SuSE 9.2: powersave - CPU-Temperatursensor festlegen

Thomas Walther - Freitag, 11. Februar 2005 15:55:45 - 0 Antworten

Ich habe gestern erst die SuSE 9.2 DVD-Iso von den SuSE-FTP Servern
gebrannt und gleich installiert. Im Prinzip läuft alles gut, von der recht
mickrigen Paketauswahl mal abgesehen, nur der Powersave-Daemon macht mir
zu schaffen.

Als Temperatursensor für die CPU benutzt er automatisch den ersten Sensor,
nur der spackt auf meinem MB total ab. Innerhalb einer Sekunde schwankt er
zwischen 0 und 60°, und in seltenen Fällen kommt er auch auf Minus-Werte
oder halt auch über 70°. Das wär mir eigentlich egal, wenn nicht bei 70°
das Temperaturlimit gesetzt wäre, bei dem mein PC heruntergefahren wird.

powersave -T gibt mir folgendes aus:
-------
Thermal Device no. 0:
Temperature: 16
Critical: 70
Passive: 68
Active 0: 68
-------
Die Temperatur kann wie gesagt eine Sekunde später auch auf 57° oder 2°
liegen.

Um dieses Problem zu beheben, müsste ich im Prinzip powersave nur auf
Sensor 2 hetzen (also Thermal Device no. 1). Ich habe in der
README.thermal schon nachgeschaut, da steht drin, wie man bei "multiple
thermal sectors" rausfindet, welcher der richtige ist (die schlagen einem
im Extremfall sogar vor, den CPU-Kühler zu lockern!!), jedoch wird nicht
erklärt, wie man den richtigen Sensor dann setzt.
Es wird auf eine powersave.conf verwiesen, die in /etc/ liegen soll. Tut
sie aber nicht. In /etc/sysconfig/powersave/ soll man dann noch mehr
finden. Dort kann man aber lediglich POWERSAVE_ENABLE_THERMAL_MANAGEMENT
auf "userspace", "kernel", "both" oder "off" stellen. Hilft mir auch nicht
weiter.

Wo erkläre ich powersave, welchen Sensor er benutzen soll? Muss ich extra
eine powersave.conf anlegen?

Gruß,
Thomas

Antworten

Ähnliche Artikel

  • Ohne Crash durch die Bash
    Mit der Bourne-Again-Shell schreiben Linux-Anwender Skripte, die nervige und stupide Aufgaben automatisieren – etwa um auf dem Notebook Strom einzusparen.
  • Notebooks effizienter nutzen
    Statt sinnlos Strom zu verpulvern, schalten Sie mit TLP gezielt nicht benötigte Komponenten im Laptop ab und verlängern so Laufzeit und Lebensdauer des Akkus.
  • Mit KPowersave den Stromverbrauch bekämpfen
    Moderne PCs verfügen über viele Möglichkeiten, den nicht unbeträchtlichen Energieverbrauch der Einzelkomponenten zu senken. KPowersave fasst die wichtigsten Optionen unter einem Dach zusammen.
  • KDE-Hintergrund mit SuperKaramba aufwerten
    Der Desktop-Hintergrund – lediglich eine Fläche zum Anzeigen hübscher Bildchen? Von wegen! Mit SuperKaramba gestalten Sie das KDE-Root-Fenster zum Multifunktionswerkzeug um.
  • Stehvermögen
    Wer viel mobil arbeitet, schenkt seinem Notebook einen großen Akku – oder verringert die Stromaufnahme. Unter Linux gibt für Letzteres eine ganze Reihe von Möglichkeiten.

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Steffen Weyh, 23.07.2016 16:00
Selbst wenn es technisch möglich wäre, die Konfiguration von 15 einzelnen SMTP-Ausgängen wäre in meinen Augen e...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 15:39
Am Samstag, 23. Juli 2016, 14:50:31 schrieb Richard Kraut: > Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schri...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Richard Kraut, 23.07.2016 14:50
Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schrieb heiko: Das hört sich nach unserem alten Heinz-Stefan an. :-)...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 13:57
Am Samstag, 23. Juli 2016, 12:11:32 schrieb Steffen Weyh: > Nicht gut! > Welche anderen Möglichkeiten...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Wilhelm Boltz, 23.07.2016 13:09
Am Samstag, 23. Juli 2016, 11:09:13 CEST schrieb heiko: > [...] > Greift nicht. Und die neuen Konfigu...