit vielen Jahren ein Nokia N900 mit Maemo-Linux. Es funktioniert einwandfrei, aber ich...
Scannen nicht möglich
Werner Hahn, 19.08.2016 22:33, 3 Antworten
Laptop DELL Latitude E6510 mit Ubuntu 16,04, Canon Pixma MG5450. Das Drucken funktioniert, Scann...
Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...

Jetzt auf den Mailinglisten

[EasyLinux-Ubuntu] Googlemail Konto
alfred, 01.09.2016 00:08
Hallo miteinander, kennt jemand die Google Meldung "Jemand kennt Ihr Passwort"?Wie wird man den Qu...
Re: [EasyLinux-Suse] GPG_verschlüsselter_Passwortspeicher
Horst, 31.08.2016 20:23
Am 31.8.2016, 17:44:58 schrieb Udo Teichmann Hallo Udo, > Nach der Neuinstallation von Opensuse Leap 42...
[EasyLinux-Suse] GPG_verschlüsselter_Passwortspeicher
Udo Teichmann, 31.08.2016 17:44
Hallo Liste Nach der Neuinstallation von Opensuse Leap 42 habe ich, ohne dass ich bewust etwas in dieser...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Uwe Herrmuth, 31.08.2016 09:28
Hallo Steffen, Steffen schrieb am 27.08.2016 um 17:10: > Mailversand und Empfang erfolgt auf einem vermu...
Re: [EasyLinux-Suse] Grub 2
Horst Schwarz, 30.08.2016 14:46
Hallo Matthias, danke für dein Mail mit der ausführlichen Beschreibung, was zu tun ist. Ich werde es genauso d...