TV-Karte Avermedia A 707

Autor

Samstag, 01. August 2009 10:44:49

Hallo,

habe seit ca.6 Wochen obige TV-Karte, und seitdem suche ich mittlerweile verzweifelt nach einem Treiber.
Die Karte ist eine PCI-express Karte. Folgende lspci -vvnn:

02:00.0 Multimedia controller [0480]: Philips Semiconductors Device [1131:7160] (rev 03)
Subsystem: Avermedia Technologies Inc Device [1461:2655]
Control: I/O+ Mem+ BusMaster+ SpecCycle- MemWINV- VGASnoop- ParErr- Stepping- SERR- FastB2B- DisINTx-
Status: Cap+ 66MHz- UDF- FastB2B- ParErr- DEVSEL=fast >TAbort- <TAbort- <MAbort- >SERR- <PERR- INTx-
Latency: 0, Cache Line Size: 64 bytes
Interrupt: pin A routed to IRQ 11
Region 0: Memory at dcf00000 (64-bit, non-prefetchable) [size=1M]
Capabilities: [40] Message Signalled Interrupts: Mask- 64bit+ Queue=0/5 Enable-
Address: 0000000000000000 Data: 0000
Capabilities: [50] Express (v1) Endpoint, MSI 00
DevCap: MaxPayload 128 bytes, PhantFunc 0, Latency L0s <256ns, L1 <1us
ExtTag- AttnBtn- AttnInd- PwrInd- RBE- FLReset-
DevCtl: Report errors: Correctable- Non-Fatal+ Fatal+ Unsupported-
RlxdOrd+ ExtTag- PhantFunc- AuxPwr- NoSnoop-
MaxPayload 128 bytes, MaxReadReq 128 bytes
DevSta: CorrErr- UncorrErr- FatalErr- UnsuppReq- AuxPwr- TransPend-
LnkCap: Port #1, Speed 2.5GT/s, Width x1, ASPM L0s L1, Latency L0 <4us, L1 <64us
ClockPM- Suprise- LLActRep- BwNot-
LnkCtl: ASPM Disabled; RCB 64 bytes Disabled- Retrain- CommClk-
ExtSynch- ClockPM- AutWidDis- BWInt- AutBWInt-
LnkSta: Speed 2.5GT/s, Width x1, TrErr- Train- SlotClk- DLActive- BWMgmt- ABWMgmt-
Capabilities: [74] Power Management version 2
Flags: PMEClk- DSI- D1+ D2+ AuxCurrent=0mA PME(D0+,D1+,D2+,D3hot-,D3cold-)
Status: D0 PME-Enable- DSel=0 DScale=0 PME-
Capabilities: [80] Vendor Specific Information <?>
Capabilities: [100] Vendor Specific Information <?>

Wer weiß einen Hinweis über einen passenden Treiber oder eine passende Internetseite?
Hab schon jede Menge gefunden nur nicht die Richtige.
Die Hoffnung ist aber gering das es einen Treiber gibt, sonst würde er bestimmt schon im Netz stehen.
Wahrscheinlich kann ich die Karte vergessen und wegschmeissen, oder warten bis es einen Treiber gibt.
Aber was ich so gesehen habe, sind es sehr Viele die mit diesem saa 7160 Probleme haben, auch unter Windows.
Warum stellt man eigentlich solch komische Produkte her?

Ich hoffe auf positive Nachricht.


Freundliche Grüße

Edgar

Edgar Ujhely

5 Antworten


Antworten
Avermedia A707
noppes (unangemeldet), Mittwoch, 12. August 2009 11:52:22
Ein/Ausklappen

Hallo,
versuche mit Kaffeine.


Bewertung: 62 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Avermedia A707
Edgar Ujhely, Mittwoch, 12. August 2009 12:19:36
Ein/Ausklappen

hallo,

mit kaffeine hab ich es auch schon probiert, geht aber nicht.
Werde noch ein paar Monate warten, vielleicht kommt ein Treiber auf den Markt. Tut sich ja schon einiges.
Trotzdem vielen Dank für Eure Antworten.

Edgar


Bewertung: 130 Punkte bei 6 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Zu Deiner Karte kann ich leider nix sagen, aber...
börzel (unangemeldet), Donnerstag, 06. August 2009 13:20:19
Ein/Ausklappen

Moinsen Edgar,

TV schaun unter Linux ist mitunter ein Problem - und daß es TV-Karten gibt, die nirgends richtig funktionieren, liegt daran, daß der Beschiß halt immer weiter umsich greift.

Mein Rat an Dich: leg Dir eine TV-Karte zu, die unter Linux definitiv läuft, guck dazu mal nach auf http://wiki.ubuntuusers.de/...k/Ausgabeger%C3%A4te#TV-Karten - was da bei den TV-Karten genannt wird, läuft auch unter anderen Linuxen.

Ich persönlich arbeite mit Ubuntu 9.04 und der WinTV PVR150 sowie dem Programm TV-Viewer http://home.arcor.de/saedelaere/info.html und mache damit auch einwandfreie TV-Aufnahmen, die ich hernach mit Avidemux schneide und passend speichere, um sie auf DVD brennen und mit dem DVD-Player am Fernseher angucken zu können.

Die PVR150 z.B. gibts, wie so manches andere auch, z.B. bei Amazon gebraucht ab 40 Euros inkl. Porto.

HTH und Grüsse
vom börzel


Bewertung: 125 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Zu Deiner Karte kann ich leider nix sagen, aber...
Edgar Ujhely, Donnerstag, 06. August 2009 14:40:40
Ein/Ausklappen

hallo börzel,

vielen Dank für die Antwort.
Das Problem liegt daran, das ich eine PCIe Karte brauche.
Die anderen PCI Plätze sind leider schon belegt, und PCIe Karten gibt es nicht so häufig.
Dann habe ich leider auf der Homepage von Avermedia gelesen das es Unterstützung für Linux gibt, nur hätte ich den Artikel vollständig lesen sollen. Die Unterstützung ist nur für den USB-Stick für DVB-T.
Ansonsten hätte ich mir auch die obige Karte zu gelegt.
Nun heißt es warten bis es Treiber gibt oder die ISDN-Karte austauschen, mal scheuen ob es eine PCIe-Karte für ISDN gibt, oderUSB.

Danke trotzdem.

Edgar


Bewertung: 140 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Zu Deiner Karte kann ich leider nix sagen, aber...
Saedelaere (unangemeldet), Montag, 10. August 2009 10:16:19
Ein/Ausklappen

Du könntest dir auch eine Hauppauge PVRUSB2 besorgen. Die funktioniert ebenfalls mit dem von Börzel beschriebenen Programm einwandfrei. Die gibt es aber auch nur noch gebraucht. Das Nachfolgemodell, ist die HVR-1900. Auch die funktioniert schon gut mit Linux.

Vg



Bewertung: 137 Punkte bei 8 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Glücksspiel
    Wer ohne Kabel oder Satellitenschüssel fernsehen möchte, ist auf einen DVB-T-Empfänger angewiesen. Mit ein bisschen Glück finden Sie auch einen Adapter, der mit Linux zusammenarbeitet.
  • Neue Medion TV-Karte von Aldi unter Linux benutzen
  • TV-Empfang mit Laptop und PC
    Machen Sie aus Ihrem heimischen oder mobilen PC ein Fernsehgerät mit integriertem Videorekorder.
  • TV-Aufnahmen mit analogen Karten
    In wenigen Jahren gehören die analogen TV-Kanäle wohl für immer der Vergangenheit an. Doch bis es soweit ist, können Sie mit einer analogen TV-Karte noch viele Sendungen oder Videofilme aufzeichnen.
  • Drei analoge TV-Karten im Test
    Vorbei sind die Zeiten, in denen der PC ins Arbeitszimmer verbannt war. Ein Linux-Rechner mit eingebauter TV-Karte und großem Bildschirm eignet sich auch als Ersatz für den Fernseher. Wir zeigen, wie Sie analoge Tunerkarten unter Linux in Betrieb nehmen und Sendungen aufzeichnen.

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Dia-Show -Programm
Rainer, 22.10.2014 09:55
Hallo zusammen, Am Wed, 22 Oct 2014 09:29:10 +0200 schrieb Hartmut Haase : > und dann ist die Festplat...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] pdf-Dateien_öffnen
Rainer, 22.10.2014 09:34
Hallo Uwe, Am Mon, 20 Oct 2014 17:52:48 +0200 schrieb Uwe Herrmuth : > > > BTW: Mir erscheint...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Dia-Show -Programm
Hartmut Haase, 22.10.2014 09:30
Hallo Heiko, > Das von Hartmut empfohlene Gwenview will bei mir nicht so recht. ich habe es nicht empfoh...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Dia-Show -Programm
Hartmut Haase, 22.10.2014 09:29
Hallo Gerhard, > Das zieht mir leider 100 MB an KDE auf die Platte und dann ist die Festplatte natürlich...
Re: [EasyLinux-Suse] Nach Update Akonadi kaputt?
Wilhelm Boltz, 22.10.2014 00:15
Hallo Stefan, Am Dienstag, 21. Oktober 2014, 19:45:17 schrieb Heinz-Stefan Neumeyer: > Am Montag, den 13...