Samba auf readonly-System nutzen

GoaSkin - Montag, 30. November 2009 22:46:15 - 1 Antworten

Hallo,

ich versuche verzweifelt Samba auf einem Embedded-Gerät zum Laufen zu bringen, auf dem die Linux-Partitionen im Betrieb nicht beschreibbar sind, sondern sich nur als Ganzes mit cramfs bzw. squashfs-Images flashen lassen (im Falle eines Firmware-Updates).
Beschreibbar ist nur eine kleine ramdisk sowie Speichermedien, die an einer USB-Schnittstelle angeschlossen sind. Zusätzliche Software muß von daher auch von einem USB-Medium gestartet werden.

Möchte ich nun Samba installieren, stehe ich vor dem Problem, daß beim Compilieren von Samba verschiedene Pfade statisch festgelegt werden, die sich scheinbar in der smb.conf (oder doch?) nicht festlegen lassen. Dort werden verschiedene tdb-Dateien als Datenbanken (oder kann man das abschalten?) genutzt.

Das eigentliche Problem ist, daß das System den USB-Medien dynamische Mountpoints verpasst, wodurch man davon ausgehen kann, daß der Pfad zum USB-Speicher nicht bei jeder Nutzung der selbe ist. Von daher kann ich mit statisch festgelegten Pfaden, die bereits bei der Compilation von Samba festgelegt werden einfach nichts anfangen.

Lediglich beim Start von smbd kann man alles richten, in dem man die Startparameter --private-dir, --lockdir etc. nutzt. Ein Shellskript zum Starten muß eben die Pfade zum USB-Stick analysieren und den entsprechenden Startbefehl ausführen.
Der nmbd kennt diese Parameter jedoch nicht, motzt aber herum und startet nicht, wenn er verschiedene tdb-Dateien nicht findet, die eigentlich nur der smbd braucht.

Wüsste jemand einen Trick, wie ich samba vollständig zum Laufen bekommen könnte? Gibt es vielleicht Startkommandos, die Programme ausführen können und dem Programm die Existenz eines bestimmten Pfades vorgaukeln oder könnte man mit einer chroot-Umgebung was machen?


Antworten
Problem gelöst
GoaSkin , Sonntag, 13. Dezember 2009 13:30:24
Ein/Ausklappen

Ich habe Samba neu kompiliert und als Präfix /tmp/samba eingestellt. Beim Systemstart wird das Unterverzeichnis samba in tmp auf den Pfad auf dem USB-Stick verlinkt.

Deaktiviert man sämtliche Features, die man nicht braucht, so erhält man übrigens sehr kleine Daemons, die keine weiteren Bibliotheken benötigen. Ein SMB-Server, der weniger als 1GB auf einem Laufwerk benötigt ist möglich.


Bewertung: 301 Punkte bei 62 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Aktuelle Fragen

sharklinux
Gerd-Peter Behrendt, 18.01.2018 23:58, 0 Antworten
Hallo zusammen, ich habe sharklinux von der DVD Installiert. 2x, jedesmal nach dem Reboot ist di...
Anfänger sucht Ratschläge
Alucard Nosferatu, 18.01.2018 21:56, 0 Antworten
Guten Tag, meine Wenigkeit würde gerne auf einer meiner Festplatten von meinen Feldrechnern e...
Suchprogramm
Heiko Taeuber, 17.01.2018 21:12, 1 Antworten
Hallo liebe Community, keine Ahnung ob dieses Thema hier schon einmal gepostet wurde. Ich hab...
Linux Mint als Zweitsystem
Wolfgang Robert Luhn, 13.01.2018 19:28, 4 Antworten
Wer kann mir helfen??? Habe einen neuen Laptop mit vorinstaliertem Windows 10 gekauft. Möchte g...
externe soundkarte Kaufempfehlung
lara grafstr , 13.01.2018 10:20, 3 Antworten
Hallo Ich bin auf Suche nach einer externen soundkarte.. Max 150 Euro Die Wiedergabe is...

Stellenmarkt

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Uwe Herrmuth, 18.01.2018 21:30
Hallo Udo, Udo schrieb am 18.01.2018 um 19:20: > > smartctl --all /dev/sdb > > Habe ich g...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Udo Teichmann, 18.01.2018 19:20
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:48 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Udo > Ich würde mal als Root &g...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Filme rippen - zeitlicher Versatz von Bild und Ton
Udo Teichmann, 17.01.2018 19:13
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:29 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe Hallo Heiko Im Prinzip hat sic...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Mail von Smart (2x)
Udo Teichmann, 17.01.2018 19:06
Am Donnerstag, den 04.01.2018, 08:48 +0100 schrieb Uwe Herrmuth: Hallo Uwe > > Was ist das für ein...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] mp4_nach_mp3_gelöst
Frank, 16.01.2018 17:49
hi Uwe, funktioniert, danke > > muß hier z.B. ffmpeg -i videodatei.mp4 -vn Audiodatei.mp3 sein?? &...