RPM-Download bricht häufig ab

Autor

Dienstag, 22. März 2005 10:22:39

Ich habe SUSE 9.2 und Modem-Anschluß
Beim Download von wine, 10.4 MB wurde die Verbindung 15 Mal unterbrochen.
Es war ein HTTP-Download mit Firefox-Browser.
Ich habe bei KInternet die Modemverbindung den Timeout auf 0 gestellt, also müßte die Verbindung eigentlich immer bestehen bleiben.
In "Localmessages" habe ich folgendes (auszugsweise) gefunden:

Mar 22 08:23:50 linux pppd[19596]: Plugin passwordfd.so loaded.
Mar 22 08:23:50 linux pppd[19596]: pppd 2.4.2 started by root, uid 0
Mar 22 08:24:26 linux pppd[19596]: Serial connection established.
Mar 22 08:24:26 linux pppd[19596]: Renamed interface ppp0 to modem0
Mar 22 08:24:26 linux pppd[19596]: Using interface modem0
Mar 22 08:24:26 linux pppd[19596]: Connect: modem0 /dev/ttyS1
Mar 22 08:24:28 linux pppd[19596]: CHAP authentication succeeded
Mar 22 08:24:28 linux pppd[19596]: local IP address 212.144.215.32
Mar 22 08:24:28 linux pppd[19596]: remote IP address 145.253.4.14
Mar 22 08:24:28 linux pppd[19596]: primary DNS address 195.50.140.252
Mar 22 08:24:28 linux pppd[19596]: secondary DNS address 145.253.2.203
Mar 22 08:24:32 linux pppd[19596]: Script /etc/ppp/ip-up finished (pid 19611), status = 0x0
Mar 22 08:27:58 linux pppd[19596]: No response to 4 echo-requests
Mar 22 08:27:58 linux pppd[19596]: Serial link appears to be disconnected.
Mar 22 08:28:02 linux pppd[19596]: Connection terminated.
Mar 22 08:28:02 linux pppd[19596]: Connect time 3.6 minutes.
Mar 22 08:28:02 linux pppd[19596]: Sent 23252 bytes, received 650262 bytes.
Mar 22 08:28:02 linux pppd[19596]: Hangup (SIGHUP)
Mar 22 08:28:02 linux pppd[19596]: Terminating on signal 15.
Mar 22 08:28:02 linux pppd[19596]: Script /etc/ppp/ip-down finished (pid 20086), status = 0x0
Mar 22 08:28:02 linux pppd[19596]: Connect time 3.6 minutes.

Zum Glück kann Kget abgebrochene Downloads wieder fortsetzen, aber auf diese Weise dauert sowas ca. 1 1/2 Stunden.

Wimpy *

6 Antworten


Antworten
Re: RPM-Download bricht häufig ab
Helmut Peters, Mittwoch, 23. März 2005 13:43:28
Ein/Ausklappen

> Mar 22 08:27:58 linux pppd[19596]: No response to 4 echo-requests
> Mar 22 08:27:58 linux pppd[19596]: Serial link appears to be disconnected.
> Mar 22 08:28:02 linux pppd[19596]: Connection terminated.

Leider ist diese Fehlermeldung noch nicht hilfreich genug. Offenbar empfängt dein System keine TCP-Pakete mehr und reagiert darauf (so soll es auch sein), indem es der Gegenstelle sog. "echo-request" sendet. Normalerweise sollte diese dann mit einem "echo-response" antworten und damit anzeigen, dass die Verbindung noch aktiv ist. Dass keine "echo-response" eintreffen, kann ziemlich viele Gründe haben, angefangen von Überlastung des Servers der Gegenstelle (des "peers"), Leitungsprobleme allgemeiner Natur und Hardwareprobleme auf deinem System.

Du könntest vielleicht folgendes überprüfen:

Tritt das Problem auch dann noch auf, wenn du einen anderen Provider wählst? Tritt das Problem nur beim Download dieser Datei auf oder beendet sich die Verbindung auch sonst nach einiger Zeit? Du könntest bei den Optionen "debug" und "kdebug 1" einstellen, um mehr Informationen zu bekommen, was da eigentlich passiert, bevor die Leitung zusammenbricht. Du könntest die Zeitangabe zur Option "lcp-echo-interval" heraufsetzen. Ist die SuSE-Firewall aktiviert? Wenn ja mal testweise ausschalten. Vielleicht ist hier etwas nicht so gut konfiguriert.

[1] http://www.dcaccess.net/welcome/linux/PPP-HOWTO-12.html



Bewertung: 191 Punkte bei 35 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: RPM-Download bricht häufig ab
Wimpy *, Freitag, 25. März 2005 06:04:21
Ein/Ausklappen

Danke, ich werde dem Hinweis nachgehen, aber weil ich Ostern Besuch habe, dauert es ein bißchen.
Bei einem anderen Provider ist es statt 15 Mal nur einmal passiert. Aber ich glaube, daß es ein lokales Problem ist.
Es gibt zwei Scripts ipup und ipdown. Vielleicht kann ich dort ein größeres Zeitintervall einstellen?
Die Firewall ist aktiviert und ich gehe keine Sekunde "ohne" ins Internet.
Die Konfiguration schaue ich mir nochmal an.
Wo kann man die MTU-Werte etc. einstellen?
Beim normalen Surfen auf Webseiten habe ich nie einen Abbruch.
Aber ich gehe gezielt vor und mache dauernd Abfragen, weil ich Geld sparen will und mir vorher überlege, was ich im Internet will. Dann gehe ich gleich wieder raus. Deshalb habe ich seit vielen Jahren (seit ich einen Computer habe) selbst unter Windows noch nie einen Virus gehabt.
Beim diesem Download war das Problem scheinbar, daß für die ganze Zeit kein Tasten oder Mausklick stattfand.
Bei der Modemeinstellung ist aber der Timeout auf 0.
Überlastung des Servers auf der Gegenseite könnte auch sein, weil es alles Call by Call Provider sind.
Zum Testen muß ich mir dann größere Dateien runterladen, was nicht immer der Fall ist. Also wird die Fehlersuche ein Weilchen dauern.
Gruß bis bald



Bewertung: 55 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: RPM-Download bricht häufig ab
Wimpy *, Dienstag, 29. März 2005 12:52:42
Ein/Ausklappen

Ich habe jetzt in etc/ppp/options die Zeilen
lcp-echo.interval 30
und
lcp-echo-failure 4
und
idle 600
mit einem # auskommentiert.
Wenn es richtig ist, daß dadurch keine echo-requests mehr stattfinden, dann ist das Problem damit gelöst. Ich will nämlich nicht, daß irgendwelche Aktionen ohne mein Zutun gestartet werden. Ich starte und beende die Internetverbindung selbst und will keine Automatismen. Deshalb habe ich ja schon längst "Dial on demand" abgeschaltet.
Ich vermute, daß beim Download mit dem 56k-Modem die Leitung voll belegt ist und kein Platz für Echo-Responses ist.
Bei der Gelegenheit fand ich auch die Zeilen, wo die MRU und MTU-Werte eingestellt werden können, was nicht direkt etwas damit zu tun hat, aber die standen auch für die langsame Verbindung auf einem ungünstigen Wert.
Jetzt bin ich nur noch gespannt, wie die nächsten Downloads laufen. Wenn ich mich nicht mehr melde, dann wars das. Danke für die Hinweise.


Bewertung: 83 Punkte bei 24 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: RPM-Download bricht häufig ab
Wimpy *, Samstag, 02. April 2005 05:52:18
Ein/Ausklappen

Problem gelöst!
Durch das Auskommentieren des lcp-request ist jetzt kein Download mehr unterbrochen worden.
Wenn ich bei der Datenrate/KInternet sehe, daß der Datenstrom mit Maximalgeschwindigkeit des Modem läuft, braucht ja wohl die Verbindung nicht getestet zu werden. Wenn ich auf der Autobahn schnell unterwegs bin, schalte ich ja auch nicht die Zündung ab, um zu testen, ob der Motor läuft.
Ich glaube es ist der Falsche Weg für Linux, nun Automatismen einzuführen, die unnötig sind. Das ist eine Rückkehr zur Denkweise eines Windows-Users, und ich bin extra deswegen von Windows weg. Irgendwo rappelt noch im Hintergrund ein Programm auf meiner Festplatte rum, das finde ich auch noch, um es zu killen.
Ich will die volle Kontrolle.
Danke für die Hinweise.


Bewertung: 207 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: RPM-Download bricht häufig ab
Tobias Hunger, Samstag, 02. April 2005 10:18:19
Ein/Ausklappen

LCP ist das Link Control Protocol. Das wird benutzt, um eine Verbindung auf und
abzubauen und zwischendrin für allerlei anderes mehr. Du kannst das garnicht
ausschalten, nur die Grundeinstellung verändern -- wahrscheinlich hast Du jetzt
sogar mehr LCP Traffic als vor Deinen Änderungen. Wenn Du auf der Autobahn
unterwegs bist, dann fährst Du wohl auch gerne mit geschlossenen Augen -- Wenn
die Karre mit Vollgas unterwegs ist, dann läuft ja offensichtlich alles
fehlerfrei. Wie wäre es mal mit informieren, bevor Du so einen Müll behauptest?

So so, das Implementieren eines notwendigen Teils eines Standards ist Deiner
Meinung nach also der falsche Weg für Linux. Stimmt... Windows macht sowas ja
nicht immer.

Nach Deinem Geschmack könntest Du noch weitere Optimierungen Deines Systems
vornehmen: Wie Wäre es mit dem Entfernen aller Prozesse, die Du nicht explizit
gestartet hast?


Bewertung: 180 Punkte bei 28 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Re: RPM-Download bricht häufig ab
Roland M. Egloff, Dienstag, 22. März 2005 23:58:29
Ein/Ausklappen

Hallo Wolfgang,

Ich wollte nur mitteilen, dass ich die beschriebenen
Probleme auch kannte als ich noch ein externes Analog
Modem (56k seriell-Anschluss) benutzte. Als ich dann
auf ein internes (win-)Modem (!) wechselte, traten
diese Probleme nicht mehr auf. Das Problem hat also
mit dem externen Modem Anschluss zu tun.

betr. Probleme mit winModems, siehe div. Beiträge
(ein paar auch von mir)

Gruss,
Roland.

--//--



Bewertung: 182 Punkte bei 33 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Roaring Penguin Software's DSL-Software
    Wessen Linux-Distribution noch kein komfortables DSL-Frontend mitbringt, der wird sich über das freie Konfigurations-Tool von Roaring Penguin Software freuen: DSL in wenigen Schritten.
  • Rechner seriell verbinden
    Die Arbeit im Netzwerk gilt als eine der Hauptdomänen von Linux. Was, wenn kein solches vorhanden ist? Eine serielle Verbindung schafft Abhilfe.
  • Palm Pilot und das ,,Point-to-Point``-Protokoll
    Sun Microsystems hat Recht: "Das Netzwerk ist der Computer". Wenn Sie irgendeine Rechenmaschine benutzen, ist es wahrscheinlich, dass Sie sie einmal Netzwerk-fähig machen müssen. Das gilt auch für einen PDA.
  • out of the box
    Noch vor gar nicht allzulanger Zeit hätten Sie zahlreiche Konfigurationsdateien editieren und Skripte schreiben müssen, bevor Sie mit Ihrem Modem endlich im Internet surfen konnten. Heute ist zum Glück alles anders: Wenn Sie nicht zu den glücklichen Menschen gehören, die da den Durchblick haben, gibt es kppp.
  • Sichere Verbindung zwischen Smartphone und Heimserver per VPN
    Wer mit seinem Smartphone über das unsichere Internet eine sichere Verbindung zum eigenen Heimnetz aufbauen möchte, der baut in wenigen Schritten einen VPN-Tunnel auf Basis von L2TP/IPSec dorthin auf.

Tipp der Woche

Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Schnell Multi-Boot-Medien mit MultiCD erstellen
Tim Schürmann, 24.06.2014 12:40, 0 Kommentare

Wer mehrere nützliche Live-Systeme auf eine DVD brennen möchte, kommt mit den Startmedienerstellern der Distributionen nicht besonders weit: Diese ...

Aktuelle Fragen

Artikelsuche
Erwin Ruitenberg, 09.10.2014 07:51, 1 Antworten
Ich habe seit einige Jahre ein Dugisub LinuxUser. Dann weiß ich das irgendwann ein bestimmtes Art...
Windows 8 startet nur mit externer Festplatte
Anne La, 10.09.2014 17:25, 6 Antworten
Hallo Leute, also, ich bin auf folgendes Problem gestoßen: Ich habe Ubuntu 14.04 auf meiner...
Videoüberwachung mit Zoneminder
Heinz Becker, 10.08.2014 17:57, 0 Antworten
Hallo, ich habe den ZONEMINDER erfolgreich installiert. Das Bild erscheint jedoch nicht,...
internes Wlan und USB-Wlan-Srick
Gerhard Blobner, 04.08.2014 15:20, 2 Antworten
Hallo Linux-Forum: ich bin ein neuer Linux-User (ca. 25 Jahre Windows) und bin von WIN 8 auf Mint...
Server antwortet mit falschem Namen
oin notna, 21.07.2014 19:13, 1 Antworten
Hallo liebe Community, Ich habe mit Apache einen Server aufgesetzt. Soweit, so gut. Im Heimnet...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Recoll: Fehler bei Indizierung
Rainer, 26.10.2014 00:58
Am Sat, 25 Oct 2014 20:45:27 +0200 schrieb Richard Kraut : > Am Samstag, den 25.10.2014, 19:40 +0200 sch...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport Konfiguration Passwort geht nicht
Wilhelm Boltz, 26.10.2014 00:50
Hallo Karl-Heinz, Am Samstag, 25. Oktober 2014, 17:39:56 schrieb Karl-Heinz: > Hallo zusammen, >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Kernel-Versionschaos - WAR: Recoll: Fehler bei Indizierung
Rainer, 26.10.2014 00:47
Am Sat, 25 Oct 2014 20:31:17 +0200 schrieb Richard Kraut : > Am Samstag, den 25.10.2014, 15:31 +0200 sch...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Recoll: Fehler bei Indizierung
Richard Kraut, 25.10.2014 20:45
Am Samstag, den 25.10.2014, 19:40 +0200 schrieb Rainer: > Dafür sprechen IMO auch die beiden Zeilen, die d...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Recoll: Fehler bei Indizierung
Richard Kraut, 25.10.2014 20:38
Am Samstag, den 25.10.2014, 15:41 +0200 schrieb Rainer: > Anderer Rechner (ist Dir vermutlich durch den na...