Probleme mit "HALT" / Shutdown -h

Friedrich Wagenknecht - Samstag, 14. April 2012 09:56:19 - 1 Antworten

Hab Ubuntu Server 11.xx aufn gebrauchten Server. Hin u. wieder will man das Ding ja auch auschalten u. da gibts ja das Kommando "Halt" welches ich aber definitiv net mehr benutze, weil es bis jetzt bei keinem Rechner ob älter oder jünger - funktioniert hat.
normalerweise funktionierte das shutdown -h now Kommando gut, zumindest beim vorigen Rechner.. bloss der HP Server älteren Baujahres will sich einfach net richtig abschalten..
wobei das witzige ist, das dieses Kommando zur Zeit der UBUNTU Installation am Server richtig funktioniert hatte...

Also ich denke, das es eher an Ubuntu liegt (autom. Updates sind aktiviert)

Vielleicht hilft es, das Logfile anzuschauen, bloss, welches Logfile ist es?

Naja, eine Alternative gäb es , das ich das ILO aktiviere.. aber das is ja net der Sinn.. ich würde gerne wissen, wie ich den Server wieder sauber u. ordnungsgemäss runterfahren kann, das er auch wieder auf WOL reagiert..



Antworten
Gelöst!
Friedrich Wagenknecht, Samstag, 14. April 2012 11:48:19
Ein/Ausklappen

Frage hat sich erledigt.

mit dem Kommando "halt -p" hat´s tadellos funktioniert..




Bewertung: 217 Punkte bei 30 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Das 30-Euro-Wunder
    Mit My Media System, VDR und einigen kleinen Tricks verwandeln Sie die S100 in ein unschlagbar preisgünstiges Mediacenter für Ihr Wohnzimmer.
  • Zu Befehl
    Die tägliche Arbeit unter Linux wird aus Sicherheitsgründen nicht mit Root-Rechten, sondern unter einem normalen Account durchgeführt. Wer nicht für jede administrative Aufgabe mit su in den Superuser-Modus wechseln will, findet mit sudo Hilfe.
  • Know-how für die Kommandozeile
    Erfahrene Linux-Nutzer schwören auf flexible Kommandozeilentools, mit denen sie manche Aufgabe schneller bewältigen als in grafischen Programmen. Wir stellen interessante Anwendungen und Aufrufparameter vor, um auch Einsteiger zu einem Ausflug in die Shell zu ermutigen.
  • PCs via Android-Smartphone kontrollieren
    Den PC ferngesteuert an- und abschalten oder Programme vom Smartphone aus starten, egal wo Sie sich befinden – mit der Android-App Remote Launcher ist das kein Problem.
  • Serielle Fernsteuerung: Schnell geschaltet

Aktuelle Fragen

Samba-Server für Win-Daten & Linux-Dateirechte
Gerd Grundmann, 12.01.2017 18:25, 0 Antworten
Hallo Gemeinde, ich habe ewig gegooo.. aber nicht wirklich gefunden, was ich suche. Auf mei...
LM Cinnamon 18.1Serena 64 bit
Herwig Ameisbichler, 11.01.2017 13:02, 6 Antworten
Hallo an alle. Bin Linux Neuling.Habe auf meiner SSD neben W10 (finde ich nicht mehr)LM17.2 auch...
Bilder in E-Mail einbinden?
Werner Hahn, 23.12.2016 12:18, 4 Antworten
Dell Latitude E6510, Ubuntu 16.04, Mozilla Firefox Ich bitte um eine leicht verständliche Anle...
Linux Mint 17.2
Herwig Ameisbichler, 17.12.2016 11:19, 4 Antworten
Wer kann mir helfen? Hab seit gestern Linux am Pc.Wie kann ich diese Miniaturschrift im Menü,Lei...
Linux 17.2 Treiber f. PC Drucker installieren
Ernst Malitzki, 11.12.2016 13:04, 7 Antworten
Habe einen PC Drucker von HP. Möchte diesen PC Drucker an meinen PC anschließen. Hierzu benötige...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Streams_übertragen
Frank von Thun, 19.01.2017 05:54
Am 18.01.2017 um 19:53 schrieb alfred: > Am 18.01.2017 um 18:02 schrieb Frank von Thun: >> Am 18.0...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Streams_übertragen
Heiko, 18.01.2017 22:48
Am Mittwoch, 18. Januar 2017, 19:53:08 CET schrieb alfred: Hallo Alfred. > > OK, geht und holt die...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] adobe_flash_player_für__android
Karl-Heinz, 18.01.2017 18:54
Am Wed, 18 Jan 2017 17:09:23 +0100 schrieb Hartmut Haase : Hallo Hartmut, such einfach mal nach "Fla...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] adobe_flash_player_für_android
Wolfgang Voelker, 18.01.2017 18:26
Hallo Hartmut, klares nein. Hat Google schon lange verboten. Gruß Wolfgang Hartmut Haase schrieb am 18....
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Streams_übertragen
Frank von Thun, 18.01.2017 18:02
Am 18.01.2017 um 17:28 schrieb alfred: > Am 18.01.2017 um 16:28 schrieb Heiko Ißleib: > Hallo Heiko,...