Seminarix auf USB-Stick startet nicht

Josef Goebels - Sonntag, 22. November 2009 10:44:03 - 5 Antworten

Nach einem vor einiger Zeit erschienenem Artikel habe ich versucht unterschiedliche Derivate auf einem USB-Stick zu installieren, zuletzt Seminarix. Ich habe dabei die dort vorgegebene Möglichkeit benutzt, aber auch unetbootin-Linux. In keinem Falle habe ich einen meiner Rechner überreden können von Stick zu starten. Selbst mein ganz neu erworbener Lenovo ThinkPad startet nicht. Auf dem Stick befinden sich nach meiner Meinung alle benötigten Verzeichnisse. Wo könnte das Problem liegen?

Herzlichen Dank und Gruß

Josef

Antworten
Seminarix vom USB Stick
Ferdinand Thommes, Dienstag, 24. November 2009 20:04:17
Ein/Ausklappen

Die in dem Artikel und im sidux handbuch beschriebene Methode funktioniert. Ob das mit mehreren Distributionen auf einem Stick geht kann ich dir nicht sagen. Jedenfalls geht unetbootin mit sidux/Seminarix nicht.

greetz
ferdi


Bewertung: 310 Punkte bei 59 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Seminarix vom USB Stick
Josef Goebels, Dienstag, 24. November 2009 21:22:39
Ein/Ausklappen

Hallo Ferdi,
herzlichen Dank für Deine Antwort. Vielleicht habe ich mich nicht richtig ausgedrückt. ich möchte nicht mehrere Systeme auf einem Stick installieren, sondern ich habe unterschiedliche Systeme auf diesem Stick (8GB) versucht. Ich kann gerne nochmals einen Versuch mit einem anderen System machen, doch bin ich überzeugt, dass das auch nichts bringt. Auf dem Stick befinden sich nach der Installation nach m. M. alle Verzeichnisse, stecke ich den Stick ein und boote das System neu, startet der Rechner von seiner HD. Im BIOS ist die Möglichkeit von USB zu booten freigeschaltet. Meine Frage, muss der Stick gesondert angemeldet werden z.B. im MBR ?

Herzlichen Dank und Gruß

Josef


Bewertung: 305 Punkte bei 65 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Seminarix vom USB Stick
Hasan Ayvaz (unangemeldet), Dienstag, 24. November 2009 23:52:07
Ein/Ausklappen

Hallo Josef,

zu Unetbootin kann ich sagen, dass es mit der aktuellen Kanotix 2.6.31 Version, und der UBCD 4.11, als ISO mit einem 4GB Stick (Kingston Traveller G2) einwandfrei funktioniert hat.
Vielleicht liegt es wirklich mit dem Stick zusammen, du kannst ja zum testen die von mir genannten Distros testen. Auf den Seiten www.pendrivelinux.com und www.cafelinux.org/OzOs/content/persistent-ozos-usb-stick gibt es auch viele Tipps.

Viele Grüße

aha


Bewertung: 278 Punkte bei 55 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Seminarix vom USB Stick
Ferdinand Thommes, Mittwoch, 25. November 2009 00:32:12
Ein/Ausklappen

Josef,
da muss nichts weiter freigeschaltet werden.
Starte mal gparted und formatiere den stick neu mit ext2.
Dann startest du das sidux/Seminarix Tool und installierst den Stick.
Bitte schau sodort danach in /tmp nach einem install.log oder error.log. Es liegt in einem Ordner mit einer kryptischen Bezeichnung wie z.B. BZ5DF3. Speichere das bevor Du den Stick testest denn bei Reboot wird das log gelödcht. Falls es nicht funktioniert schau ich mir mal das /die logs an.

greetz
ferdi


Bewertung: 305 Punkte bei 58 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Seminarix vom USB Stick
Josef Goebels, Donnerstag, 26. November 2009 21:41:41
Ein/Ausklappen

Hallo Ferdi,
dank für Deine Antwort. Gerne komme ich Deiner Aufforderung und Empfehlung nach, obwohl ich das schon mehrmals versucht habe. Ich habe schon mit ext2, ext3, und FAT32 formatiert, immer mit gleichem Erfolg. Deshalb gestatte mir, bevor ich das nochmals unter Berücksichtigung Deiner Empfehlungen versuche, Dir die "menu.list" hier zu kopieren. Vielleicht ist ja da ein Fehler zu entdecken, zumal diese auf meinem Desktop davon abweicht.

menu.list

# menu.lst - See: grub(8), info grub, update-grub(8)
# grub-install(8), grub-floppy(8),
# grub-md5-crypt, /usr/share/doc/grub
# and /usr/share/doc/grub-legacy-doc/.

# Deutsche Tastaturbelegung
setkey y z
setkey z y
setkey Y Z
setkey Z Y
setkey equal parenright
setkey parenright parenleft
setkey parenleft asterisk
setkey doublequote at
setkey plus bracketright
setkey minus slash
setkey slash ampersand
setkey ampersand percent
setkey percent caret
setkey underscore question
setkey question underscore
setkey semicolon less
setkey less numbersign
setkey numbersign backslash
setkey colon greater
setkey greater bar
setkey asterisk braceright

## default num
# Set the default entry to the entry number NUM. Numbering starts from 0, and
# the entry number 0 is the default if the command is not used.
#
# You can specify 'saved' instead of a number. In this case, the default entry
# is the entry saved with the command 'savedefault'.
# WARNING: If you are using dmraid do not change this entry to 'saved' or your
# array will desync and will not let you boot your system.
default saved

## timeout sec
# Set a timeout, in SEC seconds, before automatically booting the default entry
# (normally the first entry defined).
timeout 5

# Pretty colours
color cyan/blue white/blue
gfxmenu (hd0,0)/boot/message

## password ['--md5'] passwd
# If used in the first section of a menu file, disable all interactive editing
# control (menu entry editor and command-line) and entries protected by the
# command 'lock'
# e.g. password topsecret
# password --md5 $1$gLhU0/$aW78kHK1QfV3P2b2znUoe/
# password topsecret

#
# examples
#
# title Windows 95/98/NT/2000
# root (hd1,0)
# makeactive
# chainloader +1
#
# title Linux
# root (hd1,1)
# kernel /vmlinuz root=/dev/hda2 ro
#

#
# Put static boot stanzas before and/or after AUTOMAGIC KERNEL LIST

### BEGIN AUTOMAGIC KERNELS LIST
## lines between the AUTOMAGIC KERNELS LIST markers will be modified
## by the debian update-grub script except for the default options below

## DO NOT UNCOMMENT THEM, Just edit them to your needs

## ## Start Default Options ##
## default kernel options
## default kernel options for automagic boot options
## If you want special options for specific kernels use kopt_x_y_z
## where x.y.z is kernel version. Minor versions can be omitted.
## e.g. kopt=root=/dev/hda1 ro
## kopt_2_6_8=root=/dev/hdc1 ro
## kopt_2_6_8_2_686=root=/dev/hdc2 ro
# kopt=root=UUID=9b1f07fc-6545-406d-9d3b-bc785a22a97a ro quiet

## default grub root device
## e.g. groot=(hd1,0)
# groot=(hd0,0)

## should update-grub create alternative automagic boot options
## e.g. alternative=true
## alternative=false
# alternative=false

## should update-grub lock alternative automagic boot options
## e.g. lockalternative=true
## lockalternative=false
# lockalternative=false

## additional options to use with the default boot option, but not with the
## alternatives
## e.g. defoptions=vga=791 resume=/dev/hda5
# defoptions=vga=791

## should update-grub lock old automagic boot options
## e.g. lockold=false
## lockold=true
# lockold=false

## Xen hypervisor options to use with the default Xen boot option
# xenhopt=

## Xen Linux kernel options to use with the default Xen boot option
# xenkopt=console=tty0

## altoption boot targets option
## multiple altoptions lines are allowed
## e.g. altoptions=(extra menu suffix) extra boot options
## altoptions=(single-user) single
# altoptions=(single-user mode) single

## controls how many kernels should be put into the menu.lst
## only counts the first occurence of a kernel, not the
## alternative kernel options
## e.g. howmany=all
## howmany=7
# howmany=all

## should update-grub create memtest86 boot option
## e.g. memtest86=true
## memtest86=false
# memtest86=true

## should update-grub adjust the value of the default booted system
## can be true or false
# updatedefaultentry=false

## should update-grub add savedefault to the default options
## can be true or false
# savedefault=false

## ## End Default Options ##

title Debian GNU/Linux, kernel 2.6.30-1.slh.3-sidux-amd64
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.30-1.slh.3-sidux-amd64 root=UUID=9b1f07fc-6545-406d-9d3b-bc785a22a97a ro quiet vga=791
initrd /boot/initrd.img-2.6.30-1.slh.3-sidux-amd64

title Debian GNU/Linux, kernel 2.6.30-1.slh.3-sidux-686
root (hd0,0)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.30-1.slh.3-sidux-686 root=UUID=9b1f07fc-6545-406d-9d3b-bc785a22a97a ro quiet vga=791
initrd /boot/initrd.img-2.6.30-1.slh.3-sidux-686

title Debian GNU/Linux, kernel memtest86+
root (hd0,0)
kernel /boot/memtest86+.bin

### END DEBIAN AUTOMAGIC KERNELS LIST

title Microsoft Windows XP Home Edition (sda1)
rootnoverify (hd1,0)
makeactive
chainloader +1

title openSUSE 11.1 - 2.6.27.29-0.1 (sda6)
root (hd1,5)
kernel /boot/vmlinuz-2.6.27.29-0.1-pae root=/dev/disk/by-id/ata-HITACHI_DK23EA-60_GF5387-part6 resume=/dev/disk/by-id/ata-HITACHI_DK23EA-60_GF5387-part5 splash=silent showopts vga=0x317
initrd /boot/initrd-2.6.27.29-0.1-pae

Herzlichen Gruß und Dank

Josef


Bewertung: 284 Punkte bei 63 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...
Prozessor-Sicherheitslücke Meltdown und Spectre
Wimpy *, 06.01.2018 10:45, 2 Antworten
Ich habe heute ein Sicherheitsupdate "ucode-intel" für openSuse 42.3 erhalten. Ist damit das Prob...
LENOVO ideapad320 Touchpad Linux Mint 18
Peter Deppen, 23.12.2017 16:49, 3 Antworten
Hallo, bin Linux Anfänger und habe das Problem, dass das Touchpad auf dem LENOVO ideapad320 mit L...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Filme rippen - zeitlicher Versatz von Bild und Ton
Udo Teichmann, 17.01.2018 19:13
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:29 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe Hallo Heiko Im Prinzip hat sic...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Udo Teichmann, 17.01.2018 19:06
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:48 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe > > Was ist das für ein...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4_nach_mp3_gelöst
Frank, 16.01.2018 17:49
hi Uwe, funktioniert, danke > > muß hier z.B. ffmpeg -i videodatei.mp4 -vn Audiodatei.mp3 sein?? &...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4 nach mp3
Uwe Herrmuth, 16.01.2018 15:06
Hallo Frank, Frank schrieb am 16.01.2018 um 13:33: > muß hier z.B. ffmpeg -i videodatei.mp4 -vn Audiodat...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4 nach mp3
Frank, 16.01.2018 13:33
Hi Uwe, > Hallo Frank, > Wenn der Container ein Video enthält, muss das Audio extrahiert > werde...