TV-Karte Avermedia A 707

Edgar Ujhely - Samstag, 01. August 2009 10:44:49 - 5 Antworten

Hallo,

habe seit ca.6 Wochen obige TV-Karte, und seitdem suche ich mittlerweile verzweifelt nach einem Treiber.
Die Karte ist eine PCI-express Karte. Folgende lspci -vvnn:

02:00.0 Multimedia controller [0480]: Philips Semiconductors Device [1131:7160] (rev 03)
Subsystem: Avermedia Technologies Inc Device [1461:2655]
Control: I/O+ Mem+ BusMaster+ SpecCycle- MemWINV- VGASnoop- ParErr- Stepping- SERR- FastB2B- DisINTx-
Status: Cap+ 66MHz- UDF- FastB2B- ParErr- DEVSEL=fast >TAbort- <TAbort- <MAbort- >SERR- <PERR- INTx-
Latency: 0, Cache Line Size: 64 bytes
Interrupt: pin A routed to IRQ 11
Region 0: Memory at dcf00000 (64-bit, non-prefetchable) [size=1M]
Capabilities: [40] Message Signalled Interrupts: Mask- 64bit+ Queue=0/5 Enable-
Address: 0000000000000000 Data: 0000
Capabilities: [50] Express (v1) Endpoint, MSI 00
DevCap: MaxPayload 128 bytes, PhantFunc 0, Latency L0s <256ns, L1 <1us
ExtTag- AttnBtn- AttnInd- PwrInd- RBE- FLReset-
DevCtl: Report errors: Correctable- Non-Fatal+ Fatal+ Unsupported-
RlxdOrd+ ExtTag- PhantFunc- AuxPwr- NoSnoop-
MaxPayload 128 bytes, MaxReadReq 128 bytes
DevSta: CorrErr- UncorrErr- FatalErr- UnsuppReq- AuxPwr- TransPend-
LnkCap: Port #1, Speed 2.5GT/s, Width x1, ASPM L0s L1, Latency L0 <4us, L1 <64us
ClockPM- Suprise- LLActRep- BwNot-
LnkCtl: ASPM Disabled; RCB 64 bytes Disabled- Retrain- CommClk-
ExtSynch- ClockPM- AutWidDis- BWInt- AutBWInt-
LnkSta: Speed 2.5GT/s, Width x1, TrErr- Train- SlotClk- DLActive- BWMgmt- ABWMgmt-
Capabilities: [74] Power Management version 2
Flags: PMEClk- DSI- D1+ D2+ AuxCurrent=0mA PME(D0+,D1+,D2+,D3hot-,D3cold-)
Status: D0 PME-Enable- DSel=0 DScale=0 PME-
Capabilities: [80] Vendor Specific Information <?>
Capabilities: [100] Vendor Specific Information <?>

Wer weiß einen Hinweis über einen passenden Treiber oder eine passende Internetseite?
Hab schon jede Menge gefunden nur nicht die Richtige.
Die Hoffnung ist aber gering das es einen Treiber gibt, sonst würde er bestimmt schon im Netz stehen.
Wahrscheinlich kann ich die Karte vergessen und wegschmeissen, oder warten bis es einen Treiber gibt.
Aber was ich so gesehen habe, sind es sehr Viele die mit diesem saa 7160 Probleme haben, auch unter Windows.
Warum stellt man eigentlich solch komische Produkte her?

Ich hoffe auf positive Nachricht.


Freundliche Grüße

Edgar

Antworten
Avermedia A707
noppes (unangemeldet), Mittwoch, 12. August 2009 11:52:22
Ein/Ausklappen

Hallo,
versuche mit Kaffeine.


Bewertung: 270 Punkte bei 56 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Avermedia A707
Edgar Ujhely, Mittwoch, 12. August 2009 12:19:36
Ein/Ausklappen

hallo,

mit kaffeine hab ich es auch schon probiert, geht aber nicht.
Werde noch ein paar Monate warten, vielleicht kommt ein Treiber auf den Markt. Tut sich ja schon einiges.
Trotzdem vielen Dank für Eure Antworten.

Edgar


Bewertung: 256 Punkte bei 53 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Zu Deiner Karte kann ich leider nix sagen, aber...
börzel (unangemeldet), Donnerstag, 06. August 2009 13:20:19
Ein/Ausklappen

Moinsen Edgar,

TV schaun unter Linux ist mitunter ein Problem - und daß es TV-Karten gibt, die nirgends richtig funktionieren, liegt daran, daß der Beschiß halt immer weiter umsich greift.

Mein Rat an Dich: leg Dir eine TV-Karte zu, die unter Linux definitiv läuft, guck dazu mal nach auf http://wiki.ubuntuusers.de/...k/Ausgabeger%C3%A4te#TV-Karten - was da bei den TV-Karten genannt wird, läuft auch unter anderen Linuxen.

Ich persönlich arbeite mit Ubuntu 9.04 und der WinTV PVR150 sowie dem Programm TV-Viewer http://home.arcor.de/saedelaere/info.html und mache damit auch einwandfreie TV-Aufnahmen, die ich hernach mit Avidemux schneide und passend speichere, um sie auf DVD brennen und mit dem DVD-Player am Fernseher angucken zu können.

Die PVR150 z.B. gibts, wie so manches andere auch, z.B. bei Amazon gebraucht ab 40 Euros inkl. Porto.

HTH und Grüsse
vom börzel


Bewertung: 263 Punkte bei 59 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Zu Deiner Karte kann ich leider nix sagen, aber...
Edgar Ujhely, Donnerstag, 06. August 2009 14:40:40
Ein/Ausklappen

hallo börzel,

vielen Dank für die Antwort.
Das Problem liegt daran, das ich eine PCIe Karte brauche.
Die anderen PCI Plätze sind leider schon belegt, und PCIe Karten gibt es nicht so häufig.
Dann habe ich leider auf der Homepage von Avermedia gelesen das es Unterstützung für Linux gibt, nur hätte ich den Artikel vollständig lesen sollen. Die Unterstützung ist nur für den USB-Stick für DVB-T.
Ansonsten hätte ich mir auch die obige Karte zu gelegt.
Nun heißt es warten bis es Treiber gibt oder die ISDN-Karte austauschen, mal scheuen ob es eine PCIe-Karte für ISDN gibt, oderUSB.

Danke trotzdem.

Edgar


Bewertung: 285 Punkte bei 54 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Zu Deiner Karte kann ich leider nix sagen, aber...
Saedelaere (unangemeldet), Montag, 10. August 2009 10:16:19
Ein/Ausklappen

Du könntest dir auch eine Hauppauge PVRUSB2 besorgen. Die funktioniert ebenfalls mit dem von Börzel beschriebenen Programm einwandfrei. Die gibt es aber auch nur noch gebraucht. Das Nachfolgemodell, ist die HVR-1900. Auch die funktioniert schon gut mit Linux.

Vg



Bewertung: 246 Punkte bei 58 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Glücksspiel
    Wer ohne Kabel oder Satellitenschüssel fernsehen möchte, ist auf einen DVB-T-Empfänger angewiesen. Mit ein bisschen Glück finden Sie auch einen Adapter, der mit Linux zusammenarbeitet.
  • Neue Medion TV-Karte von Aldi unter Linux benutzen
  • Bester Empfang
    Um mit einem Linux-Rechner fernzusehen, muss man noch immer viele Hürden überwinden. Der USB-Empfänger Sundtek MediaTV Pro III dagegen macht einen Linux-PC im Handumdrehen zu einem vollwertigen Fernseher und Videorekorder, der TV-Empfänger arbeitet dabei sogar über das Netzwerk.
  • TV-Empfang mit Laptop und PC
    Machen Sie aus Ihrem heimischen oder mobilen PC ein Fernsehgerät mit integriertem Videorekorder.
  • TV-Aufnahmen mit analogen Karten
    In wenigen Jahren gehören die analogen TV-Kanäle wohl für immer der Vergangenheit an. Doch bis es soweit ist, können Sie mit einer analogen TV-Karte noch viele Sendungen oder Videofilme aufzeichnen.

Aktuelle Fragen

Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...
Bash awk Verständnis-Frage
Josef Federl, 22.07.2017 17:46, 2 Antworten
#!/bin/bash # Skriptdateiname = test.sh spaltennummer=10 wert=zehner awk '{ $'$spaltennummer'...
Bash - verschachtelte Variablenersetzung, das geht doch eleganter als meine Lösung?
Josef Federl, 18.07.2017 20:24, 3 Antworten
#!/bin/bash #Ziel des Skriptes wird sein die ID zu extrahieren hier nur als Consolentest: root@...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Uwe Herrmuth, 16.08.2017 21:56
Hallo Volker, Volker Borst schrieb am 16.08.2017 um 19:22: > > echo $PS1 > > ${debian_chr...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Volker Borst, 16.08.2017 19:22
Hallo Uwe, > echo $PS1 ${debian_chroot:+($debian_chroot)}\u@\h:\w\$ Einen neuen Benutzer habe ich jet...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Uwe Herrmuth, 16.08.2017 07:58
Hallo Volker, Volker schrieb am 12.08.2017 um 12:11: > Nach dem Aufrufen von 16.04 habe ich in der bash...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Internet Geschwindigkeit
Udo Teichmann, 14.08.2017 15:44
Am Sonntag, den 13.08.2017, 07:16 +0200 schrieb Alfred Zahlten: Hallo Alfred > > https://www.d...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Internet Geschwindigkeit
Alfred Zahlten, 13.08.2017 07:16
Am 12.08.2017 um 18:47 schrieb Udo Teichmann:> Am Samstag, den 12.08.2017, 08:47 +0200 schrieb Rainer: G...