Videoschnitt unter Linux

Autor

Montag, 13. Februar 2006 20:44:52

Hallo liebe linux-community Gemeinde.

Also ich benutze seit einigen Monaten jetzt schon Linux und bin ziemlich zufrieden damit. Nun möchte ich auch ein wenig Videoschnitt unter Linux betreiben. Ich benutze die Videokamera Sony TRV140E und wollte mal fragen ob ich die ohne Probleme per Firewire oder USB mit dem Rechner verbinden kann, also dass auch Linux die Cam erkennt. Momentan hab ich noch Videos per USB in Windows überspielt.
Nun möchte ich mal gerne von euch wissen, welche Videoschnitt-Programme es momentan für Linux gibt. Das einzige Programm das ich kenne ist Broadcast2000, welches aber ja bekanntlich nicht mehr weiter entwickelt wird. Wenn möglich sollte es kostenlos sein. Das Programm soll auch wenns geht die Videos gleich in z.B mpeg oder andere Formate abspeichern bzw diese nacher umkodieren können(also z.B ähnlichen Funktionsumfang wie Studio 9 von Pinnacle).
Also ich habe auf diesem Gebiet noch nicht viel Erfahrung gesammelt happy
Danke für alle Antworten
MFG

C__FAN

4 Antworten


Antworten
Re: Videoschnitt unter Linux
Michael Rieß, Samstag, 18. Februar 2006 15:58:05
Ein/Ausklappen

eigentlich wollte ich dir ja meine Lieblings-Video-Bearbeitungs-Tools zusammenschreiben aber das hat schon jmd. viel besser erledigt: [1]

[1] http://gimpel.gi.funpic.de/Main/Multimedia_Links



Bewertung: 186 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Videoschnitt unter Linux
Stephan Marx, Dienstag, 14. Februar 2006 17:10:34
Ein/Ausklappen

Hi c_fan,

einen guten Artikel über Videoschnitt mit Mainactor 5 unter Linux findest du hier [1]. Da sind auch sicher einige nützliche Rahmeninformationen für dich zu finden ...

Viele Grüße
Deine
"liebe linux-community Gemeinde" :-)

[1] http://www.pro-linux.de/work/mainactor5/mainactor5.html



Bewertung: 141 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Videoschnitt unter Linux
Reinhard Holler, Dienstag, 14. Februar 2006 09:03:32
Ein/Ausklappen

Broadcast2000 wird weiterentwickelt, allerdings heißt es jetzt "Cinelerra" (siehe [1]). Laut der Webseite scheint es aber ziemliche hohe Anforderungen an die Hardware und auch an den Benutzer zu stellen. Schaue es Dir nach Möglichkeit einfach mal an. Nur zum Schneiden von Videos kannst Du Dir auch mal avidemux (siehe [2]) ansehen; dieses ist ähnlich zu Virtual-Dub unter Windows.

[1] http://heroinewarrior.com/cinelerra.php3
[2] http://fixounet.free.fr/avidemux/



Bewertung: 117 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Videoschnitt unter Linux
Thomas Debe, Montag, 13. Februar 2006 23:43:06
Ein/Ausklappen

Hallo !
Mir sind noch zwei Programme bekannt:
Kino
und Mainactor

gruß
Thomas

[1] http://sourceforge.net/projects/kino
[2] http://www.mainconcept.de/products.shtml



Bewertung: 126 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Scharfes Werkzeug
    Das Profi-Videoschnittprogramm Lightworks, das schon Filme wie "Mission Impossible" oder "Pulp Fiction" in Form brachte, läuft mittlerweile auch unter Linux. Seine vielen Möglichkeiten lassen sich aber nur auf satt ausgestatteten Rechnern wirklich ausreizen.
  • Proprietärer Editor Lightworks bringt Linux-Beta

    Die Videoschnitt-Software Lightworks für Linux startet in die Public-Beta-Phase, wer sie testen will, muss allerdings ein paar Dinge beachten.
  • Buchtipp
  • Videoschnitt mit Cinelerra
    Erst der gelungene Schnitt macht Filmaufnahmen publikumstauglich. Cinelerra bringt dazu Profi-Technik auf den heimischen PC.
  • So nutzen Sie die Heft-CD optimal
    Jede LinuxUser-Ausgabe bietet eine CD oder DVD mit Daten, die die Berichte im Heft ergänzen und helfen, Download-Kosten zu sparen. So behalten Sie aktuelle Entwicklungen im Blick ohne ständig nach neuen Versionen zu suchen. Zudem enthält der Datenträger immer eine boot-fähige Distribution, mit der Sie Linux gefahrlos testen.

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Zu wenig Speicherplatz auf /boot unter MATE
Patrick Obenauer, 25.05.2015 14:28, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe Ubuntu 14.10 mit MATE 1.8.2 (3.16-37) mit Standardeinstellungen aufgese...
Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anwendungsmenü_für_Ubuntu
Hartmut Haase, 26.05.2015 20:28
Hallo Karl, > Das nächste Problem zeigt sich schon, wenn ich meinen >>Drucker (den ich zwar nur se...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anwendungsmenü_für_Ubuntu
Gerhard Blaschke, 26.05.2015 20:18
Am 26.05.2015 um 18:03 schrieb Karl Opitz: > Hallo Richard > > Lange Rede, kurzer Sinn: >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anwendungsmenü_für_Ubuntu
Richard Kraut, 26.05.2015 20:15
Am Dienstag, den 26.05.2015, 18:03 +0200 schrieb Karl Opitz: > Lange Rede, kurzer Sinn: Das ist mir alles...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Xfce 4.10: Starter anders anordnen
Hartmut Haase, 26.05.2015 18:24
Hallo Gerhard, > Hast Du schon probiert (wie in einer früheren Mail angeregt), das Ganzer > bei einem...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anwendungsmenü_für_Ubuntu
Karl Opitz, 26.05.2015 18:03
Hallo Richard Lange Rede, kurzer Sinn: Das ist mir alles viel zu umständlich und aufwendig. Das nächste Pro...