SUSE und Windows parallel betreiben, reparieren des BOOTMANAGERS

Autor

Dienstag, 31. August 2010 10:17:07

ich betreibe XP, VISTA, W7 und SUSE parallel auf einer Festplatte.
wenn ich SUSE als letztes installiert habe, ist alles bestens
sollte ich ein Windows als letztes ausetzen wird der BOOTMANAGER rausgeschmissen und ich habe nur das BOOTMENU von Windows zur verfügung
unter 11.2 konnte ich die DVD einlegen und das ganze repariern
unter 11.3 gibt es diese funktion nicht mehr
das kann doch nicht der weg sein
wie geht das besser zu machen

kris kelvin

7 Antworten


Antworten
Reparieren des bootloaders
Roland M. Egloff, Donnerstag, 02. September 2010 09:00:17
Ein/Ausklappen

Hallo Oli,

Wenn der Lösungsvorschlag von Horst funktioniert, dann ist jener wohl die einfachste und sicherste Methode. Hier noch eine Alternative:

Die Installation von Linux (zumindest suseLINUX) speichert ein Backup des MBR im /boot Verzeichnis:

/boot/backup_mbr (512 Bytes)

Wiederherstellung:
Den Rechner von einer Live CD/DVD booten und den Bootloader vom Backup in den MBR zurück schreiben. Zum Beispiel (wenn nötig Gerätenamen anpassen; ich gehe davon aus dass der bootloader im ersten Sektor der Festplatte ist):

> su
# fdisk -l
# mount /dev/sda2 /mnt
# dd if=/boot/backup_mbr of=/dev/sda bs=1 count=446
# exit
>

- Mit dem ersten Befehl kannst Du den Gerätenamen feststellen.
- Mit dem zweiten das Device mounten.
- Mit dem dritten schreibst Du die ersten 446 Bytes des MBR zurück (die 446 Bytes sind der bootloader; die restlichen Bytes sind die Partitionstabelle, welche vermutlich unverändert ist).

Gruss,
Roland



Bewertung: 209 Punkte bei 13 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Reparieren des bootloaders
kris kelvin, Donnerstag, 02. September 2010 09:43:07
Ein/Ausklappen

danke für die weitere lösung

schön wäre es für uns noobs, wenn diese funktion im installationsmenue bei SUSE existierte.
draufdrücken und fertig ?:-)
dann könnte man sich auch diese zusätzliche CD zum retten des BOOTMENUEs sparen (s. weiteren Tip).

denn dieses problem taucht immer wieder bei allen parallelinstallationen auf. irgendwann ist immer mal eine neuinstallation (WINDOWS) dran.

ich nutze SUSE gern, aber ich will nicht in den eingweiden rumwühlen. da geht einfach zu viel zeit für drauf.


Bewertung: 134 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: Reparieren des bootloaders
Roland M. Egloff, Donnerstag, 02. September 2010 12:00:24
Ein/Ausklappen

Sorry, muss wohl heissen:

# dd if=/mnt/boot/backup_mbr of=/dev/sda bs=1 count=446

Gruss,
Roland



Bewertung: 89 Punkte bei 7 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
SUSE und Windows parallel betreiben, reparieren des BOOTMANAGERS
Frank (unangemeldet), Dienstag, 31. August 2010 11:57:21
Ein/Ausklappen

Für jetzt und später:

http://www.tecchannel.de/st...bootloader_einfach_reparieren/


Bewertung: 175 Punkte bei 15 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: SUSE und Windows parallel betreiben, reparieren des BOOTMANAGERS
kris kelvin, Dienstag, 31. August 2010 13:07:11
Ein/Ausklappen

hört sich gut an
werde ich mal vorbereiten und beim nächsten mal testen


Bewertung: 88 Punkte bei 12 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: SUSE und Windows parallel betreiben, reparieren des BOOTMANAGERS
Horst Elmshorn (unangemeldet), Mittwoch, 01. September 2010 13:25:40
Ein/Ausklappen

Hallo,

über einen kleinen Umweg geht es auch mit der SuSE 11.3 DVD noch, sofern die SuSE schon fertig installiert ist.
- Installations-DVD einlegen und von dieser starten
- Im Bootmenü per F2 auf deutsch umstellen
- Installation starten anklicken und nach
bestätigen der Lizenzbedingungen im
nachfogenden Auswahlmenü zur
Neuinstallation oder Updateinstallation die
Installation abbrechen
- es kommt eine Fehlermeldung im Textmodus.
- Diese mit Enter bestätigen.
- Im nun erscheinenden Textmenü wieder "Installation starten" auswählen und den Menüpunkt "Starten des installierten Systems" auswählen. Im Auswahlmenü die ROOTpartition anwählen und mit Enter bestätigen.
Die auf der Platte installierte Suse startet nun ganz normal. Nun kann man per yast ->System-Bootloader sein Grub reparieren.


Bewertung: 187 Punkte bei 17 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: SUSE und Windows parallel betreiben, reparieren des BOOTMANAGERS
kris kelvin, Dienstag, 01. Februar 2011 14:39:39
Ein/Ausklappen

das funktioniert super !!!
sollte in die suseDVD integriert sein !!!
einzig das letzte MENUE gab mir etwas Rätsel auf,
es hat trotzdem super geklappt !!!

kann ich nur empfehlen, sich solch eine CD inzulegen

was mich noch interessieren würde, wenn es nicht zu kompliziert ist:

ich habe 2x WINDOWS und SUSE auf der FP
nun zeigt der bootloader auch 2x windows an, aber starten kann ich nur das erste und von dort weiterwählen

kann man nicht gleich alles im suseBOOTloader eintragen ?
oder gibt es da bei Neuinstallationen wieder HICKHACK ?


Bewertung: 102 Punkte bei 9 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 4 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...
o2 surfstick software für ubuntu?
daniel soltek, 15.07.2014 18:27, 1 Antworten
hallo zusammen, habe mir einen o2 surfstick huawei bestellt und gerade festgestellt, das der nic...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian oder mint-debian
Heinz-Stefan Neumeyer, 22.09.2014 17:55
Am Montag, den 22.09.2014, 17:22 +0200 schrieb Karl-Heinz: Hallo Karl-Heinz > > also ich weiß hab...
[EasyLinux-Suse] Nach Update Akonadi kaputt?
Hartmuth Mehdorn, 22.09.2014 17:27
Hallo Leute gestern Abend habe ich mit dem openSUSE-Rechner ein Update gemacht. Mit dem Ergebnis, dass wed...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian oder mint-debian
Karl-Heinz, 22.09.2014 17:22
Am Mon, 22 Sep 2014 00:16:13 +0200 schrieb Joachim Puttkammer : Hallo Joachim, also ich weiß hab noch nie...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian oder mint-debian
Karl-Heinz, 22.09.2014 17:08
Am Sun, 21 Sep 2014 23:08:23 +0200 schrieb Joachim Puttkammer : Hallo Joachim, > OK, nicht OK ist dage...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] debian oder mint-debian
"H.-Stefan Neumeyer", 22.09.2014 16:39
Am Mon, 22 Sep 2014 12:21:26 +0200 sprach Heiko Ißleib (und nicht Zarathustra :-) ): Hallo Heiko > KDE...