Verzweiflung bei Versuch ein Windows - freies Notebook zu kaufen

Autor

Mittwoch, 15. Februar 2006 23:44:46

Hallo Community,

als User freier Systeme kam ich nun auf die Idee, dem allgemeinem Trend zu folgen und mein geliebtes Linux zu mobilisieren und mir ein Notebook zuzulegen. Nun soll es AMD Turion64 - System sein.

Bei allen Herstellern, welche ich nach intensiver Recherche ausfindig machen konnte, wurde prinzipiell ein Betriebssystem Windows XP empfohlen. So weit, so gut! So etwas bringt mich nicht aus der Ruhe.

Leider verkaufen aber auch alle kontaktierten Händler diese Notebooks prinzipiell mit diesem System, welche sich aber gar nicht haben will.
Ohne Windows - Steuer kein Notebook. Gut, kauf ich keines!!!

Hat jemand einen Tipp, was da zu tun ist?
Wehrt ihr euch gegen diesen Mißbrauch von Marktmacht?
Wer macht sich Luft, gegen diese Unverschämtheit und die Bevormundung?

Die Firmen, welche ich meine waren:

BenQ, Fujitsu-Siemens, ACER und ASUS

Die Händler:

cyberport.de
winner-computer.de

Alle waren nett und kompromisslos, sind tolle Firmen und haben super Produkte. Nur ich will keine Windows-Steuer. Machen wir den Brüdern doch mal Feuer unterm H....

Gruß

Frank

Frank Langer

0 Antworten


Antworten

Ähnliche Artikel

  • Im Test: Compaq Presario CQ56 mit SLED 11, OpenSuse und Ubuntu
    Die Weihnachtszeit nähert sich langsam und der eine oder andere wird sich bestimmt zum Fest ein neues Notebook kaufen. Wer auf der Suche nach einem sehr günstigen Allzweckgerät ist, sollte diesen Artikel lesen.
  • Aufkleber für Linux-freundliche Verkäufer
    Zu Zeit entsteht das praxisnahe Projekt "Linux Users Welcome". Es will einerseits Rechnerläden zu einem Kompatibilitätsbekenntnis zu Linux bewegen. Andererseits soll die Community Linux-freundliche Händler auszeichnen.
  • USB-IDE: Notebook-Platten überall anschließen
    Zwanzig umsteckbare Gigabyte in der Hemdtasche, das hört sich verlockend an. Jede Menge Platz für Grafikdateien, die CD-Sammlung als MP3 oder als Backup-Medium, wie geht das? USB ist die Antwort auf die Frage!
  • Im Test: Compaq Presario CQ56 mit SLED 11, OpenSuse und Ubuntu
    Notebooks mit vorinstalliertem Linux gehören nachwievor zu den Ausnahmeerscheinungen und kosten manchmal sogar mehr als ihre Windows-Pendants. Nicht so beim Presario CQ56, das Amazon für 300 Euro im Angebot hat.
  • Im Rampenlicht
    Auf den meisten aktuellen Rechner läuft Linux problemlos. Dennoch sollte man vor dem Notebook-Kauf sorgfältig prüfen, ob das Gerät auch mit Linux zusammenarbeitet. Das gilt leider auch bei Geräten, die mit vorinstalliertem Linux beworben werden, wie dieser Artikel zeigt.

Tipp der Woche

Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Grammatikprüfung in LibreOffice nachrüsten
Tim Schürmann, 24.04.2015 19:36, 0 Kommentare

LibreOffice kommt zwar mit einer deutschen Rechtschreibprüfung und einem guten Thesaurus, eine Grammatikprüfung fehlt jedoch. In ältere 32-Bit-Versionen ...

Aktuelle Fragen

Zu wenig Speicherplatz auf /boot unter MATE
Patrick Obenauer, 25.05.2015 14:28, 1 Antworten
Hallo zusammen, ich habe Ubuntu 14.10 mit MATE 1.8.2 (3.16-37) mit Standardeinstellungen aufgese...
Konsole / Terminal in Linux Mint 17.1 deutsch
Dirk Resag, 09.05.2015 23:39, 12 Antworten
Hallo an die Community, ich habe vor kurzem ein älteres Notebook, Amilo A1650G, 1GB Arbeitsspe...
Admin Probleme mit Q4os
Thomas Weiss, 30.03.2015 20:27, 6 Antworten
Hallo Leute, ich habe zwei Fragen zu Q4os. Die Installation auf meinem Dell Latitude D600 verl...
eeepc 1005HA externer sound Ausgang geht nicht
Dieter Drewanz, 18.03.2015 15:00, 1 Antworten
Hallo LC, nach dem Update () funktioniert unter KDE der externe Soundausgang an der Klinkenbuc...
AceCad DigiMemo A 402
Dr. Ulrich Andree, 15.03.2015 17:38, 2 Antworten
Moin zusammen, ich habe mir den elektronischen Notizblock "AceCad DigiMemo A 402" zugelegt und m...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anwendungsmenü_für_Ubuntu
Hartmut Haase, 26.05.2015 20:28
Hallo Karl, > Das nächste Problem zeigt sich schon, wenn ich meinen >>Drucker (den ich zwar nur se...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anwendungsmenü_für_Ubuntu
Gerhard Blaschke, 26.05.2015 20:18
Am 26.05.2015 um 18:03 schrieb Karl Opitz: > Hallo Richard > > Lange Rede, kurzer Sinn: >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anwendungsmenü_für_Ubuntu
Richard Kraut, 26.05.2015 20:15
Am Dienstag, den 26.05.2015, 18:03 +0200 schrieb Karl Opitz: > Lange Rede, kurzer Sinn: Das ist mir alles...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Xfce 4.10: Starter anders anordnen
Hartmut Haase, 26.05.2015 18:24
Hallo Gerhard, > Hast Du schon probiert (wie in einer früheren Mail angeregt), das Ganzer > bei einem...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Anwendungsmenü_für_Ubuntu
Karl Opitz, 26.05.2015 18:03
Hallo Richard Lange Rede, kurzer Sinn: Das ist mir alles viel zu umständlich und aufwendig. Das nächste Pro...