Software installieren bei open suse 11.2

Hans-Peter Dorn - Mittwoch, 19. Mai 2010 10:58:28 - 7 Antworten

Hallo,liebe Leute,

bin völliger Anfänger bei Linux und habe opensuse11.2 als Distribution.
Jetzt wiil ich von der DVD von Linux intern 03/10 Software installieren und komm nicht weiter.
Das geht mir immer so, wenn ich etwas installieren will von einer Cd oder DVD komme ich nicht weiter.
Diesmal heißt es ich kann etwas brennen oder mit Dateimanager öffnen. Wenn ich mit Dateimanager öffnen weiter mache kann ich trotzdem keine Datei öffnen.
Was heißt das mit dem Brennen, was muss ich brennen und wohin.
Ich hoffe jemand kann mir blutigen anfänger weiter helfen.
Vielen Dank!

Antworten
software.opensuse.org/search
peterf (unangemeldet), Donnerstag, 20. Mai 2010 13:11:26
Ein/Ausklappen

Hallo Hans-Peter,
Software von einer DVD zu installieren, bringt in der Regel nur etwas, wenn du keine oder eine sehr langsame Internetverbindung hast. Wenn dich ein Programm interessiert, solltest zu zuerst hier nachschauen:

http://software.opensuse.org/search

Die dort vorhandenen Pakete sind in der Regel mit der über die Ausklappliste ausgewählten OpenSuse-Version kompatibel, da sie im OpenSuse-Build-Service erstellt wurden und somit einer rudimentären Qualitätsprüfung standhalten mussten.

Zur Sicherheit:
Die OpenSuse-Repositories sind mit einer digitalen Signatur versehen. Wenn man auf 200% sicher gehen möchte, sollte man keine Pakete einspielen, die nicht aus einem offiziellen Repo stammen, aber dann müsste man auch auf Packman & Co. verzichten. Es gibt deshalb eine Liste von anerkannten zusätzlichen Repos, dazu gehören Contrib, Packman, VLC und einige mehr. Auch eine Heft-DVD eines Verlags würde ich dazuzählen. Bei allen anderen Quellen ist eine reale Gefahr vorhanden, dass du dir durch ein Programm das System kaputt machst oder sogar einen Schädling einfängst.


Bewertung: 261 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: software.opensuse.org/search
Hans-Peter Dorn, Samstag, 22. Mai 2010 11:53:08
Ein/Ausklappen

Danke, echt hilfreich!


Bewertung: 261 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Sicherheit ist DEINE Aufgabe
Axel Konrad, Mittwoch, 19. Mai 2010 21:26:07
Ein/Ausklappen

Hallo Hans-Peter,

du kannst die CD/DVD zu den Software-Repositories hinzufügen (s. u.). Dein neues Linux-System bleibt nur dann sicher, wenn du einige, wichtige Regeln einhältst. Eine davon ist Software nur aus sicheren Quellen zu installieren. Die weit verbreitete Mentalität der User das supergeile XY-Programm von irgendeinem "Freund" von irgendeiner Schrottwebseite, der das von irgendeinem Freund ... usw. hat, sollte jetzt der Vergangenheit angehören.

Zur Praxis:
Im Menü
Programme - System - Systemeinstellungen (YAST)
wählen, Root-Passwort wird abgefragt, dann im Yast
Software - Softwarerepositories
auswählen, die DVD einlegen, etwas warten, das Feld 'Hinzufügen" anklicken, und nun "DVD" auswählen. Der Rest geht automatisch sofern die Repository-Beschreibungen auch auf der DVD sind. Ist das nicht der Fall, überlege noch einmal was du dir lieber ist - Sicherheit oder geiles Programm (s. o.).

Weiter zur Praxis:
Schlägt das automatische Hinzufügen fehl, kannst du die gewünschten Programme in ein Verzeichnis deiner Wahl kopieren und im YAST nach dem Klick auf "Hinzufügen"
"Lokales Verzeichnis ..."
auswählen.
Der Rest ist selbsterklärend.

Informiere dich in Foren welche Paketquellen für deine Bedürfnisse sinnvoll sind und installiere lieber von dort die mehr als reichlich vorhandene Software.

Gruß von scholle1


Bewertung: 262 Punkte bei 35 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Sicherheit ist DEINE Aufgabe
Hans-Peter Dorn, Mittwoch, 19. Mai 2010 22:21:50
Ein/Ausklappen

Hallo scholle1,

deine Ausführungen haben mir sehr weitergeholfen, wenn es auch jetzt so ist, dass ich doch nichts installiert habe, da die Quelle nicht als sicher eingestuft war. Dies verstehe ich nicht ganz, denn ich habe die dvd von der neuesten Ausgabe von linuxuser verwendet. Ich dachte dass ich damit eigentlich schon sicher sein könnte.
Trotzdem noch einmal vielen Dank, denn jetzt bin ich doch etwas schlauer.
vielleicht kann mir noch jemand sagen ob die DVDs vom Heft wirklich unsicher sind? Ich dachte eigentlich damit bin ich auf der richtigen Seite. Ich will ja nicht irgend einen Mist, sondern die DVDs vom Heft ausprobieren.

Grüße
Hans-Peter


Bewertung: 251 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Sicherheit ist DEINE Aufgabe
Axel Konrad, Donnerstag, 20. Mai 2010 09:26:53
Ein/Ausklappen

Hallo Hans-Peter,

"denn ich habe die dvd von der neuesten Ausgabe von linuxuser verwendet. Ich dachte dass ich damit eigentlich schon sicher sein könnte."

Die kannst du als sicher einstufen. Letztendlich machen die Leute vom Linux-User nichts anderes als Paketquellen zu durchforsten und interessante Sachen auf die DVD zu pressen.

Schau dir auf jeden Fall den Link von 'meinerseits' an und dort besonders
die Ausführungen zu den zusätzlichen Paketquellen.

http://de.opensuse.org/Zusätzliche_Paketquellen

Die Antwort von 'meinerseits' ist auf jeden Fall inhaltlich richtig.

Gruß von scholle1


Bewertung: 242 Punkte bei 22 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Paketverwaltung
meinerseiner (unangemeldet), Mittwoch, 19. Mai 2010 11:34:10
Ein/Ausklappen

"Jetzt wiil ich von der DVD von Linux intern 03/10 Software installieren"

Wozu brauchst du das? Hast du mal in der Softwareverwaltung deines Systems nachgesehen, ob die gewuenschte Software darin enthalten ist?
Lies dich in das Thema Paketverwaltung ein.
http://de.opensuse.org/Paketverwaltung


Bewertung: 214 Punkte bei 29 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Paketverwaltung
Hilfe ?! (unangemeldet), Mittwoch, 19. Mai 2010 21:34:41
Ein/Ausklappen

Die schroffe Antwort hilft doch einem Anfänger nicht wirklich weiter.

<pingu>


Bewertung: 261 Punkte bei 34 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Heiße Scheibe
    CDs und DVDs zu brennen, gehört auf praktisch jedem Rechner zum Alltag. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie sie Ihre heißesten Scheiben mit dem Gnome-Tool Brasero verewigen.
  • Audio-CDs konvertieren und brennen
    Mit dem KDE-Brennprogramm K3b erzeugen Sie nicht nur überall abspielbare Audio-CDs aus Ihren MP3-Dateien, sondern konvertieren umgekehrt auch vorhandene Songs in das MP3- oder Ogg-Format.
  • And it burns, burns, burns …
    Zu jeder Linux-Distribution gehören Programme, mit denen Sie CDs und DVDs brennen können. Doch wenn Sie mehr wollen, schauen Sie meist in die Röhre. Nero 4 bietet Funktionen, die Sie bei anderen Brennprogrammen unter Linux vergeblich suchen. Wir verraten, ob sich der Kauf lohnt.
  • Übersicht: Vier freie Brennprogramme
    CDs und DVDs brennen Sie auch unter Linux komfortabel. Wir stellen vier freie Lösungen für verschiedene Desktops vor und zeigen, was diese drauf haben und wo es noch hakt.
  • Brandstifter
    Das in Gnome integrierte Brennprogramm genügt für einfache Augaben. Geht es jedoch um mehr als das Brennen einiger Dokumente, braucht man ein leistungsfähigeres Programm wie Brasero.

Aktuelle Fragen

MS LifeCam HD-5000 an Debian
Kay Michael, 13.04.2016 22:55, 0 Antworten
Hallo, ich versuche die oben erwähnte Cam an einem Thin Client mit Debian zu betreiben. Linux...
Import von Evolution nach KMail erzeugt nur leere Ordner
Klaus-Christian Falkner, 06.04.2016 12:57, 2 Antworten
Hallo, da ich vor einiger Zeit von Ubuntu auf Kubuntu umgestiegen bin, würde ich gerne meine E...
Sophos lässt sich nicht unter Lubuntu installieren
Chrstina Turm, 30.03.2016 20:56, 3 Antworten
Hi Leute, habe mir vor paar Tagen auf ein Notebook, das ohne Linux ausgedient hätte, Linux dr...
Novell Client auf Raspbian
Chris Baum, 16.03.2016 15:13, 3 Antworten
Hallo Community, ich hätte eine Frage, und zwar geht es um folgendes: Ich möchte eine Datei...
Pantheon konfigurieren (eOS)
John Smith, 16.03.2016 13:50, 0 Antworten
Hallo ins Forum, ich bin neu in der Linuxwelt und fühle mich bereits sehr wohl. Mein neues Sys...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] GPT-Partition boot-Festplatte?
Heiko, 03.05.2016 23:30
Am Dienstag, 3. Mai 2016, 12:26:22 schrieb Oliver: Hallo, > > >> Ich stehe im Moment auf dem...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] OT: Fritz-Box mit Firmware 6.50 - Anrufbeantworter
Dietmar Schlosser, 03.05.2016 18:33
Am Samstag, 30. April 2016, 17:10:11 schrieb Alexander McLean: Hi Alexander > Du musst den oder die eing...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mobiler Hotspot / Fonic [OT]
"Michael R. Moschner", 03.05.2016 15:48
Am Dienstag, 3. Mai 2016, 14:29:21 schrieb Joachim Puttkammer: Hallo Im Moment benutze ich diesen und bin...
[EasyLinux-Ubuntu] mobiler Hotspot / Fonic [OT]
Joachim Puttkammer, 03.05.2016 14:29
Hallo, seit Jahren benutze ich einen Huawei mobilen Hotspot (Vorgänger von E5) und die Fonic Surf-Card wen...
[EasyLinux-Suse] SSD & openSUSE Leap 42.1 & easyLINUX
wmey, 03.05.2016 10:51
° In einer der kürzlichen Ausgaben erwähnt easyLINUX eher in einem Nebensatz, dass ein Test-bootvorgang unter...