OpenOffice2.4 bzw 3.0 auf Ubuntu 8.10: Schrift ist weg!

Patrick Obenauer - Sonntag, 14. Dezember 2008 14:19:30 - 7 Antworten

Hallo,
ich habe von DVD Ubuntu 8.10 ohne Probleme installiert. Auf dem "nakten" System lief OpenOffice 2.4 ohne Probleme. Nach Installation von K3B und Amarok (u.a. Kleinigkeiten) und nach Installation eines empfohlenen propietären Treibers für meine Nvidia-Karte konnte ich die Wörter in den Reitern bei OpenOffice nicht mehr lesen! Also, der Text, den ich in der Textverarbeitung tippe ist "da", ich meine oben den Text der Auswahlfensterchen...Da findet sich nur ein Strich und beim "Drüberfahren" mit der Maus blitzt der korrekte Text auf und ist dann wieder weg... Ich habe gehofft, dass sich das Problem mit dem Upgrade auf OpenOffice 3.0 gibt, aber dem war leider nicht so! Ansonsten laufen alle Programme fehlerfrei und schnell und die Distribution ist spitze! Hat jemand eine Idee, wie ich meine Beschreibungen in den OO Programmen wieder bekomme? - Eine Änderung der Auflösung der Grafikkarte brachte keinen Erfolg. In allen anderen Programmen ist der Fehler nicht zu finden...

Antworten
Keine Schrift in den Menues con Open Office 3.0
eva-roxi (unangemeldet), Mittwoch, 21. Januar 2009 20:28:37
Ein/Ausklappen

Schau mal hier nach, hat bei mir geholfen.

http://www.netzonaut.de/?p=405

Alles was man tun muss ist unter Einstellungen/Erscheinungsbild/Schriftarten die Schriftwiedergabe von “Beste Form” auf “Glättung mittels Subpixel (LCDs)” umzustellen.


Bewertung: 234 Punkte bei 55 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Schriften und der nVidia-Treiber...
Michael Förster, Sonntag, 14. Dezember 2008 16:05:36
Ein/Ausklappen

1. Du bist nicht allein.
2. Ich weiß nicht sicher ob das Problem ohne KDE auch existiert, aber mit KDE 3.5.x UND dem prop. nVidia-Treiber neuer als 170.00,
sicher aber mit 177.68 und neuer ist die Schriftdarstellung in manchen Applikationen ein Problem.
4. Lösungen / Umgehungen:
a.) Fenster nach der Darstellung etwas verschieben, dadurch wird eine Neudarstellung / Renderung erzwungen.
b.) Älteren Treiber einsetzen, Version 169.12 tat bei mir ohne mucken.
c.) Falls Du auf den aktuellen Treiber nicht verzichten kannst gibt es im nVidia-Forum (www.nvnews.net) einige Tricks, die helfen können, oder auch nicht, ich hab gemischte Erfahrungen.


Bewertung: 256 Punkte bei 71 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Schriften und der nVidia-Treiber...
Danke! (unangemeldet), Sonntag, 14. Dezember 2008 16:49:39
Ein/Ausklappen

Danke für Punkt 1, war schon ein Trost!
Verschieben des OpenOffice-Fensterns und auch die Größenänderung des Fensters bringen nix...

Unter /System/ --> /Systemverwaltung/ habe ich "NVIDIA X Server Settings" und dort steht
NVIDIA Driver Version 96.43.09
GeForce4 MX 440 AGP 8x

"Wo" bei Ubuntu kann ich dem System denn einen alten Treiber aufdrücken? - Ich hatte früher immer Mandrake/Mandriva und bin mit Synaptic etc noch nicht so vertraut....

Taucht das Problem auch bei Suse und Mandriva in der Konstellation KDE und NVIDIA auf? - Mandriva 2009 ist draußen und am 18.12. erscheint OpenSuse11.1....

Mein System steht seit 2 Tagen, ich könnte noch "ausweichen"....

DANKE!
Patrick


Bewertung: 244 Punkte bei 72 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
Nachtrag: Bei K3B sind die Schriften auch "weg" - KDE/Gnome-Problem?
Patrick Obenauer, Sonntag, 14. Dezember 2008 14:26:50
Ein/Ausklappen

Noch ein Nachtrag:
Bei K3B sind die Schriften auch "weg", es hat also scheinbar mit der Nachinstallation von KDE-Programmen zu tun, oder?!

Danke schon jetzt für Eure Hilfe!

Patrick



Bewertung: 274 Punkte bei 73 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Nachtrag: Bei K3B sind die Schriften auch "weg" - KDE/Gnome-Problem?
Marcel Hilzinger, Montag, 15. Dezember 2008 13:23:25
Ein/Ausklappen

Nein, es hängt am Nvidia-Treiber. Am besten über die Paketverwaltung die Treiber deinstallieren und danach manuell von der Nvidia-Downloadseite die passende *.run-Datei herunterladen.


Bewertung: 289 Punkte bei 71 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Nachtrag: Bei K3B sind die Schriften auch "weg" - Synaptic "reparierts"!
Patrick Obenauer, Mittwoch, 17. Dezember 2008 19:06:17
Ein/Ausklappen

DANKE!
Ich habe aus Bequemlichkeit und in vollem Vertrauen auf eine sehr stabile Distribution Synaptic aufgerufen und mir die NVIDIA-Treiber zeigen lassen. Dann habe ich einfach Synaptic gebeten, mir die alten Treiber zu installieren....Ein Neustart des Systems und alles läuft....
VIELEN DANK FÜR DIE HILFE! SPITZE!
Patrick


Bewertung: 338 Punkte bei 65 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht
-
Re: Nachtrag: Bei K3B sind die Schriften auch "weg" - Synaptic "reparierts"!
Christian (unangemeldet), Mittwoch, 15. Juli 2009 19:26:50
Ein/Ausklappen

Danke auch. Hatte das gleiche Problem. Nur auch mit dem Programm Gambas. Ihr seit spitze!


Bewertung: 221 Punkte bei 36 Stimmen.
Den Beitrag bewerten: Gut / Schlecht

Ähnliche Artikel

  • DTP-Funktionalitäten in OpenOffice 3.2 mit Graphite nutzen
    Eine Neuerung in OpenOffice 3.2 ist der Support für das Font-System Graphite. Ursprünglich vom Summer Institute for Linguistics für mehrsprachige Texte gedacht, lassen sich damit auch zahlreiche DTP-Anliegen lösen.
  • Mehr Komfort
    Das Release 3.1 der beliebten Bürosuite OpenOffice verspricht neben Detailverbesserungen und Fehlerbereinigungen auch neue Funktionen. Lohnt ein Upgrade?
  • OpenOffice und LibreOffice im Vergleich
    2010 trennten sich die Entwicklungswege von OpenOffice und LibreOffice. Welche der beiden Bürosuiten hat inzwischen die Nase vorn?
  • Buntes Büro
    Rechtzeitig zum zehnjährigen Jubiläum gab das OpenOffice-Team die Version 3.2 der freien Büro-Suite zum Download frei. Dieser Artikel prüft die aktuelle Version auf Herz und Nieren und stellt die wichtigsten Neuerungen vor.
  • Vergleich der freien Officepakete
    Die früheren OpenOffice-Tipps heißen jetzt LibreOffice-Tipps, und die aktuellen Distributionen liefern Officepakete mit dem neuen Namen aus. OpenOffice lebt aber als Apache-Projekt weiter. Gibt es Gründe, mit OpenOffice statt LibreOffice zu arbeiten?

Aktuelle Fragen

scannen mit LINUXMINT 18.0 - Brother DCP - 195 C
Christoph-J. Walter, 21.06.2017 08:47, 4 Antworten
Seit LM 18.0 kann ich nicht mehr direkt scannen. Obwohl ich die notwendigen Tools von der Brothe...
Anfänger Frage
Klaus Müller, 24.05.2017 14:25, 2 Antworten
Hallo erstmal. Habe von linux nicht so viel erfahrung müsste aber mal ne doofe frage stellen. A...
Knoppix-Live-CD (8.0 LU-Edition) im Uefiboot?
Thomas Weiss, 26.04.2017 20:38, 4 Antworten
Hallo, Da mein Rechner unter Windows 8.1/64Bit ein Soundproblem hat und ich abklären wollte, o...
Grub2 reparieren
Brain Stuff, 26.04.2017 02:04, 7 Antworten
Ein Windows Update hat mir Grub zerschossen ... der Computer startet nicht mehr mit Grub, sondern...
Linux open suse 2,8
Wolfgang Gerhard Zeidler, 18.04.2017 09:17, 2 Antworten
Hallo.bitte um Hilfe bei. Code fuer den Rescue-login open suse2.8 Mfg Yvo

Jetzt auf den Mailinglisten

Re: [EasyLinux-Ubuntu] Soundconverter:_Qualitätsgrade
Rainer, 13.06.2017 20:04
Hallo Heiko, Am Tue, 13 Jun 2017 19:50:04 +0200 schrieb "Heiko Ißleib" : > > > >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Soundconverter:_Qualitätsgrade
Heiko, 13.06.2017 19:50
Am Dienstag, 13. Juni 2017, 17:00:17 schrieb Rainer: Hallo Rainer, > > Am Tue, 13 Jun 2017 14:33:5...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Soundconverter:_Qualitätsgrade
Rainer, 13.06.2017 17:02
Hallo Frank, Am Mon, 12 Jun 2017 20:03:21 +0200 schrieb Frank von Thun : > Warum MP3 - ist doch immer...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Soundconverter:_Qualitätsgrade
Rainer, 13.06.2017 17:00
Hallo Heiko, Am Tue, 13 Jun 2017 14:33:50 +0200 schrieb "Heiko Ißleib" : > > > >...
Re: [EasyLinux-Ubuntu] Soundconverter:_Qualitätsgrade
Heiko, 13.06.2017 14:33
Am Montag, 12. Juni 2017, 18:45:17 schrieb Rainer: Hallo Rainer, > > bin eben zum ersten Mal darüb...