Sony Vaio pcg-fr315m, SuSE9.3, Winmodem - Konfiguration

Alfred aus Anhalt - Mittwoch, 24. August 2005 21:36:46 - 0 Antworten

Hallo zusammen!

Auch wenn ich nun der X-ste bin, welcher mit seinem Modem nicht per Linux in's Netz kommt, möchte ich mein Problem darlegen, mit der Hoffnung, daß vielleicht jemand ähnliche - besser gleiche - Hardwarevoraussetzungen hat, und noch besser: die Lösung dafür!? -

Aufmerksam habe ich den Beitrag von Tom aus Thüringen (WinModem, SuSE 9.3) und die Antworten dazu gelesen. Leider fruchteten die daraus gewonnenen Erkenntnisse nicht. Soll heißen, ich hatte mit dem Nachvollziehen zwar kein Problem, jedoch keinen Erfolg.

Zu meiner Konfiguration:
Also Sony Vaio Notebook, w.o.; SuSE 9.3.
Windows erkennt das Modem als SoftK56 Data Fax CARP,
SuSE als Sony M5457 AC'97. SuSE fordert beim Konfigurieren des Modems die Einrichtung des 'Smartlink-softmodem'-Paketes. Kein Problem, nur funktioniert das Modem bisher nicht.

Ich habe auch andere, auf der DVD vorhandene Treiberpakete probiert. Es geht nicht.

Bezüglich der o.g. Diskussion (Tom aus Thüringen) würde ich gern meine Systemmeldungen hier einstellen, so daß vielleicht jemand daraus Schlüsse ziehen kann, um das Problem einzukreisen:

Auf den Befehl "modprobe slamr" - keine Ausgabe an der Konsole. # erscheint wieder.

Inhalt der Datei "var/log/slmodemd":
error: mdm setup: cannot stat `/dev/slamr0': No such file or directory
error: cannot setup device `/dev/slamr0' (Kommentar: ist nicht vorhanden)

Fehlermeldung nach dem Versuch im Runleveleditor den Dienst "slmodemd" manuell zu starten:
/etc/init.d/slmodemd start gab 7 (Programm wird nicht ausgeführt)zurück:
Starting SmartLink Modem driver: ..failed

Installierte(r) Kernel:
Standard-Kernel 2.6.11.4-21.2
Non-GPL Kernel modules 2.6.11.4-21.2

Installiertes Smartlink-Modem-Paket:
smartlink-softmodem 2.9.10-8.1

Ausgabe Kinternetprotokoll:
SuSE Meta pppd (smpppd-ifcfg), Version 1.58 on Laptop.
Status is: disconnected
trying to connect to smpppd
connect to smpppd
Status is: disconnected
Status is: connecting
Status is: disconnected
pppd[0] died: pppd options error (exit code 2)

Ausgabe an Konsole nach Eingabe von dmesg | tail -n 30:
(unmittelbar nach Starten des Computers und einmaligem Einwahlversuch)
cs: IO port probe 0x3e0-0x4ff: clean.
cs: IO port probe 0x100-0x3af: excluding 0x200-0x207 0x220-0x22f 0x330-0x337 0x3
88-0x38f
cs: IO port probe 0x100-0x3af: excluding 0x200-0x207 0x220-0x22f 0x330-0x337 0x3
88-0x38f
cs: IO port probe 0xa00-0xaff: clean.
cs: IO port probe 0xa00-0xaff: clean.
eth0: link down
drivers/usb/serial/usb-serial.c: USB Serial support registered for Generic
usbcore: registered new driver usbserial_generic
usbcore: registered new driver usbserial
drivers/usb/serial/usb-serial.c: USB Serial Driver core v2.0
eth0: no IPv6 routers present
Non-volatile memory driver v1.2
slamr: unsupported module, tainting kernel.
slamr: module license 'Smart Link Ltd.' taints kernel.
slamr: SmartLink AMRMO modem.
ACPI: AC Adapter [ACAD] (on-line)
slusb: unsupported module, tainting kernel.
ST7554 USB Modem.
usbcore: registered new driver ST7554 USB Modem
ACPI: Battery Slot [BAT1] (battery absent)
ACPI: Power Button (FF) [PWRF]
ACPI: Lid Switch [LID]
ACPI: CPU0 (power states: C1[C1] C2[C2])
ACPI: Processor [CPU0] (supports 8 throttling states)
ACPI: Thermal Zone [TZ01] (54 C)
powernow: This module only works with AMD K7 CPUs
mtrr: 0xf8000000,0x2000000 overlaps existing 0xf8000000,0x1000000
subfs 0.9
SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=eth0 OUT= MAC= SRC=192.168.0.6 DST=224.0.0.251 LEN=106 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=8 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=86
SFW2-INext-DROP-DEFLT IN=eth0 OUT= MAC= SRC=192.168.0.6 DST=224.0.0.251 LEN=106 TOS=0x00 PREC=0x00 TTL=255 ID=9 DF PROTO=UDP SPT=5353 DPT=5353 LEN=86


Ausgabe bei Eingabe von "pin slamr" an der Konsole:
pin 0.30 - package info for slamr

------------------------------------------------------------------
*** no rpm named slamr installed
------------------------------------------------------------------


------------------------------------------------------------------
*** zgrep slamr /var/lib/pin/ARCHIVES.gz
------------------------------------------------------------------


./DVD1/suse/i586/kernel-default-nongpl-2.6.11.4-21.2.i586.rpm: -rw-r--r-- 1 root root 525500 May 5 01:3
7 /lib/modules/2.6.11.4-21.2-default/extra/slamr.ko
./DVD1/suse/i586/kernel-xen-nongpl-2.6.11.4-21.2.i586.rpm: -rw-r--r-- 1 root root 526416 May 5 01:55 /l
ib/modules/2.6.11.4-21.2-xen/extra/slamr.ko
/tmp/.pin_packinfo_7985.be7986 lines 1-14/14 (END)


Das sind die Ausgaben des SuSE-Systems, welche beim Probieren der Hinweise unter o.g. Diskussion kamen.

Vielleicht kann jemand damit was anfangen und mir evtl. etwas Hilfestellung geben.

Auffällig ist, das dieser slmodemd-Dienst nicht läuft, wohl weil mit diesem slamr etwas nicht stimmt (nicht vorhanden? - wo gibt's)

Ja, wäre nett, wenn jemand von Euch was dazu schreiben könnte.

Grüße
Alfred






Antworten

Ähnliche Artikel

  • Kooperation
    Schadsoftware aus dem Internet ist ein Grund, warum Nutzer von Windows zu Linux wechseln. Doch was tun, wenn das Modem sich weigert, unter Linux eine Internetverbindung aufzubauen? Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie Geräte zur Zusammenarbeit bewegen, die eigentlich nicht für Linux gedacht sind.
  • HP-Notebook NC4200 mit Ubuntu Linux
    Durch meist hochspezialisierte Komponenten lassen sich einige Notebooks nur mit etlichen Kernel-Patches oder gar Windows-Treibern zur Zusammenarbeit mit Linux überreden. Das HP NC4200 ist hier eine Ausnahme: Das mit dem Notebook gelieferte Ubuntu Linux unterstützt nahezu alle Funktionen.
  • ACPI-Unterstützung auf Centrino-Laptops
    Da steht es nun in seiner vollen Pracht auf dem Schreibtisch: das nagelneue Widescreen-Centrino-Laptop, das Laufzeiten von mehr als vier Stunden bei vollem Multimediagenuss verspricht. Damit dem guten Stück unter Linux nicht vorzeitig die Puste ausgeht, sind einige Klimmzüge nötig.
  • UMTS und Linux
  • Ausgebremst
    Steht Ihnen kein Breitbandanschluss zur Verfügung und besitzen Sie kein ISDN, hilft nur der Griff zum Analogmodem, um ins Internet zu kommen. Welche Gerät Linux-tauglich sind, zeigt dieser Artikel.
Der Tipp der Woche

Schon gewußt?

14.11.2015

Auch unter Ubuntu 15.10 kann man wieder mit dem Startmedienersteller (alias Startup Disk Creator) ein Live-System auf einem USB-Stick einrichten. ...

Fehler des Startmedienerstellers von Ubuntu 15.10 umgehen

Aktuelle Fragen

Leap 42.1 und LibreOffice
Heinz Kolbe, 09.02.2016 21:54, 0 Antworten
Moin moin, auf meinem Notebook habe ich Leap 42.1 und Win 10 installiert. Alles läuft rund nur...
Tails Update
Val Lerie, 11.01.2016 10:51, 0 Antworten
Hallo zusammen, updaten > update Speichern unter > Persistent nicht möglich, mit der Meldung;...
Recoll
Jürgen Heck, 20.12.2015 18:13, 4 Antworten
Wie kann man mit Recoll nach bestimmten Zeichen/Satzzeichen bzw. Zeichenkombinationen suchen, z....
Wings Platinum 4 auf Linux?
Bodo Steguweit, 18.12.2015 11:37, 4 Antworten
Hallo in die Runde ich nutze für meine Diashows Wings Platinum 4 als Diareferent. Arbeite jetzt...
Bandbreite regulieren
Georg Armani, 25.11.2015 16:50, 1 Antworten
Hallo, ich bin ein Neuling in Sachen Linux und hoffe auf Hilfe. Ich habe zwei Windows Rechner...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Suse] Systemüberlastung
Peter Bartels, 12.02.2016 17:51
Bei mir läuft opensuse 13.2 mit KDE4 stabil, auch wenn ich den Rechner länger laufen hab. Was sagt denn der T...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Vom_Bildschirm_aufzeichnen
Alexander McLean, 12.02.2016 11:29
Am Freitag, den 12.02.2016, 08:12 +0100 schrieb Rainer: Hallo Rainer @ alle anderen Die Lösung für mich ist...
[EasyLinux-Ubuntu] [OT] Angriffe auf WLAN blockieren
Alexander McLean, 12.02.2016 11:04
Hallo Liste, das hat jetzt nichts mit dem Betriebssystem zu tun. Ich stelle die Frage trotzdem: Seit mehr...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Vom Bildschirm aufzeichnen
Rainer, 12.02.2016 08:12
Hallo Uwe, Am Fri, 12 Feb 2016 07:51:55 +0100 schrieb Uwe Herrmuth : > > Alexander McLean schrie...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Vom Bildschirm aufzeichnen
Uwe Herrmuth, 12.02.2016 07:51
Hallo Alexander, Alexander McLean schrieb am 10.02.2016 um 17:22: > > Habe ich selbst zwar nicht ausp...