Ubuntu unterstützt DHCP nicht mehr

Autor

Samstag, 20. Februar 2010 10:54:46

Hallo,
bin blutiger Linux-Anfänger, habe schon versucht in der Community ähnliche Themen zu finden, leider ohne Erfolg.
Bei einem erfolglosen Installationsversuch einer Buchhaltungssoftware habe mir anscheinend bei Ubuntu9.04 die DHCP-Verbindung zerschossen.
Jedenfalls erkennt Ubuntu den rooter nicht mehr. Immer wenn ich versuche die DHCP-Verbindung wiederherzustellen versucht Ubuntu die erforderlichen daten aus dem Internet zu ziehen. Geht aber nicht (wird ja nicht erkannt) .Ich habe noch eine Windows-Partition mit der ich z. Z. surfe. Ich habe auch schon versucht Ubuntu neu zu installieren. Dabei habe ich aber etwas Angst die Windows-Partition zu zerschießen, was unweigerlich dazu führen würde, dass ich lahmgelegt wäre.
Hat vielleicht jemand einen Tipp wie ich verfahren kann?

Bitte für Anfänger schreiben, bei manchen Fragen/Antworten verstehe ich nur Bahnhof.

Danke

Michael Maag

7 Antworten


Antworten
Ubuntu unterstützt DHCP nicht mehr
Giorgio Giuseppe Cotardo, Sonntag, 21. Februar 2010 01:36:12
Ein/Ausklappen

Hallo Michael,
wäre Hilfsreich wenn du über dein Netzwerk -Verbindung mehr beschreiben würdest. Ich hatte so änliche Fall wobei kein Netzwerksverbindung war, obwohl die PCI- Wirelesskarte erfolgreich anerkannt wurde wie mit ifconfig und lspci bestätigt ist. Die Lösung: ich hab die MAC-Adresse von PCI-wlan in der Listefilter beigefügt da ich vergessen hatte.
Ich wünsche dir viele Erfolg.



Bewertung: 78 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
DHCP
pk (unangemeldet), Samstag, 20. Februar 2010 12:35:16
Ein/Ausklappen

hi, öffne mal ein terminal und gebe ein:
dhcpcd


Bewertung: 135 Punkte bei 10 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: DHCP
ecn (unangemeldet), Samstag, 20. Februar 2010 13:07:19
Ein/Ausklappen

im terminal:

ifconfig [gibt dir über deine netzwerk konfiguration auskunft](unter eth0,eth1,eth2...wlan0,...oder wie dein adapter auch heist aknnst du gucken ob du bereits eine ip adresse hast, etc.) eth0 ist in der regel deine Lankarte und wlan0 dein wlan adapter

Falls dein netzwerkadapter nicht aufgeführt wird:

ifconfig eth0 up bzw. ifconfig wlan0 up

Dannach musst du eine ip adresse beziehen mit wie schon gesagt dhcpcd bzw. ein dhcpcd eth0 (müsste aber wurst sein) evtl. auch dhclient (ka wie das ding bei ubuntu heist)

zum testen:
ping 192.168.... ip des routers oder mit traceroute www.fritz.box bzw. ip des routers (solche geschichten sollten auch gehn)


Bewertung: 84 Punkte bei 10 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: DHCP
mobby (unangemeldet), Mittwoch, 24. Februar 2010 20:08:08
Ein/Ausklappen

@ecn
Aha, und das ist dann eine Antwort für einen blutigen Anfänger? Dann möchte ich Deine Antwort für Profis nicht kennenlernen.

Kann aber leider auch nicht helfen, bin an der Antwort gleichermaßen interessiert!

Gruß
mobby


Bewertung: 147 Punkte bei 48 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: DHCP
ecn (unangemeldet), Freitag, 26. Februar 2010 15:20:37
Ein/Ausklappen

hm...sorry...ich versuchs mal ganz von 0:
ich geh davon mal aus dass du weist wie man ein terminal bzw. konsole öffnest, jedoch nicht mit unix befehlen vertraut bist. Zur beruhigung: Um das Problem zu lösen musst du die shell auch nicht so genau kennen.

Da das problem unter windows nicht auftritt, liegt die sache erstmal nicht am router sondern logischerweise an ubuntu. Anders wärs sehr kurios. es sei denn du hast nen macadressen filter eingerichtet oder so was in der art

Wenn ubuntu plötzlich deiner Netzwerkkarte nicht mehr erzählt dass sie sich eine Netzwerkadresse automatisch beziehen soll (sich im netzwerk anmelden), kann folgendes sein:
-die Hardware wurde nicht oder falsch erkannt (keine treiber geladen und solche sachen) , falsch konfiguriet...sollte aber nicht dein fall sein
-der dhcp "dienst" von ubuntu hat ne macke...wäre auch seltsam
-die Hardware ist deaktiviert
-dhcp client läuft einfach nicht
kurz es wird dem router nicht gesagt wo der rechner zu finden ist..manuelle ip bzw. neztwerkadressen zu vergeben (den rechner/netzwerk sagen unter welcher adresse der ansprechbar ist) wäre aufwändig und unnötig und würde zu lange dauern alles zu erklären, würd glaub auch zu weit führen. Damit dein rechner deinen router fragt welche adresse er haben soll, gibst du folgenden befehl ein: mobby@rechnername$ dhcpcd

tipp: mobby@rechnername$ gibt nur an wer wo angemeldet ist.
das $ zeigt das du eingeschränkte rechte hast ...als admin, bessergesagt als root würde ansatt $ eine # erscheinen

also mach einfach ein terminal auf und tipp dhcpcd ein
das terminal oder die konsole findest du übrigens unter "Anwendungen -> Zubehör -> Terminal"

sollte eine meldung erscheinen die irgendwie in der art no root access oder permission denied ist, so musst du diese noch als root ausführen. Dazu gibst du vor dem dhcpcd befehl ein sudo ein ...(könnte für super user do stehen oder so)
in dem falle "sudo dhcpcd" (ohne " eingeben) dannach sollte dein adminpasswort gefragt sein...

wenn es dann immer noch nicht geht schreib einfach nochma...hoff dass diese version besser ist obwohls eigendlich nur dass besagt was schon gesagt wurde


Bewertung: 185 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: DHCP
Michael Maag, Montag, 01. März 2010 20:06:53
Ein/Ausklappen

Viele Dank für die Tipps. Ich habe verschiedenes versucht, leider hat das alles keinen Erfolg gebracht. Nach weiterem Suchen habe ich herausgefunden, dass meinen ubuntu, warum auch immer, der "network-manager" fehlt. Jetzt möchte ich zuerst mal versuchen diesen neu zu installieren. Kannst du mir da auch noch ein paar Tipps geben? Wäre nett.

Wenn nichts geht, werde ich ubuntu neu installieren.

Danke


Bewertung: 152 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: DHCP
ecn (unangemeldet), Dienstag, 02. März 2010 13:44:00
Ein/Ausklappen

ubuntu brauchst du in der regel nicht neuaufsetzen...

den "network-manager" brauchst du eigendlich nicht um dich zu einem Netzwerk zu verbinden. Der "network-manager" erleichtert dir blos einiges. Da er eine Grafische Oberfläche mitbringt. Natürlich gibt es gute alternativen wie Wicd,...allerdings sollte der "network-manager" ausreichen.

versuch zunächst folgendes:

möglicherweise haste du den networkmanager auch blos aus der fensterleiste entfernt...also der ort wo sonst immer das netzwerksymbol war (bei gnome [der standartfenstermanager von ubuntu] müsste es irgendwo oben links neben der uhr gewesen sein). kontrollier das erstmal...rechte maustaste auf die leiste...irgendwo müsste dann eine liste mit nen haufen programmen geben welche du auf die leiste legen kannst..da dürfte auhc der networkmanager sein...http://wiki.ubuntuusers.de/GNOME_Panel

wenns nicht geht:

-öffne ein terminal
-gib "nm-applet" ein (ohne "") | dies startet den networkmanager
-falls rootrechte benötigt werden -> sudo nm-applet

wenn der networkmanager immer noch nicht geht wird er dunch folgendens installiert oder auch aktualisiert:

-wieder im terminal:
sudo apt-get install network-manager
-dannach password bestätigen...usw.

-diese intstallation geht auch ohne die konsole. dazu einfach "System -> Systemverwaltung -> Synaptic-Paketverwaltung" starten-> network-manager suchen und installieren

Tipp1: du kannst mit einfachen drücken von Tab, deinen befehl vervollständigen(z.b.': ifcon + tab => ifconfig )...doppeltab gibt dir alle weiteren befehle aus, wenn der befehl nicht eindeutig ist. (a + tab tab => in der konsole erscheinen alle befehle mit a);gilt auch für pfadangaben also z.b.: /hom +tab => /home/

Tipp2: mit pfeiltasten (oben und unten) kannste durch bereits eingegebene befehlen "scrollen"; mit strg +r kannst du nach bereits eingegebenen befehlen suchen

Tipp3:
schau dich http://wiki.ubuntuusers.de/ hier mal um....
http://www.ubuntuusers.de/ hat auch ein nettes forum



Bewertung: 130 Punkte bei 6 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Zentrale Kontrolle
    Wer im heimischen Netz etwas mehr Komfort möchte, als ihn ein kleiner DSL-Router bietet, dem bietet Dnsmasq alle erforderlichen Funktionen in einem praktischen Doppelpack.
  • Meine Route
    Im Web gibt es viele Anleitungen, um auf Routern das vorinstallierte Linux-System anzupassen und zu erweitern. Es geht auch umgekehrt: Bauen Sie doch aus einem gewöhnlichen PC einen Router.
  • Solide Konstruktion
    Das Debian-Projekt hat ein zweites Update für die derzeit stabile Version "Etch" veröffentlicht. Diese behebt einige Probleme und Sicherheitslöcher.
  • Vor lauter Bäumen…
    Im Netzwerkdschungel verliert so mancher Benutzer die Übersicht über die einzelnen Bäume. Dieser Artikel will etwas Licht ins Dickicht bringen und erklärt dazu die wichtigsten Grundbegriffe.
  • Das eigene Netz dynamisch konfigurieren
    Um Computern in einem Netzwerk die Kommunikation zu ermöglichen, muss normalerweise jeder beteiligte Rechner von Hand konfiguriert werden. Diese Arbeit lässt sich vermeiden, wenn einer davon IP-Adressen und weitere Einstellungen dynamisch per DHCP verteilt.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bildschirmschoner_einschalten
Uwe Herrmuth, 03.03.2015 12:19
Hallo Gerhard, Gerhard Blaschke schrieb am 03.03.2015 um 11:42: > Deswegen ist xfce unkomfortabel und da...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bildschirmschoner_einschalten
Gerhard Blaschke, 03.03.2015 11:42
Am 03.03.2015 um 10:02 schrieb Uwe Herrmuth: > Hallo Gerhard, > > Gerhard Blaschke schrieb am 0...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Gerhard Blaschke, 03.03.2015 11:36
Am 03.03.2015 um 11:28 schrieb Uwe Herrmuth: > Hallo Gerhard, > > Gerhard Blaschke schrieb am 0...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Uwe Herrmuth, 03.03.2015 11:28
Hallo Gerhard, Gerhard Blaschke schrieb am 03.03.2015 um 11:13: > > > diese Einstellung gibt es...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Gerhard Blaschke, 03.03.2015 11:13
Am 03.03.2015 um 10:35 schrieb Uwe Herrmuth: > Hallo Stefan, hallo Gerhard > > Stefan Luetje sc...