Packetrechner nachbauen

Joerg Mine - Dienstag, 05. April 2011 15:27:25 - 2 Antworten

Hallo,

wir haben im Studium die Aufgabe bekommen einen Packetrechner zu programmieren. Hierbei soll es möglich sein, das der Nutzer die Paketgröße eingibt und alle Tarife der DHL als Antwort erhält. Ich habe mir diverse Online Portale angeschaut, und bin auf die Idee kommen mit "C++" die Ergebnisliste von http://xpaket.de an zu zeigen.
Das hätte den Vorteil mehre Packettarife an zu zeigen.
Gibt es hiefür in C++ einen Crawler der auch POST und GET Paramerter senden kann?

Antworten
libcurl
Rico Rommel, Dienstag, 05. April 2011 17:36:22
Ein/Ausklappen

Hallo,

ich bin der Meinung, dass du mit deiner Lösung an der Aufgabenstellung vorbeischießt. Du bastelst ja keinen Paketrechner, sondern präsentierst nur fremde Ergebnisse, lässt also quasi die Arbeit von Anderen machen. Das könnte nach hinten losgehen.

Falls du es doch so machen willst, ist libcurl eine Variante:

http://curl.haxx.se/libcurl/c/libcurl-tutorial.html


Bewertung: 214 Punkte bei 36 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: libcurl
Christoph Brandl, Donnerstag, 14. April 2011 01:02:03
Ein/Ausklappen

Vor allen Dingen ist die Aufgabe einen Paketrechner zu programmieren, doch so simpel, dass ein Crawler doch fast mehr Arbeit ausmacht.
Wer damit überfordert ist, sollte erst recht selbst das Prog schreiben, damit er sich zumindest in den ganz ganz simplen Umsetzungen von Lösungen übt. Sorry, aber ist in diesem Fall so.
Und die Aufgabenstellung:
Ein Paketrechner für DHL-Tarife in Abhängigkeit von der Größe ist besonders simpel, da die Preise bei DHL ja gar nicht von der Größe, sondern von der Masse abhängig sind. (Alternative Sendungsformen wie Maxibrief, Päckchen etc sowie Sperrgüter mal ausgenommen.)
;-)



Bewertung: 195 Punkte bei 25 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • Das Spiel zum Wochenende: Rorschax
    Ein kleines Knobelspiel von Carbide Software beansprucht die kleinen grauen Zellen gleich doppelt und zwingt im wahrsten Sinne des Wortes zum Umdenken.
  • Open Source Car
  • Open-Source-Roboter mixt Cocktails
    Der Bastler Yu Jiang Tham hat einen Roboter entwickelt, der Cocktails mixt. Da sowohl die Steuerung als auch die Konstruktionspläne offen liegen, kann jeder den „Bar Mixvah“ nachbauen. Die Gesamtkosten sollen nach Angaben des Erfinders bei ungefähr 180 Dollar liegen.
  • Open Source Hardware Definition 1.0 liegt vor

    Über 100 Unterstützer haben die Open Source Hardware (OSHW) Definition unterzeichnet, die nun in Version 1.0 veröffenlicht wurde.
  • Helligkeitssensor zum Nachrüsten
    Mit einem eingebauten Helligkeitssensor messen vor allem Notebooks das Umgebungslicht und stellen dann die Helligkeit des Bildschirms passend ein. Bringt der PC keinen solchen Sensor mit, kann man ihn jetzt über den kleinen USB-Stick ColorHug ALS nachrüsten.

Aktuelle Fragen

Wie kann man das berichtigen
Udo Muelle, 17.07.2016 20:39, 1 Antworten
Fehlschlag beim Holen von http://extra.linuxmint.com/dists/rosa/main/binary-i386/Packages Hash-S...
Installation Genimotion
Horst Müller, 15.07.2016 17:00, 1 Antworten
Hallo, ich kann Genimotion nicht installieren. Folgende Fehlermeldung habe ich beim Aufruf erh...
Probleme beim Hochfahren der Terastaion 5400 mit Unix-Distrib
Sheldon Cooper, 10.07.2016 09:32, 0 Antworten
Hallo ihr lieben, habe seit zwei Tagen das Problem, das das NAS (Raid5) nicht mehr sauber hoch...
Mit Firewire Videos improtieren?
Werner Hahn, 09.06.2016 11:06, 5 Antworten
Ich besitze den Camcorder Panasonic NV-GS330, bei dem die Videos in guter Qualität nur über den 4...
lidl internetstick für linux mint
rolf meyer, 04.06.2016 14:17, 3 Antworten
hallo zusammen ich benötige eure hilfe habe einen lidl-internetstick möchte ihn auf linux mint i...

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Steffen Weyh, 23.07.2016 16:00
Selbst wenn es technisch möglich wäre, die Konfiguration von 15 einzelnen SMTP-Ausgängen wäre in meinen Augen e...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 15:39
Am Samstag, 23. Juli 2016, 14:50:31 schrieb Richard Kraut: > Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schri...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Richard Kraut, 23.07.2016 14:50
Am Samstag, den 23.07.2016, 11:09 +0200 schrieb heiko: Das hört sich nach unserem alten Heinz-Stefan an. :-)...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
heiko, 23.07.2016 13:57
Am Samstag, 23. Juli 2016, 12:11:32 schrieb Steffen Weyh: > Nicht gut! > Welche anderen Möglichkeiten...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] KMail und MDA
Wilhelm Boltz, 23.07.2016 13:09
Am Samstag, 23. Juli 2016, 11:09:13 CEST schrieb heiko: > [...] > Greift nicht. Und die neuen Konfigu...