Suse hat Probleme beim partitionieren

Chris D - Montag, 28. März 2011 11:28:20 - 2 Antworten

Hallo,

ich bin neu hier und auch neu im Umgang mit Linux. Ich habe mir jetzt openSuse 11.4 runtergelden und das Image auf eine DVD gebrannt. Wenn ich den PC starte geht er auch ganz normal in das Installationprogramm rein, nur das Booten von der DVD funktioniert nicht.
Mein größtest Problem ist aber wenn ich es installieren will, er erkennt alles! Meine Festplatten und auch die Partitionen. Aber beim installieren wenn er die Partitionen löschen will schmeist er einen Fehler raus, auch beim neu erstellen und beim Formatieren. Ich hab schon die Festplatte ganz platt gemacht so das nichts mehr drauf war, selbst damit kam er nicht zurecht.

Könnt ihr mir weiterhelfen?

MFG

Smover

Antworten
Nachtrag
Chris D, Montag, 28. März 2011 11:49:47
Ein/Ausklappen

Noch ne Frage dazu, warum will Suse neu patitionieren? Kann man das nicht einfach sagen das es auf einer Bestimmten Partion installiert werden soll ohne neuerstellen oder formatieren wie bei Windows das ja auch geht.


Bewertung: 217 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Nachtrag
lumnis (unangemeldet), Montag, 28. März 2011 16:11:52
Ein/Ausklappen

Das geht natürlich bei openSUSE auch, ist aber nur eine Option. Achte Bitte darauf, wenn DU selbst Partitionierst, welche Partitionen Formatiert werden und welche nicht. Daten werden damit unwiederbringlich gelöscht.

Bei einer Neuinstallation wird Dir ein, im allgemeinen sehr sinnvoller, Vorschlag zur Partitionierung Deines Systems gemacht.

Diesen kannst Du
1) so übernehmen, indem Du nichts daran änderst,
2) Du kannst diesen bearbeiten (also als Ausgangsbasis verwenden) und an Deine Vorstellungen anpassen,
oder
3) alles Verwerfen und vollständig neu eingeben.

Als Beginner empfehle ich 1) damit Du ein lauffähiges System bekommst, vielleicht 2) mit kleineren Anpassungen.

Beachte: Linux hat im Normalfall 3 Partitionen: root ( / ) für das System, home für Nutzerdaten/-profile und eine Swap - Partition für Auslagerungen des Arbeitsspeichers. Manche Linuxer haben noch eine separate boot Partition, das ist in den meisten Fällen aber nicht zwingend notwendig.

Viel Spaß.


Bewertung: 261 Punkte bei 36 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Platten partitionieren mit QtParted
    Um Festplatten zu partitionieren, verwendet man unter Linux klassisch das Kommandozeilen-Tool fdisk – Größenveränderungen vorhandener Partitionen sind damit aber nicht möglich. Wer bisher das kommerzielle Partition Magic einsetzte, findet in QtParted einen freien Clone für Linux.
  • Dateien unter Windows und Mac OS sichern
    Viele Anwender arbeiten nicht exklusiv mit Linux, sondern benutzen parallel Windows oder Mac OS – die dort entstehenden privaten Dateien gilt es auch zu sichern. So klappt es mit einer einzigen Backup-Platte.
  • Mobile Home
    Bei Netbooks mit winzigen Festplatten oder gleichzeitiger Nutzung unterschiedlicher Linux-Distributionen kommt schnell der Wunsch auf, das Benutzerverzeichnis auf eine andere Partition auszulagern. Dies ist schon mit erstaunlich wenig Aufwand und Bordmitteln zu bewerkstelligen.
  • Schnelle Elf
    Die Installation von OpenSuse 11.0 dauert eine gute halbe Stunde. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie das Linux-System von der Heft-DVD aufsetzen und was sich seit der letzten Version geändert hat.
  • Es grünt so grün
    Mit OpenSuse 10.3 ist den Nürnbergern trotz zahlreicher Neuerungen eine durchaus solide Distribution gelungen. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie das Linux-System von der Heft-DVD aufsetzen und was sich seit Version 10.2 geändert hat.

Aktuelle Fragen

WLan mit altem Notebook funktioniert nicht mehr
Stefan Jahn, 22.08.2017 15:13, 0 Antworten
Ich habe ein altes Compaq-6710b Notebook mit Linux Mint Sonya bei dem WLan neulich noch funktioni...
Würde gerne openstreetmap.de im Tor-Browser benutzen, oder zu gefährlich?
Wimpy *, 21.08.2017 13:24, 1 Antworten
Im Tor-Netzwerk (Tor-Browser) kann ich https://www.openstreetmap.de/karte.html# nicht nutzen....
Samsung VG-KBD1500 - Bluetooth-Tastatur mit Touchpad mit Xubuntu 16.04.2 LTS
Linux- & BSD-UserGroup im Weserbergland, 16.08.2017 19:16, 0 Antworten
Bin grad mit "meinem Latein am Ende" darum hier mal so in den Raum geworfen. Samsung VG-KBD1500 -...
Tails verbindet nicht mit WLan
Georg Vogel, 30.07.2017 15:06, 5 Antworten
Hallo zusammen! Habe mir von Linux Mint aus einen Tails USB-Stick erstellt. Läuft soweit gut,...
Genivi for Raspberry Pi 3
Sebastian Ortmanns, 28.07.2017 10:37, 1 Antworten
I try to build a Genivi Development Platform for Rasberry Pi 3. But I always get the failures bel...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Volker Borst, 22.08.2017 15:33
Hallo Uwe, Am 18.08.2017 um 08:52 schrieb Uwe Herrmuth: > Wir reden hier aber von der KDE-Konsole richti...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Internet Geschwindigkeit
Udo Teichmann, 19.08.2017 15:49
Am Samstag, den 05.08.2017, 18:20 +0200 schrieb Udo Teichmann: Liebe fleißige Helfer Vielen Dank für den Ti...
[EasyLinux-Ubuntu] Notebook wacht nicht mehr auf
Gerhard Blaschke, 19.08.2017 15:04
Hallo Liste, habe hier ein Notebook Acer Extensa 5630 mit Wheezy. Testweise habe ich es in den Ruhezustand...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Uwe Herrmuth, 18.08.2017 08:52
Hallo Volker, Volker schrieb am 18.08.2017 um 07:33: > volker@volker-Aspire-E5-575:~$ echo $PWD &&am...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] bash Leerzeichen vor dem Curser
Volker Borst, 18.08.2017 07:33
Hallo Uwe, Am 16.08.2017 um 21:56 schrieb Uwe Herrmuth: > > Dann hab ich eine ganz gewagte Vermutu...