Treiber

Michael Kristahn - Mittwoch, 12. März 2014 08:28:40 - 5 Antworten

Habe mir ein Scanner gebraucht gekauft von Canon CanoScan LiDE 70 kein Treiber wie bekomme ich den Scanner auf mein betriebsystem Ubuntu g.

Antworten
skanner installation
carlos (unangemeldet), Sonntag, 16. März 2014 14:11:04
Ein/Ausklappen

hallo micha . inmstalliere picassa - darin suchst importieren und es
oeffnet sich automatisch der folder fuer deinen neuen scanner -
mfg
carlos


Bewertung: 153 Punkte bei 77 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Elektroschrott??
Martin (unangemeldet), Mittwoch, 12. März 2014 23:01:31
Ein/Ausklappen

Ich muss mich irren, aber ich erinere mich mit dem Lide 70 schon vor mehr als 10 Jahren rumgeschlagen zu haben. Unter Windows gibt es Treiber von Win2000 bis ca WinXP, dh es ist schon ein sehr , sehr altes Model.
Wenn es nich einfach so läuft, kannst du es vergessen.



Bewertung: 119 Punkte bei 106 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Funktioniert der nicht so?
Kai (unangemeldet), Mittwoch, 12. März 2014 10:32:09
Ein/Ausklappen

Laut der Sane-Datenbank wird der Lide 70 (noch) nicht unterstützt:

http://www.sane-project.org/sane-mfgs.html#Z-CANON

Ich fürchte also, dass du deinen Lide 70 nicht unter Linux betreiben kannst. Canon ist übrigens bekannt für seine schlechte Linux-Unterstützung. Wobei du hier gleich doppelt Pech hast: Der Lide 100 und der Lide 60 werden von Sane unterstützt (wenn auch nicht pefekt).

Ich würde dennoch einfach mal auf gut Glück versuchen, ob der nicht einfach so funktioniert. Versuche also einfach mal was zu scannen.

Ansonsten könntest du noch versuchen mit VirtualBox ein Windows XP unter Linux zu starten und darin dann die Treiber zu installieren. Das erfordert allerdings weitergehende Computerkenntnisse.


Bewertung: 233 Punkte bei 39 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Funktioniert der nicht so?
Miroslav Karlovsky, Donnerstag, 13. März 2014 09:17:38
Ein/Ausklappen

Ich arbeite seit Jahren unter Linux mit Canon (Lide60) und bin sehr zufrieden. Allerdings benutze ich SimleScan. Zum OCR nehme ich Ghoscript tesseract und Imagemagic wg. convert. Es ergibt eine einfache Handhabung und ist absolute Spitze (>97%). Für den 'runden' Ablauf habe ich mir ein Skript geschrieben. Seit diese Zeit ist Windows für mich völlig absolet.


Bewertung: 72 Punkte bei 189 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Funktioniert der nicht so?
Kai (unangemeldet), Donnerstag, 13. März 2014 10:26:56
Ein/Ausklappen

Wie ich bereits schrub wird der Lide 60 von Linux unterstützt, der Lide 70 aber nicht. :)

Du hast mich aber noch auf eine Idee gebracht: Das kommerzielle Programm VueScan unterstützt den Lide 70:

http://www.hamrick.com/

Das kostet zwar etwas Geld, aber du kannst damit den Lide 70 betreiben - zumindest laut Beschreibung. Erfahrung habe ich damit noch nicht gemacht.


Bewertung: 163 Punkte bei 64 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Scannen ohne Treiberprobleme
    Wie könnte die Scanner-Einrichtung noch einfacher als unter Windows sein, wo man Software von der Treiber-CD installiert und dann loslegt? Es könnte ohne jegliche Einrichtung laufen. Für 40 US-Dollar leistet VueScan genau das.
  • Scannen unter Linux
    Multifunktionsgeräte kombinieren Drucker und Scanner – wobei aus Linux-Sicht beide Geräte separat auftreten und auch so behandelt werden möchten. Mit der SANE-Bibliothek gelingt der Zugriff auf den Scanner-Teil.
  • Scannen mit XSane
    Oh nein, da kommt Ihr analoger Freund mit den unscharfen, aber unzensierten Party-Fotos. Keine Panik – das Scan-Programm XSane hilft beim Bergen der zweifelhaften Schätze.
  • Parallelport-Scanner unter Linux
    Eine der ersten Fragen von Linux-Einsteigern ist, ob auch der Parallelport-Scanner weiterbenutzt werden kann. Stellt die Anbindung eines SCSI-Scanners durch die bekannte SANE-Schnittstelle keine größeren Probleme dar, so ist die Installation eines Parallelport-Scanners aufgrund fehlender Treiber und Geräte-Inkompatibilitäten weitaus schwieriger.
  • Arbeitstier
    Das WorkCentre 3210 von Xerox mit Monochrom-Laserdrucker, Scanner und Kopierer eignet sich als All-in-One-Lösung fürs kleine Office oder das Zuhause. Wir testen die Linux-Treiber dazu.

Aktuelle Fragen

Kein Mikrofon Ton über die Lausprecher
Marvin Schimmelfennig, 23.04.2018 17:39, 1 Antworten
wenn ich ein externes Mikrofon anschließe kommt kein Ton raus. aber der Pegel schlagt aus wenn i...
added to access control list
Ingrid Kroll, 27.03.2018 07:59, 10 Antworten
Hallo allerseits, bin einfache Nutzerin und absolut Linux-unwissend............ Beim ganz norm...
Passwortsicherheit
Joe Cole, 15.03.2018 15:15, 2 Antworten
Ich bin derzeit selbständig und meine Existenz hängt am meinem Unternehmen. Wahrscheinlich verfol...
Brother drucker einrichten.
Achim Zerrer, 13.03.2018 11:26, 1 Antworten
Da mein Rechner abgestürzt war, musste ich das Betriebssystem neu einrichten. Jetzt hänge ich wi...
Internet abschalten
Karl-Heinz Hauser, 20.02.2018 20:10, 2 Antworten
In der Symbolleiste kann man das Kabelnetzwerk ein und ausschalten. Wie sicher ist die Abschaltu...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

[EasyLinux-Ubuntu] Kopieren NAS zu NAS mit Dolphin
Monique Gabriel, 21.04.2018 18:20
Hallo Liste, arbeitet von den wenigen die hier noch aktiv sind jemand mit KDE Plasma in der neusten Ausgabe u...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Fritz-Box Statusmail mit Procmail filtern
"Michael R. Moschner", 18.04.2018 17:12
Am Dienstag, 17. April 2018, 18:34:20 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe > Da kommen manchmal auch nicht ga...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Fritz-Box Statusmail mit Procmail filtern
Uwe Herrmuth, 17.04.2018 18:34
Hallo Michael, Michael schrieb am 17.04.2018 um 14:51: > Das versenden von Nachrichten habe ich auf die...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Fritz-Box Statusmail mit Procmail filtern
"Michael R. Moschner", 17.04.2018 14:51
Am Samstag, 31. März 2018, 16:54:40 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe, danke für Deine Erläuterungen. Ich h...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] CPU FREQ DEBIAN STRETCH
Uwe Herrmuth, 12.04.2018 22:01
Hallo Ralf, flecralf schrieb am 12.04.2018 um 12:07: > Wie stelle ich es an, dass ich in XFCE die Freque...