Überlappende Partitionen

Julia Neugebauer - Donnerstag, 24. Februar 2005 22:55:34 - 8 Antworten

Hi!
Ich habe ein großes Problem: auf meinem Laptop läuft WinXP und Linux normalerweise. Ich habe, um Windows mehr Platz zu geben, meine Partitionierung der Platte verändert. Dabei hat PartitionMagic leider einen großen Fehler gemacht. GRUB wollte nicht mehr arbeiten, bootet inzwischen aber wieder WinXP. Wegen Linux hatte ich den (richtigen) Verdacht, dass GRUB es nicht findet, weil es auf einer neuen Partition ist. Nur kann GRUB diese, wie sich bei einem hilfreichen Experten herausgestellt hat, nicht mounten. Folgendes Problem liegt vor:
Es überlappen sich jetzt meine 2 Partitionen für Linux.
Expertenrat lautete: Daten sichern, Partitionen löschen mit fdisk und Linux anschließend neu installieren.
Ich habe noch nie mit fdisk gearbeitet und könnte etwas Einweisung gebrauchen, da ich den Laptop dringendst für mein Studium brauche und ihn nicht ganz lahmlegen will...
Kann mir jemand helfen? Oder auch ein gutes Buch empfehlen (besitze derzeit "Linux in a Nutshell"blunk?
Danke für's lesen...
Julia

Antworten
Re: Überlappende Partitionen
Julia Neugebauer, Sonntag, 13. März 2005 21:44:12
Ein/Ausklappen

Hallo Leute!

Ich habe inzwischen dieses Problem bei meinem Rechner behoben... Partitionen gelöscht, Debian installiert, LILO in mbr... nun geht soweit erstmal alles.

Wenn ich jetzt noch unter Debian eine graphische Oberfläche gebastelt kriege (bin noch nicht hinter X server gestiegen), ist alles wieder soweit prima...

Danke für die Unterstützung.
Julia


Bewertung: 126 Punkte bei 31 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Überlappende Partitionen
Benjamin Quest, Freitag, 25. Februar 2005 09:16:00
Ein/Ausklappen

Expertenrat nennt er das? 1. Bei der Neuinstallation eines beinahe beliebigen Linuxsystems kommt immer auch der Abschnitt "Festplatte partitionieren", Du brauchst Dich also mit fdisk nicht abzugeben.

2. Datensicherung ist bitte bitte bitte auch für die Windowsdaten, die Dir lieb sind. Dort nicht vergessen, daß die emails beispielsweise im Ordner Dokumente und Einstellungen / Anwendungsdaten / blablabla (genaueres auf der Homepage deines Mailprogramms) liegen und ebenfalls die Bookmarks besser nochmal zu exportieren sind.

3. Linuxdaten kannst Du mit Knoppix oder MEPIS oder einer anderen Live-CD sichern. Mit dieser kannst Du auch die Partitionen verändern (Datensicherung vorausgesetzt).

Wenn Du mit einer LiveCD zugriff auf deine Linuxdaten bekommst, dann poste doch mal bitte den Inhalt von folgenden Dateien: /etc/fstab und /boot/grub/menu.lst, sowie eine exakte Aufzählung der JETZIGEN prtitionen (mit den begriffen primäre artition, erweiterte Partition und logische Partition). Ich nehme stark an, daß das Läppi genau eine Festplatte hat, wenn nicht dann bitte auch diese Information hier ablegen.

Sehr wahrscheinlich kann man dein System durch editieren der menu.lst wieder voll funktionsfähig machen, aber dazu braucht es o.g. Informationen.

Buchempfelhung: Kofler: Linux. Paperbackversion mit T-Shirt und Susi 9.1 Pro DVD (ohne Support) für 55 EUR bei Amazon.

Benjamin


Bewertung: 257 Punkte bei 46 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Überlappende Partitionen
Julia Neugebauer, Freitag, 25. Februar 2005 22:23:02
Ein/Ausklappen

hallo benjamin!

inhalt /etc/fstab:
/dev/hda5 / reiserfs acl,user_xattr
/dev/hda1 /windows/C vfat users,gid=users,umask=0002,iocharset=utf8 0 0
/dev/hda7 /windows/D vfat users,gid=users,umask=0002,iocharset=utf8 0 0
/dev/hda6 swap swap pri=42 0 0
devpts /dev/pts devpts mode=0620,gid=5 0 0
proc /proc proc defaults 0 0
usbfs /proc/bus/usb usbfs noauto 0 0
sysfs /sys sysfs noauto 0 0
/dev/cdrecorder /media/cdrecorder subfs
fs=cdfss,ro,procuid,nosuid,nodev,exec,iocharset=utf8 0 0

Inhalt /boot/grub/menu.lst:
color white/blue black/light-gray
default 1
timeout 8
gfxmenu (hd0,4)/boot/message
###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: linux###
title Linux
kernel (hd0,4)/boot/vmlinuz root=/dev/hda5 vga=0x317 splash=silent desktop resume=/dev/hda6 showopts
initrd (hd0,4)/boot/initrd
###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: windows###
title Windows
root (hd0,0)
chainloader +1
###Don't change this comment - YaST2 identifier: Original name: failsafe###
title Failsafe
kernel (hd0,4)/boot/vmlinuz root=/dev/hda5 showopts ide=nodma apm=off acpi=off vga=normal noresume nosmp noapic maxcpus=0 3
initrd (hd0,4)/boot/initrd


an die partitionsaufteilung komm ich nicht genau ran (mein knoppix, an das ich grad rankomm, hat den root passwort-geperrt (dank an meine uni)). soweit ich mich erinnere, ist es wie folgt:
hda1 windows primär
ext'd
hda5 linux logisch
hda6 swap logisch
hda7 windows logisch

hoffe, das hilft so auch schon zur diagnose? danke für die hilfe!
julia


Bewertung: 191 Punkte bei 35 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Überlappende Partitionen
Benjamin Quest, Montag, 28. Februar 2005 13:59:38
Ein/Ausklappen

So wie Du es beschreibst, sind die Daten kohärent. hda1 ist für grub (hd0,0), die logischen Partitionen in der erweiterten scheinen korrekt nummeriert mit hda5 (hd0,4) hda6 und hda7. An dem Grub eintrag würde ich demnach nichts ändern. Das bringt mich aber auf eine andere Fährte:

Wenn Du nun versucht hast mit Partition Magic hda5 zu verkleinern dann sehe ich etwas schwarz, denn soweit ich weiß kann das Programm die Reiser-Partition nicht verlustfrei verkleinern, sondern definiert lediglich in der Partitionstabelle neue Start und Endzylinder. Allerdings sollte es wohl vor Datenverlust warnen, wenn Du so etwas tust. Sollte dies der Fall gewesen sein maulte GRUB völlig zu Recht.

Wenn Du allerdings eine weitere neue Partition angelegt hast, dann probiere mal die Einträge bei
kernel (hd0,4)/boot/vmlinuz root=/dev/hda5 vga=0x317 splash=silent desktop resume=/dev/hda6 showopts
initrd (hd0,4)/boot/initrd (hd0,4) in (hd0,5) oder 6 zu ändern. Und das silent in ein verbose ändern, das ist aufschlußreicher. Im ungünstigsten Fall meldet GRUB, daß er dort nichts bootbares finden kann.

Wenn Du die Reiserpartition tatsächlich verkleinert haben solltest, ohne das PM das verlustfrei hinbekommen hat, dann bleibt nur eine Neuinstallation der SuSE. In deren Verlauf kannst Du bei der Installation unter den erweiterten Optionen auch die Partitionierung ansehen und Deinen Bedürfnissen anpassen.

Eine weitere Möglichkeit ist, die SuSE CD (DVD) 1 zu benutzen um eine Systemwiederherstellung zu probieren (sprich er versucht GRUB neu zu installieren, die Partitionstabelle neu einzulesen etc.). Allerdings würde ich das erst machen wenn die Daten gesichert sind. Einen zerschossenen GRUB kannst Du mit einer liveCD sonst wieder herstellen oder mit einem fixmbr auf einer XP-DOS KOnsole.

Unf ach ja, das root Paßwort von Knoppix findest Du in der Dokumentation auf der CD. Ich glaube es war "" (=leer). Wenn sich das nicht geändert hat.

Benjamin


Bewertung: 178 Punkte bei 42 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Überlappende Partitionen
Julia Neugebauer, Freitag, 11. März 2005 22:12:58
Ein/Ausklappen

hallo benjamin!

das ändern des eintrags hat der bioinformatiker schon versucht, es half nicht: grub konnte booten, aber root nicht mounten (klingt komisch für mich, aber so war die reihenfolge).
das passwort bei meinem knoppix ist nicht leer, das hab ich auch schon getestet. aber danke für den tipp.
ich habe mit PM die linux-partitionen nur verschieben wollen, aber nicht in der größe zu verändern versucht (so mutig war ich dann doch wieder nicht). alle größenänderungen bezogen sich nur auf windows-platten.
ich werde wohl nach der datensicherung eine neuinstallation machen und dabei die partitionen neu aufteilen.
danke nochmals für alle tipps.
julia


Bewertung: 166 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Überlappende Partitionen
Martin Zeller, Samstag, 12. März 2005 14:19:06
Ein/Ausklappen

Hi,
es wäre vieleicht mal hilfreich wenn du die Ausgabe von "fdisk -l" posten
würdest.
Achso, soweit ich weiß kann PQMagic nur mit ext2-3 umgehen und nicht mit
ReiserFS.


Zu dem Thema hätte ich auch noch Fragen:
Der eine Fall war:
Ich habe auch mal, im Januar, an den Partititionen rumgemacht mit dem Ergebnis
das die erste Logische Partition hda4 und nicht hda5 war, die Erweiterte war
hda2 und eine weitere Primäre Partition hda3.
Wie oder warum ist die logische Partition hda4 was ist da passiert?
Es war auch Partitions Magic im spiel.

Das andere mal wollte ich alle Clients auf die gleiche Partitionseinteilung
bringen.
hda1 /boot
hda2 /win98
hda3 /Erweitert
hda5 /fat32
hda6 /
hda7 swap
hda8 /home

Das Problem war die Win-Partition, die war hda3 davor hatte ich die swap hda2.
die löschte ich kurzerhand aber ich hatte absolut keine lust Win neu zu
installieren.
Dadurch blieb aber die Win-Partition hda3 und die Erweiterte wurde hda2.
Verschoben habe ich die Win-Partition mit Partitions Magigic die Einrichtung
der Partitionen habe ich bei der Install von Suse 9.2 gemacht.
Danach habe ich versucht mit Drive Image die Sache zu lösen ohne Erfolg.
Ich zog ein Image, löschte die Win-Partition und spielet das Image zurück. Nun
prüfte ich mit Knoppix und "fdisk -l" und qpartet die Einteilung aber die
Win-Partition war wieder hda3 obwohl der Anfang direkt an hda1 anschloss.

Hinbekommen habe ich es schließlich so.
Ich verschob die Win-Partition mit Partitions Magic etwas nach hinten und
kopierte sie dann nach vorne zur hda1. Danach löschte ich die Ursprüngliche
Win-Partition.

Auf was ich aber eigentlich Hinaus will ist: Hätte ich mit einem Tool die
Partitionstabelle bearbeiten können, also einfach aus hda3->hda2 machen
können?
Zu DOS-Zeiten gab es glaube ich doch debug womit man auf den Bootsector
zugreifen konnte. Wie gefährlich ist so ein Tool, mal abgesehen von dem
Datenverlust?

Martin


Bewertung: 192 Punkte bei 37 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Überlappende Partitionen
Andreas Matthus, Freitag, 25. Februar 2005 07:00:50
Ein/Ausklappen

Hallo Julia,

grub weiß, auf der _wievielten_ Partition seine Daten liegen. Wenn sich da eine davor geschoben hat, findet es diese nicht mehr. Abhilfe:
Knoppix-CD starten
/-Partition mounten auf /mnt
chroot /mnt
mit grub den Boot-sektor auf die neuen Gegebenheiten anpassen.
Fertig.
"Überlappende" Partitionen kann es nicht geben. Wenn so was trotzdem passieren sollte, wären die Daten futsch :-(( [Glaub ich aber nicht]

mfg
Andreas


Bewertung: 183 Punkte bei 43 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Überlappende Partitionen
Werner Link, Freitag, 25. Februar 2005 05:33:54
Ein/Ausklappen

Hi Julia,
bitte erläutere der hilfsbereiten communtiy doch mal, was Du mit "überlappenden
Linux-Partitionen" meinst und welchen Fehler genau PartitionMagic gemacht hat.
Evtl kannst Du mit einer KNOPPIX-CD Dein Notebook booten und mit dem
Konsolenprogramm "cfdisk" Deine Partitionen verändern, allerdings unter
Umständen um den Preis des Datenverlustes. KNOPPIX kann aber auch beim
Datensichern eine große Hilfe sein!
MfG
Werner Link


Bewertung: 171 Punkte bei 44 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Mit Tar eine Linux-Installation für den Notfall präparieren
    Wer seine Daten schlau sichert, den schockt selbst ein Festplattencrash nicht sonderlich: Auch ohne Neuinstallation restauriert er sein System im Handumdrehen.
  • GNU-Parted
    Das Partitionieren von Festplatten gilt unter Linux immer noch als schwierige Aufgabe für Anfänger und lästige für fortgeschrittene Anwender. Grund genug, sich einmal mit dem relativ neuen Partitionseditor Parted auseinander zu setzen.
  • Neue Version der Super Grub Disk
    Super Grub Disk (SGD), eine Live-Disk zur Behebung von Bootproblemen, ist in Version 0.9795 erhältlich. Das neue Release unterstützt nun auch Ext4-Partitionen.
  • I Love Lenny!
    Am Valentinstag 2009 war es endlich so weit – statt Blumen und Schokolade beschenkten die Debian-Entwickler die Linux-Gemeinde mit einer neuen Version der Community-Distribution.
  • Flexibler mounten mit Dateisystemnamen
    Wer mehrere Linux-Systeme parallel installieren oder einfach auf einen neuen Computer umziehen möchte, hat viel zu tun: Dateien kopieren, Bootloader und Kernel-Parameter anpassen, und bloß die Zuordnung der Mount-Punkte nicht vergessen. Machen Sie es sich doch einfach und nennen Sie die Dateisysteme beim Namen.

Aktuelle Fragen

Wifikarte verhindert Bootvorgang
Maik Kühn, 21.01.2018 22:23, 1 Antworten
iwlwifi-7265D -26 failed to load iwlwifi-7265D -25 failed to load iwlwifi-7265D -24 failed to l...
sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 2 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 3 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Debian_Testing:_Unklare_Meldung_zwischen_GRUB_und_Entschlüsselung_der_Festplatte
"Michael R. Moschner", 23.01.2018 18:30
Am Dienstag, 23. Januar 2018, 08:43:29 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe Letzte Kernelupdate war wenige Minut...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Debian_Testing:_Unklare_Meldung_zwischen_GRUB_und_Entschlüsselung_der_Festplatte
Uwe Herrmuth, 23.01.2018 08:43
Hallo Michael, Michael schrieb am 22.01.2018 um 18:56: > Ich habe seit mehr als einem Jahr ein Think Pad...
[EasyLinux-Ubuntu] Debian_Testing:_Unklare_Meldung_zwischen_GRUB_und_Entschlüsselung_der_Festplatte
nobbynobbs@directbox., 22.01.2018 18:56
Hallo Liste Ich habe seit mehr als einem Jahr ein Think Pad Yoga 11. Installiert ist Debian Testing auf ein...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Stefan Neumayer schon lange nicht mehr aktiv?
Nguyen Dong Loan, 21.01.2018 10:10
Am Sonntag, den 07.01.2018, 15:18 +0100 schrieb Gerhard Blaschke: Hallo Gerhard > > weiß jemand, w...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Heiko Ißleib, 20.01.2018 03:56
Hallo Udo. Da habe ich eine viel schlechtere Platte,die jetzt fast 9 Jahre läuft. Gruß Heiko.