Partition verkleinern - gibt es einen schnelleren Weg?

Autor

Freitag, 25. November 2011 09:43:32

Hallo,

um Platz für eine Haiku-Partition zu schaffen, habe ich gestern meine Linux-Partition von 275 auf 274 GB verkleinert, die ich zwar großzügig angelegt habe, jedoch fast leer ist. Hier bei musste ich den Anfang der Partition verschieben, da die neue Partition aufgrund mangelnder GUID-Kompatiblität seitens Haiku im Bereich der ersten vier Partitionen liegen muss.

Wegen einer kleinen Änderung an einer riesigen Partition war der Abend dann gelaufen: Parted brauchte etwa 4 Stunden, um alle Aktionen durchzuführen. Gibt es keinen anderen Weg, der für den Fall dass eine Partition fast leer ist, auch nur die wirklichen Daten verschiebt statt ungenutzte Null-Bereiche ebenso?

GoaSkin

1 Antworten


Antworten
Schneller Partitionen verschieben
Philipp Klaus, Freitag, 25. November 2011 17:55:05
Ein/Ausklappen

Das Verkleinern war in Deinem Fall nicht die zeitraubende Aktion, sondern das Verschieben nach hinten. Beim Verschieben der Partition kann man das wirklich nur so machen, wie parted vorgegangen ist: Sektor um Sektor, denn einer Partition ist nicht wirklich anzusehen, was darin enthalten ist, welche Blöcke also belegt sind und welche nicht. Das könnte man nur mittels der Filesystem-Informationen, aber die sind auch Inhalt der Partition. Klar könnte man ein Tool schreiben (gibt es meines Wissens noch nicht), das sich mit Partitionen und den darin enthaltenen Filesystemen auskennt und mit beiden Informationen dann in möglichst optimiertem Vorgehen eine solche Verschiebung vornimmt, aber das wäre eine sehr komplexe Sache und ich würde einem solchen Tool wahrscheinlich erst nach unzähligen Tests halbwegs vertrauen.
Eine Möglichkeit, die sich geboten hätte, wäre die Verkleinerung der Partition auf Minimalgrösse (Dein Inhalt plus ein paar hundert MB), dann verschieben und danach wieder auf volle Grösse "aufblasen". Die kleine Partition wäre relativ schnell verschoben gewesen. Die Verkleinerungs- bzw. Vergösserungs-Operationen wären aller Voraussicht nach auch mit vertretbarem Zeitaufwand durchgegangen, aber...
Das grosse "ABER" musste ja kommen. Du hättest anstatt einer gleich drei Möglichkeiten für einen Totalverlust Deiner Daten gehabt. Mit einem guten und aktuellen Backup wärst Du womöglich aber deutlich schneller am Ziel gewesen.


Bewertung: 208 Punkte bei 32 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • KDE Software Compilation für Haiku OS
    Der polnische Linux-Entwickler Grzegorz Dąbrowski hat für seine Haiku-Version TiltOS KDE-4-Pakete kompiliert, die auf dem allerneuesten Port von Qt4 auf Haiku beruhen.
  • Partition Logic im neuen Gewand

    Partition Logic, ein freies bootfähiges System mit Partitionierungswerkzeugen, ist in Version 0.7 mit neuen Features erhältlich.
  • Windows und 2x Linux auf einer Platte
    Viele Linux-Anwender möchten sich nicht ganz von Windows trennen und streben daher eine Parallelinstallation beider Betriebssysteme an. Wie Sie Windows sogar mit zwei Linux-Distributionen gemeinsam nutzen können, zeigt dieser Artikel.
  • Vor der Installation
    Soll Suse Linux Ihr bisheriges Betriebssystem komplett ersetzen und kann Ihr Rechner von CD booten? Dann blättern Sie gleich zum nächsten Artikel weiter. Falls Sie aber neben Linux auch Windows weiterhin betreiben wollen, finden Sie hier einige wichtige Hinweise.
  • Test: easyLinux 2000
    Warum kompliziert, wenn's auch einfach geht! easyLinux bietet Ihnen eine grafische Benutzeroberfläche vom ersten Mausklick an. Komfortable Hilfefunktionen sorgen dafür, dass Sie ein "rundlaufendes" Linux-System erhalten - ohne dass Sie sich mit der ganzen Komplexität von Linux auseinandersetzen müssen.

Tipp der Woche

Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Ubuntu 14.10 und VirtualBox
Tim Schürmann, 08.11.2014 18:45, 2 Kommentare

Wer Ubuntu 14.10 in einer virtuellen Maschine unter VirtualBox startet, der landet unter Umständen in einem Fenster mit Grafikmüll. Zu einem korrekt ...

Aktuelle Fragen

Start-Job behindert Bootvorgang, Suse 13.2, KDE,
Wimpy *, 20.02.2015 10:32, 4 Antworten
Beim Bootvorgang ist ein Timeout von 1 Min 30 Sec. weil eine Partition sdb1 gesucht und nicht gef...
Konfiguration RAID 1 mit 2 SSDs: Performance?
Markus Mertens, 16.02.2015 10:02, 4 Antworten
Hallo! Ich möchte bei einer Workstation (2x Xeon E5-2687Wv3, 256GB RAM) 2 SATA-SSDs (512GB) al...
Treiber für Canon Laserbase MF5650
Sven Bremer, 10.02.2015 09:46, 1 Antworten
Hallo ich weiß mittlerweile das Canon nicht der beste Drucker für ein Linux System ist. Trotzd...
Linux und W7 im Netz finden sich nicht
Oliver Zoffi, 06.02.2015 11:47, 3 Antworten
Hallo! Ich verwende 2 PCs, 1x mit W7prof 64 Bit und einmal mit Linux Mint 17 64 Bit, welches ich...
Rootpasswort
Jutta Naumann, 29.01.2015 09:14, 1 Antworten
Ich habe OpenSuse 13.2 installiert und leider nur das Systempasswort eingerichtet. Um Änderungen,...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Heiko, 04.03.2015 07:55
Am Mittwoch, 4. März 2015, 07:23:39 schrieb Gerhard Blaschke: Hallo. > Am 03.03.2015 um 21:06 schrieb Ka...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Bildschirmschoner einschalten
Gerhard Blaschke, 04.03.2015 07:23
Am 03.03.2015 um 21:06 schrieb Karl-Heinz: > Am Tue, 3 Mar 2015 10:02:41 +0100 > schrieb Uwe Herrmuth...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Speedport W 700V
Alfred Zahlten, 04.03.2015 02:38
Am 03.03.2015 um 19:19 schrieb Rainer: Hallo Rainer, >> Genau so wie der rote Riese mit jedem private...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bildschirmschoner_einschalten
Karl-Heinz, 03.03.2015 21:40
Am Tue, 03 Mar 2015 16:39:44 +0100 schrieb Alfred Zahlten : Hallo Alfred, > Meine neueste Linuxdroge i...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] [gelöst]_Bildschirmschoner_einschalten
Karl-Heinz, 03.03.2015 21:10
Am Tue, 03 Mar 2015 11:42:45 +0100 schrieb Gerhard Blaschke : Hallo Gerhard, > Aber das kann man einem...